Pfadfinder Innsbruck

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfadfinder Innsbruck
Name Pfadfinder Innsbruck
Gegründet 1932
Gründungsort Innsbruck, Tirol
Sportplatz: Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Die Pfadfinder Innsbruck gründeten in den 1930er Jahren einen Sportverein mit dem gleichen Namen.

Eishockey

Die Pfadfinder Innsbruck (Pfadfinder Innsbruck) gründeten 1932 eine Eishockeysektion aus dem Bundesland Tirol.

In Tirol war die Durchführung einer Eishockeymeisterschaft für diese Saison geplant. Eine Eishockeymannschaft wurde gegründet und die Meldung zur Meisterschaft abgegeben. Einige der Mitglieder waren in der Jugend des Innsbrucker Athletiksport Club aktiv, so dass die Pfadfinder von Beginn an eine gute Mannschaft stellen konnten.

Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
22. Jänner 1933 Innsbruck Pfadfinder - IEV II MT 1:2 (0:1, 0:1, 1:0) k.A. s.u.
24. Jänner 1933 Innsbruck Pfadfinder - IEV F 0:4 700
29. Jänner 1933 Fulpmes Pfadfinder Innsbruck - IEV II Turn. 1:2 s.u.
04. Feber 1933 Innsbruck Pfadfinder Innsbruck - ÖHSV MT 4:3 (1:1, 2:2, 1:0) s.u.
05. Feber 1933 Silz, Pulverturm Pfadfinder Innsbruck - Silz MT 1:1
19. Feber 1933 Kitzbühel Pfadfinder Innsbruck - Kitzbüheler EV MT 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) s.u.

Spiel am 22. Jänner 1933 IEV II - Pfadfinder Innsbruck

  • Schiedsrichter: Petrini
  • Das Meisterschaftsspiel in Innsbruck zwischen IEV II und den Pfadfindern endete 2:1 (1:0, 1:0, 0:1). Es war das erste Spiel der Kampfmannschaft der Pfadfinder in der Öffentlichkeit. Die besten Leute bei ihnen waren Konrad, Habel und Müller. Konrad und Habel waren früher Spieler der Jugendmannschaft des IEV. Schmid4 war der überragende Spieler bei der Reserve des IEV, gut spielte auch Gaßler. Perwolesku war heute nicht in Form, spielte dafür aber sehr hart. Es konnte sich freune, dass Schiedsrichter Petrini heute sehr gütig pfiff. Der Tormann der Pfadfinder Mayer arbeitete häufig mit der Bodenabwehr. Das bessere Laufvermögen der Innsbrucker entschied das Spiel für sie. Die beiden Tore der Reservemannschaft der Innsbrucker schoss Schmid4.

Spiel am 24. Jänner 1933 IEV - Pfadfinder Innsbruck

  • Schiedsrichter: Goldstein
  • Das Freundschaftsspiel zwischen IEV und Pfadfinder Innsbruck endete 4:0 (1:0, 1:0, 2:0) vor 700 Zuschauern. Für die Innsbrucker Kampfmannschaft war dieses Spiel eine Übungsvorbereitung für die anstehende Reise in die Schweiz. Man brauchte sich nicht voll verausgaben, trotzdem in der Stammmannschaft Goldstein und die Brüder Max und Josef Schmid fehlten. Die Pfadfinder spielten mit großer Aufopferung. Es fehlt ihnen aber noch einiges Training. Die teilweise eingebrachte Härte sollten sie besser unterlassen. Der beste Spieler bei ihnen war Müller. Bei den Innsbruckern waren Dr. Waritsch und Danner die Sichersten. Hans Schmid gelang heute nicht immer alles. Torwart Amenth stand sicher vor seinem Kasten.

Spiel am 29. Jänner 1933 Turnier in Fulpmes/Tirol

Zu einem Turnier hatte der Eishockeyverein Fulpmes eingeladen. Die Stubaier Gastwirtegenossenschaft hatte den Wanderpreis für diese Veranstaltung gestiftet. Gespielt wurde morgens um 10.00 Uhr und nachmittags um 14.00 Uhr. Die Spiele fanden im Ko-System statt, das heißt, der Verlierer scheidet aus dem Wettbewerb aus. Die vorhandene Sportanlage wurden in einen tadelosen Zustand versetzt und eine Lautsprecheranlage aufgebaut. Weiterhin gab es einen Pavillon mit heißen Getränken für die Gäste auf der Anlage.
Eingeladen waren:
Innsbrucker Eislauf Verein, Kitzbühel, St. Anton a.A. (keine Zusage), Heeressportverband (keine Zusage), Sportverein Silz, Pfadfinder Innsbruck,
Somit traten 5 Mannschaften bei dem Turnier an. Die Reihenfolge wurde zu Beginn ausgelost.

