Nöhagen

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nöhagen (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Nöhagen
Nöhagen (Österreich)
Red pog.svg
Die Karte wird geladen …
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Krems-Land (KR), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Krems an der Donau
Pol. Gemeinde Weinzierl am Walde
Koordinaten 48° 26′ 57″ N, 15° 25′ 43″ O48.44916666666715.428611111111620Koordinaten: 48° 26′ 57″ N, 15° 25′ 43″ Of1
Höhe 620 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 215 (1. Jän. 2021)
Fläche d. KG 8,432824 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 04366
Katastralgemeinde-Nummer 12120
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
215

Nöhagen ist eine Ortschaft und eine Katastralgemeinde der Gemeinde Weinzierl am Walde im Bezirk Krems-Land in Niederösterreich.

Geschichte

In der Gudenushöhle unterhalb der Burg Hartenstein wurde im Jahr 1884 mit Grabungen begonnenen und mehrere Feuerstellen mit 10.000 Einzelobjekten aufgefunden. Dabei konnten zwei unterschiedlich alte Siedlunghorizonte festgestellt werden, eine untere Schicht aus einer Kaltzeit vor ca. 70.000 Jahren und eine obere Schicht aus der jüngeren Altsteinzeit (Magdalénien, ca. vor 20.000-10.000 Jahren). In der älteren Schicht waren frühesten Hinterlassenschaften der Neandertaler (Moustérien) feststellbar und in der jüngeren zahlreiche Artefakte wie eine Knochenpfeife.

Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Ortsgemeinde Nöhagen ein Arzt, ein Bäcker, zwei Gastwirte, ein Gemischtwarenhändler, ein Schmied, zwei Schneiderinnen, drei Schuster, zwei Tischler, ein Wagner und mehrere Landwirte ansässig.[1]

Öffentliche Einrichtungen

In Nöhagen befindet sich ein Kindergarten.[2]

Sehenswürdigkeiten

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 376
  2. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 9. Juni 2021.