Reichsbund der katholisch-deutschen Jugend Österreichs

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Eishockeyverein Reichsbund der katholisch-deutschen Jugend Österreichs, Wien, (Rbd Wien oder Reichsbund) wurde wahrscheinlich bereits 1925 gegründet.

Geschichte

  • Der Reichsbund Wien stellte den Aufnahmeantrag in den österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) Ende 1927. Wegen des beschlossenen Aufnahmestopps des Verbandes für Wien wurde dem Anrag nicht stattgegeben. Man erklärte sich jedoch damit einverstanden, im Einzelfall Spiele des Vereins gegen Verbandsmannschaften zu genehmigen[1]. Der provisorischen Aufnahme als Schutzverein wurde dann im Oktober 1928 zugestimmt. Anschrift des Vereins lautete: Franz Kramers, Wien, 9. Bezirk, Liechtensteinstr. 130. Im Jänner 1929 wurde die Adresse geändert: Leopold Meister, Wien, 1. Bezirk, Schswarzenbergstr. 5. Die endgültige Aufnahme in der Verbandsversammlung am 28.4.1929 konnte dann nicht erfolgen, da noch Unterlagen des Vereins für diesen Beschluss fehlten. In der Verbandsversammlung 1930 wurde der endgültigen Aufnahme dan zugestimmt.
  • Am 30. November 1934 wurde die Mitgliedschaft vom Verband zum Schutzverein geändert.[2]
  • Die Namensänderung des Vereins in Österreichische Jugendkraft wurde vom Verband am 16.10.35 zur Kenntnis genommen.
  • Der Austritt aus dem Verband erfolgte mit dem 6. November 1936.[3]


  • Vereinsdress: schwarz-weiß (1929/30) und ersatzweise auch rot-weiß
  • Eisplatz:


  • Eishockeyspiele: bisher wurden 82 nationale und 1 internationales Spiel erfasst



Eishockey

Saison 1927/28

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
06. Jänner 1928 Wien, Lehrer-Platz Rbd Wien II - Währing F ?
06. Jänner 1928 Stockerau Rbd Wien - Stockerau II F ?
08. Jänner 1928 Wien, Hertha-Platz Rbd Wien - Hertha II F ?
08. Jänner 1928 Wien, Lehrer-Platz Rbd Wien II - ÖLehrer II F ?


Saison 1928/29

In dieser Saison bewarb sich der Rbd Wien um die Teilnahme an der österreichischen Eishockey-Meisterschaft 1928/29 in Wien. Man kam in die Gruppe C der 2. Klasse. Dort spielten drei Mannschaften. Der Rbd Wien wurde Gruppendritter.

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
19. Dezember 1928 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - Korneuburg M 2:3 s.u.
09. Jänner 1929 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WAC II M 0:12(0-5,0-4,0-3) s.u.
09. Jänner 1929 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - Allround M 2:6
16. Jänner 1929 Wien, Rbd Wien II - WBC II M ?
26. Jänner 1929 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - Fair M 0:6 (1:1(1-1,0-0,0-0) s.u.
27. Jänner 1929 Hollablrunn, Eisplatz Dorfschule Rbd Wien - Hollabrunn 5:3(2-0,2-1,1-2) 400 s.u.
30. Jänner 1929 Leoben, Rbd Wien II - Stockerau M ?
03. März 1929 Semmering Rbd Wien - ÖWSC II M 3:4


Spiel 19. Dezember 1928 Rbd Wien - Korneuburg M-Spiel

  • Schiedsrichter: Willy Moser
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen Reichsbund Wien und Korneuburg endete 2:3(0-0,1-0,1-3).

Spiel 09. Jänner 1929 WAC II - Rbd Wien

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen dem WAC II und dem Reichsbund Wien endete 0:12(5-0,4-0,3-0): Die Torschützen für den WAC II waren Kundegraber (6), Titsch (3), Wessely (2) und Hans Weinberger.


Spiel 26. Jänner 1929 Rbd Wien - Fair M-Spiel

  • Schiedsrichter: Heugl,
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem Reichsbund Wien und Fair endete 0:6 als strafbeglaubigt. Das Spiel selbst ging 1:1(1-1,0-0,0-0) aus. Das Spiel wurde durch den Schneefall beeinträchtigt. Der Torschuss für den Reichsbund erfolgte durch Wenisch. Für Fair traf Kotuba.


