Rameishaus

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Rameishaus ist ein Gebäude in der Marktgemeinde Ternberg in Oberösterreich.

Es steht an der Adresse Hammerstraße 45 in der Katastralgemeinde Trattenbach. Im Südosten verläuft der Trattenbach, ein Nebenbach der Enns. Im Westen befinden sich die Rameiskapelle und der Rameishammer. Der Vorgängerbau des Rameishauses war die zum Besitz des Hauses am Weissenstain gehörende Weissensteinerschleife, die möglicherweise bereits Mitte des 17. Jahrhunderts bestand. Katharina Rameis und Josef Rameis waren ab 1879 die namensgebenden Besitzer des neuen Rameishauses mit Rameishammer.[1]

Das Gebäude befindet sich im „Tal der Feitelmacher“ am Themenweg des Museumsdorfs Trattenbach, ist jedoch nicht öffentlich zugänglich. Das Museumsdorf ist der Trattenbacher Taschenfeitel-Erzeugung gewidmet,[2] die seit 2015 zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe in Österreich zählt.[3]

Einzelnachweise

  1.  Helmut Begsteiger: Große Ternberger Haus-Chronik. Teil 1: Trattenbach – Kienberg – Wendbach. Marktgemeinde Ternberg, Steyr 1998, S. 53–54.
  2. Museumsdorf Trattenbach. Kulturverein Heimatpflege Ternberg – Trattenbach, abgerufen am 10. September 2019.
  3. Trattenbacher Taschenfeitel-Erzeugung. Österreichische UNESCO-Kommission, abgerufen am 10. September 2019.

47.9202614.33746Koordinaten: 47° 55′ 13″ N, 14° 20′ 15″ O