Musikverein Andau

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Musikverein Andau
Musikverein Andau Gruppenbild
Obmann/frau: Heidi Pammer
Kapellmeister/in: Mag. Ewald Lunzer
Stabführer: Hannes Thell
Mitgliederzahl: 40
Sitz: Andau
Gründungsdatum: 10.07.1977
ZVR 152410098
Website: mv-andau.at

Der Musikverein Andau ist eine Blasmusikkapelle aus Andau im Burgenland und ist Mitglied im Burgenländischen Blasmusikverband.[1]

Geschichte[2] [3][4]

Vorgeschichte

Die älteste Überlieferung geht in das Jahr 1848 zurück, es bestand bereits eine Streichmusikkapelle unter Kapellmeister Weishapl. Dieses Wissen beruht hauptsächlich auf mündliche Überlieferungen.

Nachweislich gab es schon 1854 eine musikalische Vereinigung unter der Leitung von Kantor und Schulmeister Franz Friedrich.

1897 übernahm der Musiker Michael Gelbmann die Leitung der Kapelle. Die Musiker waren damals ausschließlich Idealisten, ihr Lohn war in erster Linie die Freude an der Musik. Kapellmeister Michael Gelbmann bildete auch junge Musiker aus. Unter den Schülern war auch Georg Fuchs, geb. 1888. Georg Fuchs war ein begnadeter Musiker, der nach dem 1. Weltkrieg eine Kapelle unter den Heimkehrern organisierte. 1912 übernahm Georg Fuchs die Leitung von seinem Vorgänger Michael Gelbmann.

Georg Fuchs sei auch deswegen erwähnt, weil er zwei junge Burschen aus Andau unterrichtete, die anschließend maßgeblich an der Gründung der jetzigen Form Musikvereins Andau beteiligt waren.

Fahne des Andauer Musikvereines

Entstehung

Kapellmeister Franz Lass sen. aus Frauenkirchen begann in der Heidebodenschule Andau als Musiklehrer junge Musiker auszubilden. Er bildete etwa 30 Buben und Mädchen aus und legte damit den Grundstein für die Gründung des Musikvereins Andau.

Im Rahmen einer Gründerversammlung, die von einigen musikinteressierten Bürgern und Musikern aus Andau einberufen wurde, kam es zur Gründung des Musikvereins Andau am 10. Juli 1977.

Alle Anwesenden waren wahlberechtigt. Den Ehrenschutz übernahm Bürgermeister Josef Peck. Als Obmann wurde Hans Unger und als Kapellmeister Franz Lass sen. gewählt.

1978 wurde der Musikverein mit der Burgenlandtracht ausgestattet. Die Raiffeisenbank Andau hat den Ankauf der Tracht großzügig unterstützt.

Ein von der Kirche verwaltetes Gebäude wurde dem Musikverein von Dechant Franz Unger als Musikheim zur Verfügung gestellt. Mit viel Eigeninitiative und vielen Helfern wurde das Musikheim 1984 eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Bedeutende Ereignisse

  • Das zehnjährige Bestehen des Musikvereins wurde vom 28. bis 31. Mai 1987 feierlich im Rahmen eines großen Zeltfestes gefeiert. Die Übertragung der Frühschoppensendung und der Sendung „Bei uns daheim“ im ORF war ein Höhepunkt dieses dreitägigen Festes.
  • 1988 legte der Kapellmeister Franz Lass seine Funktion zurück. Zurzeit wird die Musikkapelle vom Musikakademiker Mag. Ewald Lunzer aus Tadten geführt.
  • Auch das 20-jährige Bestehen des Vereins wurde 1997 mit einem 3-tägigen Fest gefeiert.
  • Das dreißigjährige Bestandsjubiläum wurde vom 18. bis 20. Mai 2007 gefeiert. Der Winzerkeller Andau stellte damals seine große Halle zur Verfügung.
  • 12. Mai 2012 Fahnenweihe
  • 2017 feierte die Musikkapelle das 40-jährige Bestandsjubiläum mit einem dreitägigen Zeltfest, zu dem 20 Musikkapellen durch ihre Anwesenheit gratulierten.
  • 2018 vertrat der Musikverein das Burgenland beim Österreichischen Blasmusikfest in Wien
  • Als erste Frau wurde Heidi Pammer am 24. Juli 2020 zur Obfrau des Musikvereins Andau gewählt.
    Musikverein Andau Gruppenbild

Gegenwart

Zurzeit (2020) besteht der Musikverein Andau aus 40 aktiven Musikerinnen und Musikern, davon sind 20 Frauen und 20 Männer. Weit über 50% der aktiven Mitglieder sind jünger als 30.

