Otmar Schneider

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Otmar Schneider (* 30. Oktober 1935 in Pilgersdorf[1] Südburgenland; † 14. März 2022 in Baden[1]) war ein österreichischer Bäcker- und Konditormeister.

Leben

Otmar Schneider kam anno 1935 im südburgenländischen Pilgersdorf zur Welt. Nach seiner Schulausbildung absolvierte er die Bäckerlehre in Korneuburg und auch noch die Konditorlehre in Wien. Schon damals wurde er Mitglied bei der Kolpingfamilie und blieb dies 70 Jahre lang. Nach der Lehre ging er, wie es sich für einen Handwerksburschen gehört, auf die Walz und verbrachte mehrere Saisonen und verschiedenen Bäckereien und Konditoreien und landete auch in der Bäckerei Schuh in Bad Gastein, die damals dem Ehepaar Attila Hörbiger und Paula Wessely gehörte.

Am 3. Mai 1962 heiratete Ottmar Schneider seine Gattin Elfriede. Drei Jahre später übernahm am 1. Jänner 1967 das junge Ehepaar von der Familie Hedrich die seit 1576 bestehende und somit älteste Bäckerei von Baden in der Heiligenkreuzer Gasse Nr. 3, bauten sie in den Folgejahren weiter aus und benannten die Traditionsbäckerei in „Backhaus Annamühle“ um. Im Jahre 1986 konnte auch die Liegenschaft übernommen werden. Das über 400 Jahre alte Gebäude wurde mithilfe des Architekten Norbert Trötscher renoviert und im Souterrain eine nostalgische Backstube eingerichtet. Otmar Schneider war es auch, der 1980 den Kipferl-Wettbewerb gewonnen hat. Auch organisierte er über 25 Jahre, gemeinsam mit Branchenkollegen aus dem ganzen Bezirk, während der Badener Traubenkurtage die Badener Brotparty. Für seine Verdienste wurde er 1995 mit dem Titel Kommerzialrat ausgezeichnet. Im Jahre 1999 ging Otmar Schneider in die wohlverdiente Pension und übergab den Betrieb seinem Sohn Manfred, der das Unternehmen erfolgreich weiter ausbauen konnte.

In seinem Ruhestand widmete er viel Zeit für den Verein Schlaraffia, der weltweit der Pflege von Kunst, Freundschaft und Humor verpflichtet ist. Zu seinem 80. Geburtstag ehrte ihn die Gemeinde Baden, indem der damalige Bürgermeister Kurt Staska ihm die "Kleine Kaiser Friedrich Medaille in Gold" überreichte. Otmar Schneider verstarb am 14. März 2022 im Kreise seiner Familie und wurde am 25. März auf dem Badener Friedhof zur letzten Ruhe bestattet [1].

Auszeichnungen

  • Kommerzialrat

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Otmar Schneider in der Verstorbenensuche am Stadtpfarrfriedhof Baden-St. Stephan (Grab Nr.15/01/46+47)

Weblinks