Pfarre Naarn

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Pfarre Naarn ist eine römisch-katholische Pfarre im Dekanat Perg in der Region Mühlviertel in der für das Bundesland Oberösterreich zuständigen Diözese Linz in der Kirchenprovinz Wien.

Beschreibung

Die Pfarre Naarn wird innerhalb der kirchlichen Verwaltung mit der Pfarrnummer 4242 geführt und hat 3.051 Katholiken.[1]

Lage und Grenzen

Die Pfarre Naarn erstreckt sich auf das Gemeindegebiet von Naarn im Machlande mit den Katastralgemeinden Au, Naarn, Baumgarten und Ruprechtshofen.[2] [3]

Die Pfarre Naarn wird von den Pfarren Mauthausen, Mitterkirchen, Perg, Pergkirchen und Schwertberg der Diözese Linz und getrennt durch dieDonau von den Pfarren Sankt Pantaleon-Erla und Strengberg in der Diözese Sankt Pölten umschlossen.

Geschichte

Die ursprünglich zum Bistum Passau gehörige Pfarre Naarn zählt zu den drei bereits 823 urkundlich erwähnten Ur-Pfarren des unteren Mühlviertels. Bei der Synode in Mistelbach bei Wels im Jahr 985 wurde Naarn als einzige Passauer Taufbezirk nördlich der Donau angeführt.

Im 13. Jahrhundert hatte das Dekanat Naarn im Archidiakonat Lorch eine Ausdehnung in Nord-Südrichtung von der Donau bis zur heutigen tschechischen Grenze und in West-Ost-Richtung von der Kleinen Mühl bis zur oberösterreichisch/niederösterreichischen Landesgrenze.

Naarn gilt als unmittelbare oder mittelbare Mutterpfarre für 20 Pfarren im Gebiet zwischen Aist und Naarn, die zwischen 1122 und 1833 nach und nach aus der Pfarre Naarn herausgelöst wurden (die Zahl in der Klammer betrifft das Jahr der Gründung der selbständigen Pfarre):

  • Pfarre Allerheiligen (1833)
  • Pfarre Altenburg (1122), 1785 nach Windhaag/Perg verlegt
  • Pfarre Arbing (1633)
  • Pfarre Kaltenberg (1784)
  • Pfarre Königswiesen (1147)
  • Pfarre Liebenau (1757)
  • Pfarre Mitterkirchen (1150)
  • Pfarre Mönchdorf (1779)
  • Pfarre Münzbach (1122)
  • Pfarre Perg (1542)
  • Pfarre Pergkirchen (1142)
  • Pfarre Pierbach (1372)
  • Pfarre Rechberg (1656)
  • Pfarre Schönau (1573)
  • Pfarre Schwertberg (1357)
  • Pfarre Sankt Thomas am Blasenstein (1633)
  • Pfarre Tragwein (1633)
  • Pfarre Unterweißenbach (1500)
  • Pfarre Weitersfelden (1357)
  • Pfarre Zell bei Zellhof (1621)

Gebäude

Kirchenpatron der Pfarrkirche ist der Hl. Michael. Die Wallfahrts- und Filialkirche Maria Laab ist auf die Krönung Mariens geweiht.

Siehe auch: Pfarrkirche Naarn und Wallfahrtskirche Maria Laab

Friedhof

Der Pfarre Naarn obliegt die Verwaltung des Orts- und Pfarrfriedhofs. Als Aufbahrungshalle dient der ehemalige Karner.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Katholische Pfarre in Oberösterreich - Pfarren-Finder Pfarre 4242 abgefragt am 6. November 2011
  2. Naarn im Kulturatlas Doris - Land Oberösterreich, abgefragt am 6. November 2011 (Auf der Karte Grenzen der Gemeinden und Katastralgemeinden dazu schalten)
  3. Statistik Austria: Ortsverzeichnis Oberösterreich 2001, Wien 2005, Bezirk Perg, S 205ff PDF abgefragt am 6. November 2011