Der am 24. Juli 2020 neu gewählte Vorstand unter der Obfrau Heidi Pammer besteht neben dem Posten der Obfrau und Obfrau Stv., Kassier und Kassier Stv, Schriftführer und Schriftführer Stv aus 7 Referaten. Diese Referate werden fast ausschließlich aus der Andauer Bevölkerung gestellt und umfasst 20 Mitglieder.

Gesellschaftliche Bedeutung

Der Musikverein Andau hatte sich von Anfang an als Kulturträger der Gemeinde deklariert. Die alten Dorfbräuche wie Silvesterblasen, Faschingsumzug, Weihnachtskonzerte uvm. wurden wieder ins Leben gerufen.

Der junge Musikverein Andau war gleich besonders aktiv. In Krems nahm er an einem Jungmusikertreffen teil, in Laxenburg spielte er im Erholungszentrum ein Platzkonzert, weitere Auftritte erfolgten bei der Weinkosteröffnung in Andau, bei der Einweihung der Winzergenossenschaft und bei vielen anderen Gelegenheiten.

Alle kirchlichen und öffentlichen Veranstaltungen werden vom Musikverein mitgestaltet, dies gilt auch heute noch.

Wettbewerbe

Urkunde Wertungsspiel 2019

Seit seiner Gründung im Jahr 1977 nimmt der Musikverein Andau am Wertungsspiel für Konzertmusik (Oberstufe), Musik in Bewegung (Höchststufe) und Polka-Walzer-Marsch Wertung (Höchststufe) teil.

Die Auszeichnungen der letzten Jahre:

  • 18. April 2004, Wertungsspiel für Konzertmusik mit sehr gutem Erfolg (Stufe C, 88,67 Punkte), Eisenstadt
  • 25. Juni 2005, Marschmusikbewertung mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe D, 91,5 Punkte), Illmitz
  • 22. Oktober 2006, Wertungsspiel für Konzertmusik mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe C, 91,5 Punkte), Mattersburg
  • 20. Mai 2007, Marschmusikbewertung mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe E, 95,3 Punkte), Andau
  • 02. Dezember 2007, Wertungsspiel für Konzertmusik mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe C, 89,67 Punkte), Sieggraben
  • 23. November 2008, Wertungsspiel für Konzertmusik mit sehr gutem Erfolg (Stufe C, 89,17 Punkte), Güssing
  • 19. April 2009, Wertungsspiel für Konzertmusik mit sehr gutem Erfolg (Stufe C, 87,66 Punkte), Müllendorf
  • 13. Juni 2009, Marschmusikbewertung mit sehr gutem Erfolg (Stufe D, 87,23 Punkte), Apetlon
  • 26. April 2015, Wertungsspiel für Konzertmusik mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe C, 91,08 Punkte), Deutsch Jahrndorf
  • 26. April 2015, Wertungsspiel Polka-Walzer-Marsch mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe D, 90,83 Punkte), Deutsch Jahrndorf
  • 24. April 2016, Wertungsspiel Polka-Walzer-Marsch mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe D, 91 Punkte), Deutsch Jahrndorf
  • 02. April 2017, Wertungsspiel für Konzertmusik mit ausgezeichnetem Erfolg (93,83 Punkte), Deutsch Jahrndorf
  • 23. April 2019, Wertungsspiel für Konzertmusik mit ausgezeichnetem Erfolg (Stufe C, 94,00 Punkte), Kittsee

Diskografie

  • 1996, Blasmusik aus dem Burgenland
  • 2012, Vol. 1

Jugendarbeit

Im September 1995 wurde das Jugendensemble des Musikverein Andau durch Initiative des damaligen Obmannes Josef Wally ins Leben gerufen. Unter der Leitung des jungen Musikers Thomas Schrammel musizierten 30 Knaben und Mädchen im Alter von 9 bis 13 Jahren.

1995 übernahm die Musiklehrerin Karin Steiner die Leitung des Jungendensembles. 2007 unterstützte Hannes Thell bei der Leitung des Musikorchesters. Bis 2010 wurde das Jugendorchester gemeinsam von Karin Steiner und Hannes Thell geleitet. Am 22. Oktober 2010 übernahm Hannes Thell die alleinige Leitung. Im Jugendorchester spielten zwischen 15 und 25 Kinder.

