Niederösterreichischer Kulturpreis

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Niederösterreichische Kulturpreis ist ein Preis der niederösterreichischen Landesregierung, der jährlich vergeben wird.


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Niederösterreichischer Kulturpreis.


Preisträger

Angeführt sind sowohl die Würdigungs- als auch die Anerkennungspreisträger

Preisträger 2008

Preisträger 2009

Preisträger 2010

  • Bildende Kunst: Franziska Weinberger und Lois Weinberger - Katarina Matiasek und Nikola Hansalik
  • Literatur: Gerhard Jaschke - Regina Hilber und Ewald Baringer
  • Architektur: Walter Stelzhammer - Gabu Heindl und Arquitectos ZT KEG
  • Medienkunst/Spielfilm: Wolfgang Murnberger - Jessica Hausner und Michael Kitzberger
  • Kunst im öffentlichen Raum (Sonderpreis): Iris Andraschek und Hubert Lobnig - Regula Dettwiler und Michael Kienzer
  • Musik: Otto Kargl - Sonja Huber und Harry Sokal
  • Volkskultur und Kulturinitiativen: Helga Hofer und Anton Hofer - funkundküste-Institut für künstlerische Ausdrucksweisen und die Eibesthaler Passion
  • Innovation und Forschung in Museen Niederösterreichs/Jubiläumspreis: Albert Hackl - Museum Hohenau an der March und die Krahuletz-Gesellschaft Eggenburg

Preisträger 2011

  • Bildende Kunst: Würdigungspreis: Gunter Damisch, Anerkennungspreise: Thomas Baumann, Christina Starzer
  • Darstellende Kunst: Würdigungspreis: Isabella Suppanz, Anerkennungspreise: Alexander Hauer, Ballett St. Pölten
  • Erwachsenenbildung: Würdigungspreis: Hans Ströbitzer, Anerkennungspreise: ARCHE NOAH, SOG. THEATER
  • Literatur: Würdigungspreis: Herbert J. Wimmer, Anerkennungspreise: Barbara Pumhösl, Franz Hammerbacher
  • Medienkunst (künstlerische Fotografie): Würdigungspreis: Robert F. Hammerstiel, Anerkennungspreise: Eva Brunner-Szabo, Tatiana Lecomte
  • Musik: Würdigungspreis: Bernd Richard Deutsch, Anerkennungspreise: Michael Bruckner-Weinhuber, Bauchklang
  • Volkskultur und Kulturinitiativen: Würdigungspreis: Leopold Schabauer, Anerkennungspreise: Amstettner Musikanten & Mostviertler Birnbeitler, wellenklaenge, lunz am see
  • Sonderpreis 2011 - Archäologie (museale Präsentationen, museumspädagogische Aktivitäten in der Archäologie und archäologisches Handwerken): Würdigungspreis: Manfred Kandler, Anerkennungspreise: Sandra Sam, Ronald Risy[1]

Preisträger 2012

  • Bildende Kunst: Würdigungspreis: Alois Mosbacher, Anerkennungspreise: Judith Simone Saupper und Katrin Hornek
  • Darstellende Kunst: Würdigungspreis: Isabella Suppanz, Anerkennungspreise: Alexander Hauer, Ballett St. Pölten
  • Erwachsenenbildung: Würdigungspreis: Helmut Hagel, Anerkennungspreise: Arbeitsgruppe Strasshof und Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich
  • Architektur: Würdigungspreis: Martha Enriquez Reinberg und Georg W. Reinberg, Anerkennungspreise: t-hoch-n Ziviltechniker GmbH - Binder, Wiesinger, Pichler, die Architekten Karl Langer und Georg Schumacher
  • Literatur: Würdigungspreis: Marlene Streeruwitz, Anerkennungspreise: Cornelia Travnicek und Gertraud Klemm
  • Medienkunst (Experimental- und Animationsfilm): Würdigungspreis: Ferry Radax, Anerkennungspreise: Benjamin Swiczinsky und Johannes Friedrich Schiehsl (A).
  • Musik: Würdigungspreis: Roland Neuwirth, Anerkennungspreise: Robert Lehrbaumer und Martin Ptak
  • Volkskultur und Kulturinitiativen: Würdigungspreis: Rudolf Pietsch, Anerkennungspreise: DUM - Das ultimative Magazin sowie der Kulturhof Amstetten
  • Sonderpreis für Revitalisierung denkmalgeschützter Altsubstanz Würdigungspreis: Wehdorn Architekten Ziviltechniker GmbH; Anerkennungspreise: I-m-d-Architekten, Gerhard Lindner[2]

Preisträger 2013

  • Bildende Kunst: Würdigungspreis: Rudolf Polanszky, Anerkennungspreise: Moussa Kone, Maria Temnitschka
  • Darstellende Kunst: Würdigungspreis: Robert Herzl, Anerkennungspreise: Erich Schwab, Festival Retz
  • Literatur: Würdigungspreis: Friederike Mayröcker, Anerkennungspreise: Gabriele Petricek, Isabella Feimer
  • Medienkunst: Würdigungspreis: Elisabeth Schimana, Anerkennungspreise: Volkmar Klien, Johann Lurf
  • Musik: Würdigungspreis: Christoph Cech, Anerkennungspreise: Heinz Ferlesch, Viola Falb
  • Volkskultur und Kulturinitiativen: Würdigungspreis: Helga Maria Wolf, Anerkennungspreise: Familienmusik Zehetner, pink noice - Verein zur Förderung femenistisch popkultureller Aktivitäten
  • Öffentliche Bibliotheken in Niederösterreich: Würdigungspreis: Bücherei der Marktgemeinde Eichgraben, Anerkennungspreise: Stadtbücherei »am stiergraben« Neunkirchen, Öffentliche Bücherei Bildungshaus Schloss Großrußbach
  • Erwachsenenbildung: Würdigungspreis: Helmut Haberfellner, Anerkennungspreise: Stift Klosterneuburg und Essl Museum, Katholisches Bildungswerk der Diözese St. Pölten[3]

Preisträger 2014

  • Architektur: Würdigungspreis: ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich, Anerkennungspreise: franz, Siegrun Appelt
  • Bildende Kunst: Würdigungspreis: Rudolf Goessl, Anerkennungspreise: Fritz Ruprechter, Peter Kozek
  • Erwachsenenbildung: Würdigungspreis: Verein für Landeskunde von Niederösterreich, Anerkennungspreise: Verein SELBSTlaut, KultURverein GrünbacherHOF - URHOF 20
  • Literatur: Würdigungspreis: Zdenka Becker, Anerkennungspreise: Gudrun Büchler, Reinhard Wegerth
  • Medienkunst: Würdigungspreis: Robert Zahornicky, Anerkennungspreise: Fritz Simak, Eva-Maria Raab
  • Musik: Würdigungspreis: Karen Eileen Ludwiga De Pastel, Anerkennungspreise: Vahid Khadem-Missagh, Ursula Erhart-Schwertmann und Edda Andrea Graf
  • Volkskultur und Kulturinitiativen: Würdigungspreis: Johann Wöhrer, Anerkennungspreise: Netzwerk der Mostviertler Volksmusikanten, Kulturwerkstatt Hirschbach
  • Sonderpreis 2014 - Innovative Kultur- und Wissenschaftsvermittlung für junge Menschen: Würdigungspreis: Gabriele Stöger, Anerkennungspreise: Robert Krickl, Christina Foramitti[4]

Einzelnachweise