Ortolf Schuchler

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ortolf Schuchler (* im 14. Jahrhundert; † im 15. Jahrhundert, um 1404/05)[A 1], auch Ortolf Vierdung, war im 14. Jahrhundert mehrmals Stadtrichter der Stadt Wien.

Herkunft und Familie

Ortolf Schuchler war der Sohn des Wiener Ratsbürgers Michel Vierdung.[1]

Leben

Ortolf Schuchler war 1368, 1383/84 und 1399/1400 Stadtrichter von Wien und dort 1395/96 der Judenrichter.[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Christian Lackner: Ein Rechnungsbuch Herzog Albrecht III. von Österreich. Edition und Textanalyse (= Silvia Petrin - Willibald Rosner (Hrsg.): Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde. Bd. 23) (= NÖ Schriften 93 Wissenschaft). Selbstverlag des NÖ Instituts vor Landeskunde, Wien, 1996. ISBN 3-85006-085-3. S. 50, Fußnote 9.2

Anmerkungen

  1. nach Christian Lackner: Ein Rechnungsbuch Herzog Albrecht III. von Österreich. Edition und Textanalyse (= Silvia Petrin - Willibald Rosner (Hrsg.): Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde. Bd. 23) (= NÖ Schriften 93 Wissenschaft). Selbstverlag des NÖ Instituts vor Landeskunde, Wien, 1996. ISBN 3-85006-085-3. S. 50, Fußnote 9.2