Spiel am 29. Jänner 1933 IEV II - Pfadfinder Innsbruck Turnier

  • Schiedsrichter:
  • Das erste Turnierspiel zwischen dem IEV II und den Pfadfindern Innsbruck endete 2:1. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Da im Turnier eine Entscheidung notwendig war, wurde fast eine Stunde lang gespielt. Dann gelang den Innsbruckern der zweite Treffer zum Sieg. Die Pfadfinder Innsbruck scheiden aus dem Tunier aus.

Spiel am 29. Jänner 1933 EV Fulpmes - Kitzbüheler EV

  • Schiedsrichter:
  • Das zweite Turnierspiel zwischen EV Fulpmes und Kitzbüheler EV endete ebenfalls 2:1. Auch hier musste nach den Turnierregeln 20 Minuten weiter gespielt werden. Es fiel dann das entscheidende Tor durch die Kitzbüheler zum 2:1. Die Mannschaft der Gastgeber musste aus dem Turnier ausscheiden.

Spiel am 29. Jänner 1933 IEV II - Kitzbüheler EV

  • Schiedsrichter:
  • Dieses Turnierspiel zwischen den Siegern der beiden ersten Spiele IEV II und Kitzbüheler EV endete 1:0. Es war das erste Spiel am Nachmittag und begann um 14.00 Uhr. In der üblichen Spielzeit fiel auch jetzt kein Tor. So ging man in die Verlängerung und erst nach 40 Minuten fiel ein Tor durch den IEV II. Damit war auch Kitzbühel ausgeschieden und der IEV stand im Endspiel gegen Silz.

Spiel am 29. Jänner 1933 IEV II - Sportverein Silz Turnier

  • Schiedsrichter:
  • Das Endspiel im Turnier von Fulpmes wurde zwischen dem IEV und dem Sportverein Silz ausgetragen und endete 10:0 (keine Drittelgergebnisse). Silz war nach der Auslosung der Verein, der in der Endrunde ohne Vorspiel gegen den Sieger der Vorspiele antrat. Die Reservemannschaft des IEV erhielt den Pokal für den Sie beim Turnier in Fulpmes.

Spiel am 04. Februar 1933 ÖHSV - Pfadfinder Innsbruck M-Spiel Tirol

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen ÖHSV und den Pfadfindern Innsbruck endete 3:4 (1:1, 2:2, 0:1). Es ist das erste Meisterschaftsspiel, welches der Heeressportverband verliert. Die hervorragenden Spieler beim ÖHSV waren wieder die Gebrüder Josef und Max Schmid. Aber auch sie konnten die Niederlage nicht verhindern. Die Pfadfinder spielten excelentes Eishockey, während die Verteidiger der Heeresmannschaft heute nicht den besten Tag hatten. Beide Mannschaften wechselten keine Spieler während des Matches.

Spiel am 19. Februar 1933 Pfadfinder Innsbruck - Kitzbühel M-Spiel Tirol

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel in Kitzbühel zwischen den Pfadfindern Innsbruck und Kitzbühel endete 1:0(0-0,0-0,1-0). Die Eisverhältnisse waren sehr gut. Erst im letzten Drittel gelang es den Pfadfindern, das siegreiche Tor einzuschießen.

Saison 1933/34

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
28. Jänner 1934 Kitzbühel Pfadfinder Innsbruck - Kitzbühel F 1:3 (0:2, 1:0, 0:1) s.u.
08. Februar 1934 Innsbruck Pfadfinder Innsbruck - IEV II F 1:3 (1:1,0:2,0:0) s.u.

Spiel am 01. Jänner 1934 Tiroler Auswahl spielt gegen IEV

Die Spieler Konrad und Müller wurden in die Mannschaft der Tiroler Auswahl berufen, welches heute stattfand. Dabei gewannen die Innsbrucker 5:0. Eishockeyspiele Auswahlen Provinz

Spiel am 28. Jänner 1934 Kitzbühel - Pfadfinder Innsbruck

  • Schiedsrichter:
  • Team Kitzbühel: Tor: .., Feldspieler: Silberberger, ....
  • Team Pfadfinder Innsbruck: Tor Maier, Feldspieler: Pfister, Hell, Wackerl, ....
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Kitzbühel und den Pfadfindern Innsbruck endete 3:1(2-0,0-1,1-0). Die Pfadfinder aus Innsbruck hatten ihr Team mit Hell aus Hall, Wackerl von Grün-Weiß und Pfister vom IEV verstärkt. Die Kitzbüheler zeigten auf Grund der vergangenen Spiele doch einige Ermüdungserscheinungen. Trotzdem zeigte Silberberger wieder eine gute Leistung. Die Kitzbüheler nahmen von Anfang an das Heft in die Hand. Die Verteidigung der Pfadfinder war voll auf der Höhe Hell aus Hall war der beste Spieler der Pfadfinder. Seine Durchbrüche waren für die Gastgeber immer gefährlich. Ein Tor schaffte er aber nicht. Silberberger dagegen war zweimal erfolgreich. Torwart Maier hatte beiden Schüssen keine Chance. Auch im zweiten Drittel hatten die Kitzbüheler ein Übergewicht. Die Pfadfinder schafften jedoch trotzdem das Anschlusstor zum 2:1 und waren weiter bemüht, den Gleichstand herzustellen. In der letzten Spielzeit fiel nach einer schönen Kombination das 3:1 für die Gastgeber. Trotz aller Versuche der Gäste blieb es dann bei diesem Spielstand.

Spiel am 08. Februar 1934 IEV - Pfadfinder Innsbruck

  • Schiedsrichter: Fritz Goldsteiner
  • Das Freundschaftsspiel in Innsbruck zwischen IEV II und Pfadfindern Innsbruck endete 3:1(1-1,2-0,0-0). Im ersten Drittel konnten die Pfadfinder in der 4. Minute durch Mrak vom rechten Flügel einen Weitschuss aufs Tor bringen und das 0:1 (durch einen "Untersudler") erzielen. Tormann Platzer im IEV-Tor konnte die Scheibe nicht halten. Die Pfadfinder blieben auch weiter leicht überlegen, bis der IEV Pupp im Sturm einsetzte. Dieser schaffte dann auch in der 10. Minute mit einem schönen Sololauf den Ausgleichstreffer zum 1:1. Im zweiten Drittel erhielten Pupp und Danner durch die Pfadfinder dann eine Spezialbewachung. In der 14. Minute gab es ein Gedränge vor dem Tor der Pfadfinder. Pupp kam zum Schuss auf das Tor von Bissiaks und erhöhte auf 2:1. Schon 30 Sekunden später konnte Rorer durch einen Schrägschuss aus spitzem Winkel das Ergebnis auf 3:1 erhöhen. Die letzte Spielzeit zeigte eine harte Spielart der Backs. Unterweger war hieran nicht unbeteiligt. Selbst die schönsten Kombinationen mussten durch den Schiedsrichter aus dem vorgenannten Grund immer wieder abgepfiffen werden. Verdient gewann die Reservemannschaft des IEV das Spiel mit 3:1. Insgesamt ließ die Begegnung wegen seinem geringen Tempo streckenweise zu wünschen übrig. Bein den Pfadfindern war Wackerle mit Abstand der beste Mann. Leider erhielt er bei seinem Spiel nicht immer die notwendige Unterstützung der Mitspieler. Beim IEV zeigten Danner und Pupp aus der ersten Mannschaft das beste Spiel. Da zwei Spieler der Reserve nicht antreten konnten, hatten sie sich zur Teilnahme bereiterklärt. Ihre Teilnahme zeigte sich dann auch im Match als spielentscheidend.

Saison 1934/35

Spiel am 25. Jänner 1935: IEV Jugend gegen den Sportklub Grün-Weiß

Bei dem Eishockeyspiel der IEV Jugend gegen den Sportklub Grün-Weiß verstärken die Pfadfinder Innsbruck den Sportklub mit Hensler, Müller und Konrad, ihren drei besten Spielern. Grün-Weiß gewann das Spiel 2:0.

Fußball

Die Pfadfinder Innsbruck nahmen an der Tiroler A-Klasse in der Saison 1932/33 teil und belegten den siebten und letzten Platz.[1][2]

Quellenangaben

  • Allgemeiner Tiroler Anzeiger

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Austria – Tirol – List of Champions, A-Liga 1932/33. In: rsssf.com. Abgerufen am 11. Juni 2016 (englisch).
  2. Wacker Archiv, Meisterschaft, Saison 1932/33. In: wackerarchiv.co.at. Abgerufen am 10. November 2019.