Neudau

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Neudau ist eine Marktgemeinde im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld in der Steiermark.

Übersicht der Gemeinde in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Neudau .

Regionales aus der Gemeinde
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

47.174444444416.1030555556Koordinaten: 47° 10′ N, 16° 6′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Neudau47.174444444416.1030555556


Gemeindegliederung

Sehenswürdigkeiten

Neudau in Sage und Legende

Die eingebrannte Hand

Der Sage nach wurde in der Schlosskapelle des Schlosses von Neudau ein Hemdärmel mit fünf eingebrannten Fingern einer Hand als Erinnerung an ein göttliches Strafgericht aufbewahrt, das sich in einer Christnacht ereignet haben soll. Eine Magd, die auf dem Schloss Neudau diente und schon seit längerer Zeit dort Diebstähle beging, ohne dass jemand Verdacht geschöpft hatte, wollte in dieser Nacht einige Wertgegenstände ihrer gräflichen Herrschaft aus einem Schrank klauen. Dabei erfasste eine brennend heiße Hand ihren Arm und hielt ihn fest. Die Magd verlor das Bewusstsein, als sie wieder zu sich kam, waren in ihren Ärmel deutlich die fünf Finger dieser Hand eingebrannt. Ehe sie kurz darauf einer Krankheit erlag, erzählte sie, was geschehen war.[1]

Siehe auch: Sage aus der Steiermark

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

FF Neudau
Die FF Neudau betreut auch den Ort Neudauberg der burgenländischen Gemeinde Burgauberg-Neudauberg mit. Andererseits kommen auch Mitglieder der Wehr aus dem burgenländischen Ort. Ähnlich verhält es sich bei der Nachbargemeinde Burgau und Burgauberg. Diese Verbindungen der jeweiligen Orte stammt bereits aus dem 19. Jahrhundert und sind auch pfarrmäßig heute ebenso existent.
BtF Borckenstein

Schulen

Wirtschaft

Vereine

Personen

Literatur

Einzelnachweise

  1. vgl. Leander Petzoldt (Hrsg.): Die eingebrannte Hand. In: ders.: Sagen aus Österreich. Wiesbaden: MarixVerlag 2007, ISBN 978-3-86539-118-6, S. 128f.

Weblinks

 Neudau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons