Max Haberich

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Max Haberich (* 29. April 1984 in Philadelphia, USA) ist ein deutschsprachiger Literaturwissenschaftler, Autor und Übersetzer.

Werdegang

Haberich wuchs auf Hawaii und in München auf. Er studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Neuere deutsche Literatur in York, Aix-en-Provence und Tübingen. 2013 promovierte er über die deutsch-jüdische Identität von Arthur Schnitzler und Jakob Wassermann an der Universität Cambridge.

Seit 2014 lebt Haberich als Literaturwissenschaftler, Autor und Übersetzer in Wien, wo er den Autorenkreis „Jung Wien ’14“[1] ins Leben rief. Er ist Vorstandsmitglied des Österreichischen Schriftstellerverbandes und hat in diversen literarischen und wissenschaftlichen Fachzeitschriften sowie in mehreren Anthologien und Sammelbänden veröffentlicht. 2017 erschien seine Biographie Arthur Schnitzlers, 2019 eine Sammlung von Erzählungen und Satiren.

Werke

  • Arthur Schnitzler. Anatom des Fin-de-Siècle, 2017, Wien, Kremayr&Scheriau
  • Ziegel & Elfenbein, 2017, Freiburg, Kladdebuchverlag
  • Am Abhang der Wind, 2019, Löcker Verlag

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Junge Autoren in Wien. Abgerufen am 9. April 2020 (de-de).