2018 bekam das Jugendorchester einen neuen Namen und wurde zu den Mu(h)kids des Musikverein Andau. Aktuell (2020) besteht das Ensemble aus 16 Kindern bzw. Jugendlichen und 3 junggebliebenen Musikstartern. Mara Markl (Jungendrefertin), Astrid Kirschner (Jungendrefertin) und Lydia Lehner (ebenfalls aktive Musikerin des Musikvereins Andau) unterstützen Hannes Thell bei den wöchentlichen Proben im Musikheim. Das Repertoire reicht von Märschen über moderne Stücke bis hin zu Oldies. Bei den wöchentlichen Proben wird nicht nur musiziert, sondern auch Theorie und Rhythmik geschult. Zahlreiche Feste (Muttertagsfeiern, Musikfest, Weihnachtskonzert, Adventfenstereröffnung, uvm.) werden von den Mu(h)kids musikalisch umrahmt.

Obmänner/Obfrauen

  • 1977 – 1993 Hans Unger
  • 1993 – 1996 Josef Wally
  • 1996 – 2011 Andreas Hautzinger
  • 2011 - 2019 Horst Thyringer
  • 2019 – 2020 Hannes Thell (interimistisch)
  • 2020 – lfd. Heidi Pammer

Kapellmeister

  • 1977 – 1988 Franz Lass
  • Walter Peck (interimistisch)
  • Robert Ringwald
  • Peter Weiß
  • Johann Ringauf
  • 1989 – lfd. Mag. Ewald Lunzer

Musikgruppenbildungen aus dem Stammverein Musikverein Andau

Tanzkapelle Unger/Original Burgenland Echo

Einige junge Musiker aus dem Musikverein schlossen sich 1980 zusammen und gründeten die Tanzkapelle Unger.

1983 wurde die Tanzkapelle Unger zu „Original Burgenland Echo“ unbenannt.

Diese bestand von 1980/83 bis 1993.

Original Pußta Echo

1981 gründeten 7 junge Musiker des Musikvereins aus Andau das „Original Pußta Echo“.

Das Original Pußta Echo spielte vor allem auf Hochzeiten, Bällen und diversen Festen.

1993 fand eine musikalische Umrüstung statt. Mit Keyboard, E-Gitarre und E-Bass begeisterten die Musiker nun auch mit Schlagermusik.

2002 nahm das Original Pußta Echo Abschied von der Showbühne

Hansag Buam

1988 wurde die Musikkapelle „Hansag Buam“ bestehend aus acht Musikern gegründet.

Wann die Kapelle aufgelöst wurde ist nicht bekannt.

Blaskapelle Blecharanka

2004 gründeten Musiker des Musikverein Andau die „Blaskapelle Blecharanka“.

Das Repertoire umfasst hauptsächlich böhmisch-mährische Blasmusik. Auch viele Eigenkompositionen stehen am Programm.

Die Blaskapelle Blecharanka besteht noch heute und kann große Erfolge und Auszeichnungen verzeichnen. Sie gewann als erste ausländische Kapelle den „Dychovky Preis“ des slowakischen Blasmusikverbandes (2011) und wurde Vize-Gigant der Blasmusik in Deutschland (2012).

Das zehnjährige Jubiläum wurde 2014 mit einem dreitätigen Blasmusikfestival in Andau gefeiert. 2016 folgte das Blasmusikfestival „10+2“ Jahre Blaskapelle Blecharanka, dies war in diesem Jahr das größte Festival der böhmisch-mährischen Blasmusik in Österreich. 2019 wurde das 15-jährige Bestandsjubiläum mit einer großen Fankreuzfahrt und einem Musikantenball gefeiert

Auftritte bei allen renommierten Blasmusikveranstaltungen im In- und Ausland stehen auf dem Terminkalender der „Blaskapelle Blecharanka“

Tonträger:

  • „Lebenslänglich“ (2009)
  • „Mission Blasmusik“ (2012)
  • „10 Jahre“ (2014)
  • „Gut gereift“ (2017)

Seewinkel Blech

Die jüngste Musikgruppe aus Abstammung von Jungmusikern des Musikvereins Andau ist „Seewinkel Blech“. Die Kapelle besteht seit 2018 und kann schon einige Erfolge verzeichnen. So wurde die Kapelle „Seewinkel Blech“ beim Wettbewerb „Road to Woodstock der Blasmusik“ auserkoren, den Seewinkel beim Festival „Woodstock der Blasmusik“ zu vertreten.

Weblinks

 Musikverein Andau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Bezirk Neusiedl im Burgenländischen Blasmusikverband abgerufen am 13. Dezember 2020
  2. Das grosse burgenländische Blasmusikbuch
  3. Blasmusik im Burgenland
  4. Chronik Marktgemeinde Andau

Htlpinkafeld.png Dieser Artikel wurde 2020/21 im Zuge des Schulprojektes der HTL Pinkafeld erstellt oder maßgeblich erweitert.