Spiel 27. Jänner 1929 Rbd Wien - Hollabrunn

  • Schiedsrichter: Schlasche
  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Braun, Sunkovsky, Stürmer: Schmutzer, Mixa, Wenisch, Ersatz: Almward, Maister, Fazoka,
  • Das Freundschaftsspiel in Hollabrunn zwischen Reichsbund Wien und Hollabrunn endete 5:3( ) vor 400 Zuschauern. Sonntag, um 10.30 Uhr fuhr der Reichsbund mit der Westbahn nach Hollabrunn. Der Sportverein Hollabrunn hatte seine Eishockeysektion erst Ende letzten Jahres gegründet und wollte jetzt sein erstes Spiel absolvieren. Gespielt wurde auf dem Eisplatz der Dorfschule. die Tore für den Reichsbund schossen Wenisch (2), Mixa (2) und Schmutzer. Für Hollabrunn traf Essler drei Mal.



Saison 1929/30

Nationale Spiele

  • Der es nur zwei Gruppen in der 2. Klasse gab, spielte der Rbd Wien in der Gruppe B. Bei vier Mannschaften in der Gruppe wurde es am Ende der vierte Platz.
  • Auch für die Reservemeisterschaft hatte man eine Mannschaft gestellt. Hier war man in der Gruppe B der Reservemeisterschaft. Bei fünf Mannschaften wurde man Fünfter.
  • Da der Verein guten Zulauf an jungen Spielern hatte, wurden zwei Mannschaften zum Szabo-Jugend-Cup gemeldet. Je eine Mannschaft war in den beiden Gruppen mit je vier Vereinen vertreten. Es wurde der Vierte und der Dritte Platz in den Gruppen erreicht.
Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
07. Dezember 1929 Mödling Rbd Wien - Mödling M 0:3(0-1,0-0,0-2) 500 s.u.
11. Dezember 1929 Wien, Rbd Wien - Hakoah F 0:1(0-0,0-1,0-0) s.u.
12. Dezember 1929 Mödling, Kunsteisbahn Rbd Wien II - MEC II F s.u.
13. Dezember 1929 Wien, Engelmann-Platz Rbd Wien - PSK II F s.u.
18. Dezember 1929 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEC M 1:3
21. Dezember 1929 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - WEC II M 2:2
02. Jänner 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - ÖWSC II M 0:7
05. Jänner 1930 Kapfenberg Rbd Wien - Kapfenberg F 2:0( )
05. Jänner 1930 Kapfenberg Rbd Wien II - Kapfenberg II F 2:7( )
05. Jänner 1930 Semmering Rbd Wien - ÖWSC F 2:5(0-2,1-2,1-1) s.u.
06. Jänner 1930 Leoben Rbd Wien - Leoben F 2:3( )
06. Jänner 1930 Leoben Rbd Wien II - Leoben II F 0:4( )
15. Jänner 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - WAC II M 1:4
27. Jänner 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug.2 - Hakoah Jug.2 Szabo 0:6 s.u.
30. Jänner 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug1 - Hakoah Jug1 Szabo 0:10 s.u.
30. Jänner 1930 Mödling Rbd Wien II - Mödling II F 3:2(2-0,0-2,1-0) s.u.
03. Februar 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug 2 - WBC Jug Szabo 0:6 s.u.
10. Februar 1930 Mödling Rbd Wien II - Allround II M 1:5
10. Februar 1930 Mödling Rbd Wien - Stockerau M 1:7
20. Februar 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug1- WEV Jug Szabo 0:6(0-2(0-1,0-1))) s.u.
21. Februar 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug I - VfB Jug Szabo 0:6 s.u.
05. März 1930 Wien, WEV-Platz Reichsbund Wien Jug. - WEV Jug. F ? s.u.
07. März 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - VfB II F s.u.
26. Februar 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug 2 - EHC Währing Jug Szabo 0:6 s.u.


Spiel 07. Dezember 1929 MEC - Rbd Wien M-Spiel

  • Schiedsrichter: Willy Moser
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen dem MEC und dem Reichsbund Wien endete vor 500 Zuschauern mit 3:0(1-0,0-0,2-0) Toren. Die Tore für die Mödlinger schossen Gröger (2) und Winkler.


Spiel: 11. Dezember 1929 Hakoah - Rbd Wien

  • Schiedsrichter: Wollner,
  • Team Hakoah: Tor: Wittmann, Verteidiger: Feldspieler: Rona, Stürmer: F. Weiss, Fluß, Grünbaum, Ersatz: Winter, Spielmann,
  • Team Reichsbund Wien: Tor: Pistor, Verteidiger: Braun, Goldemund, Stürmer: Schnutzer, Wenisch, Mixa1, Ersatz: Plutner, Maister,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Hakoah und dem Reichsbund Wien endete mit 1:0(0-0,1-0,0-0). Der Torschütze von Hakoah zum 1:0 war Fluß. Der Tormann Pistor vom Reichsbund lieferte ein ausgezeichnetes Spiel und verhinderte so eine höhere Niederlage.


Spiel 12. Dezember 1929 Rbd Wien II - MEC II

  • Schiedsrichter: Willy Moser
  • Team Reichsbund II: Tor: SackI, Verteidiger: Ing. Arnoldi, Hintermeyer, Stürmer: Fazekas, Hanek, Mixa, Ersatz: Tandler, Seewald,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen dem Reichsbund Wien II und dem MEC II endete mit ? .


Spiel 13. Dezember 1929 Rbd Wien - PSK II

  • Schiedsrichter:
  • Team Reichsbund: Tor: Pistor, Verteidiger: Plutner, Goldemund, Stürmer: Schnutzer, Wenisch, Mixa1, Ersatz: Braun, Fazekas,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen dem Reichsbund Wien und der Reserve des PSK endete mit ?.


Turnierspiele auf dem Semmering um den Ehrenpreis des Hotels Panhans Am 5. und 6. Jänner 1930 fanden Spiele um den Ehrenpreis des Hotel Panhans auf dem Semmering statt an dem die Mannschaften vom ÖWSC, Reichsbund Wien, Enzian und CEV teilnahmen. Da Direktor Wallisch erkrankt ist, muss der Funktionär Ernst Pokorny sich um die Organisation kümmern.

Spiel 05. Jänner 1930 ÖWSC - Rbd Wien Turnier

  • Schiedsrichter: Rauch
  • Das Spiel zwischen dem ÖWSC und dem Reichsbund Wien am Vormittag endete mit 5:2(2-0,2-1,1-1) Toren für den Wintersportclub. Die Torschützen für den ÖWSC waren Ing. Hackhofer, Bidla und Braun. Im ersten Drittel war der Reichsbund Wien noch kein ebenbürtiger Gegner für den ÖWSC, was sich dann später aber änderte. Ing. Hackhofer schoss das Führungstor für den Wintersportclub ein. Bidla konnte dann nach einem rasanten Vorstoß den zweiten Treffer erzielen. Im zweiten Drittel schoss der ÖWSC zwei Tore und der Reichsbund eines. Im letzten Drittel war das Torverhältnis mit 1:1 ausgeglichen. So siegte der ÖWSC mit 5:2.

Spiel 05. Jänner 1930 ÖWSC - Enzian Turnier

  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel zwischen dem ÖWSC und Enzian am Nachmittag wurde mit 5:1(0-1,2-0,3-0) vom Wintersportclub gewonnen. Der Tormann Ing. Zadrazil erhielt bei dem Spiel eine Kopfverletzung. Der beste Mann bei den Enzian-Spielern war der Skispringer Handler. Er hat eine gute Stocktechnik und einen guten Schuß. Auch Umfahrer in der Verteidigung war gut im Spiel. Im ersten Drittel konnte Enzian den Führungstreffer erzielen, konnte aber in den folgenden zwei Dritteln dem Gegner nicht mehr standhalten.

Spiel 06. Jänner 1930 ÖWSC komb. - CEV Turnier

  • Schiedsrichter: Kment
    Die Reserve vom ÖWSC verlor gegen den CEV mit 2:14(0-6,1-2,1-6) Toren. Die Tore schossen beim CEV (Eisermann?), Caucig, Preißecker und Glatz alle Tore. Für den ÖWSC trafen Freund und Bidla. Der Tormann des ÖWSC war von der Verletzung des Vortages noch benachteiligt. Der CEV zeigte ein engmaschiges Kombinationsspiel. Der beste Spieler beim CEV war Caucig. Er ist ein unermüdlicher Stürmer und spielt aber nie egoistisch.


Spiel 27. Jänner 1930 Hakoah Jug 2 - Rbd Wien Jug 2 Szabo

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Cup zwischen Hakoah Jug 2 und Rbd Wien Jug 2 endete 6:0, da es strafbeglaubigt wurde.


Spiel 30. Jänner 1930 Hakoah Jug 1 - Rbd Wien Jug 1 Szabo

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Cup zwischen Hakoah Jug 1 und Rbd Wien Jug 1 endete 10:0.



Spiel 30. Jänner 1930 Rbd Wien II - Mödling II

  • Schiedsrichter: Spevak
  • Das Freundschaftsspiel in Mödling zwischen dem Reichsbund Wien und dem MEC endete mit 3:2(2-0,0-2,1-0) Toren. Für den Reichsbund trafen Hintermayer (2) und Hanek. Für Mödling ware Kerb (2) erfolgreich.


Spiel 03. Februar 1930 WBC Jug - Rbd Wien Jug 2 Szabo

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Cup zwischen WBC Jug und Rbd Wien Jug 2 endete 0:6, da es strafbeglaubigt wurde.


Spiel 20. Februar 1930 WEV Jug - Rbd Wien Jug 1 Szabo

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Cup zwischen WEV Jug und Rchbd Wien Jug 1 endete 6:0, da es strafbeglaubigt wurde. Das Spiel selbst endete 0:2(0-1,0-1).


Spiel 21. Februar 1930 VfB Jug. - Rbd Wien Jug. 1 Szabo

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Cup zwischen WEV Jug und Rchbd Wien Jug 1 endete 6:0, da es strafbeglaubigt wurde.


Spiel 26. Februar 1930 EHC Währing - Rbd Wien 2 Szabo

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Cup zwischen EHC Währing und Reichsbund 2 endete 6:0, da es strafbeglaubigt wurde.


Spiel 05. März 1930 WEV Jug. - Rbd Wien Jug.

  • Schiedsrichter:
  • Team Reichsbund Wien: Tor: Pistor, Verteidiger: Seewald, Karl Sack, Sturm: Schmutzer, Hanek, Franz Mixa, Göstl, Fröschl, (Mayer),
  • Schwarz-weiße Dressen und Stutzen sind von den Reichsbundspielern zu diesem Freundschaftsspiel mitzubringen.


Spiel 07. März 1930 Rbd Wien II - VfB II

  • Schiedsrichter:
  • Team Reichsbund: Tor: Tandler, Verteidiger: Ing. Arnoldi, Fazekas, Sturm: Alfred Mixa, Wenisch, Braun, Maister, Hintermayer,
  • Für das Freundschaftsspiel haben die Spieler des Reichsbundes rot-weiße Dressen und Stutzen mitzubringen.


Internationale Spiele

Datum Spielort Vereine Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
03. Jänner 1930 Wien, Rbd Wien - Tennisklub Roman 0:8(0-5,0-1,0-2) s.u.

Spiel 03. Jänner 1930 Rbd Wien - Tennisclub Roman

  • Schiedsrichter: Hauptmann Tolar
  • Team TC Roman: Tor: Daniolopol, Verteidiger: Polisu, Bratianu, Sturm: Cantacuzino, Grant, Botez, Ersatz: Tico, Nadler,
  • Das Spiel zwischen dem Reichsbund Wien und dem Tennisclub Roman endete mit 0:8(0-5,0-1,0-2) Toren. Der frühere Klagenfurter Spielter Botez schoss vier der Tore, dreimal traf Cantacuzino und einmal war Grant erfolgreich.



Saison 1930/31

  • 12. November 1930: Pistol, bisher Reichsbund Wien, hat sich beim WAC als Spieler angemeldet.

Nationale Spiele

  • Der Rbd Wien spielte in der Gruppe B der 2. Klasse. Bei vier Mannschaften in der Gruppe wurde man Zweiter.
  • In der Reservemeisterschaft spielte man in der Gruppe B mit fünf weiteren Eishockeyteams. Ein vierter Platz war möglich.
  • Im Szabo-Jugend-Cup spielte man in der Gruppe B.
Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
21. Dezember 1930 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - WAC II M 0:1
25. Dezember 1930 Salzburg Rbd Wien - Salzburger ETC F 3:4(1-2,1-0,1-2) s.u.
Salzburg Rbd Wien - Salzburger ETC F 2:3(2-0,0-3,0-0) s.u.
11. Jänner 1931 kapfenberg Rbd Wien - Kapfenberg F 1:2
16. Jänner 1931 Wien, Engelmann-Platz Rbd Wien II - PSK II M 1:2
16. Jänner 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WEV Jug J 2:3
23. Jänner 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - PolizeiSpV M 0:8(0-0,0-4,0-4) s.u.
01. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - Hakoah II M 1:0
09. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - Siemens II M 6:1
13. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - Siemens M 2:1
20. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WBC Jug Szabo 0:6 strafbeglaubigt
23. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - Hakoah Jug JC 0:6(0-3,0-3) s.u.
25. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - HC Währing II M 1:4
27. Februar 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - Stockerau M 0:2


Spiel 25. Dezember 1930 Salzburger ETC - Rbd Wien

  • Schiedsrichter: Preuschen,
  • Team Salzburg: Tor: Walter Pfletschinger, Verteidiger: Mayr-Melnhof, Siebenhaar, 1. Sturm: Engerth, Walter Summersberger, Dr. Rotter, Ersatz: Altstätter, Hackenbuchner1,
  • Rchbd Wien: Tor: Tomser, Verteidiger: Sack, Mixa1, 1. Sturm: Wenisch, Schmutzer, Maister, Ersatz: Hintermayer, Mixa2, Hauck,
  • Das Freundschaftsspiel in Salzburg zwischen Salzburg und Reichsbund Wien endete 4:3(2-1,0-1,1-2). Walter Summersberger ist und bleibt der beste Mann seiner Mannschaft. Die Wiener Gäste hatten das Problem, dass sie wegen Verspätung des Zuges direkt von der Bahn kommend in das Spiel gehen mussten. Nach dem Anpfiff entwickelte sich sofort ein rascher Kampf. Walter Summersberger konnte mit einem scharfen Schuss in der 2. Minute den Führungstreffer erzielen. Die Gäste brachen etwas Zeit, ins Spiel zu kommen, können aber dann in der 9. Minute durch Hintermayer den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Durch ein Eigentor des Wieners Schmutzer nach einem Gedränge führt Salzburg zur Pause mit 2:1. Im zweiten Drittel ist es wieder Walter Summersberger, der das 3:1 erzielt. Im letzten Drittel steigern sich die Wiener erheblich. Mit einem schönen Sololauf kann Mixa1 für den Reichsbund den Anschlusstreffer auf 3:2 in der 4. Minute erzielen. Danach schaffen die Wiener in der 15. Minute durch Wenisch den Ausgleich zum 3:3. Kurz vor Schluss können die Salzburger dann in der 18. Minute durch Engerth den Siegestreffer zum 4:3 einschießen. (Die Angaben zu den Torschützen sind in den beiden Salzburger Zeitungen unterschiedlich dargestellt.)[4]


Spiel 26. Dezember 1930|Salzburger ETC - Rbd Wien

  • Schiedsrichter: Stocker,
  • Team Salzburg: Tor: Walter Pfletschinger, Verteidiger: Mayr-Melnhof, Charlie Brühl, 1. Sturm: Engerth, Walter Summersberger, Dr. Rotter, Ersatz: Altstätter, Hackenbuchner1,
  • Rchbd Wien: Tor: Tomser, Verteidiger: Sack, Mixa1, 1. Sturm: Wenisch, Schmutzer, Maister, Ersatz: Hintermayer, Mixa2, Hauck,
  • Das zweite Freundschaftsspiel in Salzburg zwischen Salzburg und Reichsbund Wien endete 3:2(0-2,3-0,0-0). Bruhl2 war wohl der beste Spieler der Salzburger von den Ersatzleuten. heutigen Begegnung. Heute sind die Gäste aus Wien ausgeruht und steigern ihre Leistung gegenüber dem Vortag. Im ersten Drittel treffen die Wiener als Erste ins Tor der Salzburger. Schiedsrichter Stocker erkennt diesen Treffer jedoch nicht an. Dann aber kann Mixa2 mit einem schönen Weitschuss überraschend den ersten Treffer für die Wiener landen. Den Schuss hätte Walter Pfletschinger eigentlich halten müssen. Beim Gegenangriff der Salzburger wird nur die Latte getroffen und der folgende Treffer von Brühl wird vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Ein prächtiger Sololauf von Hintermayer in der 16. Minute bringt dann das 0:2 für die Wiener. Im zweiten Drittel sind die Salzburger dann energischer und steigern auch ihr Tempo. Walter Summersberger kann, in guter Zusammenarbeit mit Brühl, mit zwei knallharten Schüssen innerhalb einer Minute den Ausgleich herstellen. Er schafft dann auch noch in der 12. Minute nach einem Gedränge den Treffer zum 3:2. Im letzten Drittel sind die Mannschaften gleich stark. Die Salzburger greifen aber häufige an. Ein Tor fällt nicht mehr.


Spiel 23. Januar 1931 PSV - Reichsbund M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Team PSV: Tor: Janak, Verteidiger: Stoyer, Schwacha, Stürmer: Doppler, Hans Tatzer, Haunold,
  • Das Meisterschaftsspiel vor 150 Zuschauern auf dem WEV-Platz zwischen der PSV und dem Reichsbund Wien endete mit 8:0 (0:0,4:0,4:0) Toren. Die 8 Tore von Hans Tatzer erhielten den begeisterten Beifall der Zuschauer. Der Torwart der PSV zeigte eine sehr gute Leistung.[5] Im SportTagblatt vom 24. Jänner 1931 wird berichtet, dass Hans Tatzer alle 8 Tore schoss und die Drittelzeiten (0-0,3-0,5-0) betragen.


Spiel 20. Februar 1931 WBC Jug - Rbd Wien Jug Szabo-Cup

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Szabo-Jugend-Cup zwischen WBC und Rbd Wien endete 6:0. Das Ergebnis ist eine Strafbeglaubigung des Verbandes.


Spiel 23. Februar 1931 Hakoah Jug - Rbd Wien Jug Szabo-Cup

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel um den Szabo-Jugendcup zwischen den Mannschaften von Hakoah und Reichsbund Wien endete mit 6:0(3-0,3-0) Toren für Hakoah. Die Torschützen waren Winter (3), Donath (2) und Spiroch.



Saison 1931/32

  • 12. Oktober 1932: Es findet heute eine Besprechnung aller Eishockeyspieler in der Zentrale im I. Bezirk in Wien, Grashofgasse 3, statt.
  • 17. Februar 1932: Die Struma hat entschieden, dass der Reichsbund für das Nichtantreten beim Meisterschaftsspiel gegen St. Pölten einen Schadenersatz zu zahlen hat. Der Betrag von 113,20 Schilling ist bei der Verbandskasse bis zum 20. Februar 1932 zu hinterlegen.



Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
27. November 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEV II F 0:6
14. Dezember 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEC M 2:3(1-1,1-0,0-2) s.u.
18. Dezember 1931 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEV II F 0:2
19. Dezember 1931 Mödling Rbd Wien - Mödling F 1:4(1-1,2-0,1-0) s.u.
08. Jänner 1932 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEV Sen F 0:10-0,0-1,0-0) s.u.
14. Jänner 1932 Mödling Rbd Wien - Mödling F 1:4
17. Jänner 1932 St. Pölten Rbd Wien - St. Pölten M
25. Jänner 1932 Wien, Rbd Wien - Siemens M 1:7(1-3,0-1,0-3) s.u.
28. Jänner 1932 St. Pölten Rbd Wien - St. Pölten M 0:6 strafbeglaubigt


Spiel 14. Dezember 1931 WEC - Rbd Wien

  • Schiedsrichter: Langfelder
  • Der WEV spielte gegen den Reichsbund Wien in der Meisterschaft mit 3:2(1-1,0-1,2-0) Toren. Die Torschützen für den WEV waren Kailich (2) und Schneider. Da der Reichsbund scharf spielte gab es einige Ausschlüsse.


Spiel: 19. Dezember 1931 Rbd Wien - Mödling

  • Schiedsrichter:
  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Sack, Hintermayer, Sturm: MixaII, Schmutzer, Proksch, Wenisch, Mühlhauer,
  • Das Freundschaftsspiel auf der Kunsteisbahn Mödling zwischen dem Reichsbund und dem MEC endet 1:4(1-1,0-2,0-1).Die Tore für den MEC schossen Winkler und Kerb. Zwei Tore waren Eigentore de Reichsbundes Wien. Das Tor des Reichsbundes schoss Mixa. Die Mödlinger zeigten ein sehr gutes Kombinationsspiel.


Spiel 08. Jänner 1932 WEV Sen. - Rbd Wien

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen den Senioren des WEV und dem Reichsbund Wien endete 1:0(0-0,1-0,0-0). Das Tor für den WEV schoss Fischer.


Spiel 17. Jänner 1932 Rbd Wien - St. Pölten M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Sack, Hintermayer, Sturm: MixaII, MixaI, Schmutzer, Wenisch, Sedlak,
  • In St. Pölten spielten der Reichsbund Wien und St. Pölten in der Meisterschaft mit ( ).


Spiel 25. Jänner 1932 Siemens - Reichsbund Wien M-Spiel

  • Schiedsrichter: Laurer
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen Siemens und Reichsbund Wien endete mit 7:1(3-1,1-0,3-0) Toren. Der Reichsbund verlor beim Stand von 1:5 seinen Tormann durch eine Kieferverletzung. Ein Feldspieler musste seinen Platz einnehmen. Die Torschützen von Siemens waren Schmitt (4), Pruscha (2) und Hunjacek.



Saison 1932/33

Auch in dieser Saison beteiligte sich der Rbd Wien an der Wiener Meisterschaft in der östereichischen Eishockey-Meisterschaft 1932/33. In der Gruppe B der 2. Klasse spielten sechs Eishockeymannschaften. Der Rbd Wien erreichte den vierten Platz in dieser Gruppe. Die Mannschaft Rbd Wien II beteiligte sich an der Reservemeisterschaft. In der Gruppe B, mit vier Teams, wurde man Dritter. Beim Jugend-Wanderpreis des OeEHV konnte der zweite Platz in der Gruppe B hinter der Jugendmannschaft des WEV/B erreicht werden.

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
16. Dezember 1932 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - HC Währing II F 6:4
21. Dezember 1932 Wien, Rbd Wien - WEV Jug F 0:3
23. Dezember 1932 Wien, Rbd Wien - WEV Sen F 2:7(1-1,0-3,1-3) s.u.
25. Dezember 1932 St. Pölten Rbd Wien - St. Pölten M 1:0
29. Dezember 1932 Wien, Gartenbau-Platz Rbd Wien - PolizeiSpV M 7:0 s.u.
03. Jänner 1933 Mödling Rbd Wien - Mödling 4:3
04. Jänner 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEV II F 1:15(0-3,0-4,1-8) s.u.
06. Jänner 1933 Innsbruck Rbd Wien - Innsbrucker EV II F 0:2(0-0,0-0,0-2) 300 s.u.
07. Jänner 1933 Innsbruck Rbd Wien - Innsbrucker EV II F 0:1(0-1,0-0,0-0) 300 s.u.
18. Jänner 1933 Stockerau Rbd Wien - Stockerau M 1:5(0-0,0-4,1-1) s.u.
23. Jänner 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - WEV II F 0:10
24. Jänner 1933 Wien, Rbd Wien II - Cottage EV II M 0:4(0-1,0-2,0-1) s.u.
26. Jänner 1933 Wien, Gartenbau-Platz Rbd Wien - Siemens M 0:1
27. Jänner 1933 Wien, Gartenbau-Platz Rbd Wien - Hakoah F 2:1 s.u.
28. Jänner 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WEV Jug F 0:5
04. Februar 1933 Mödling, Kunsteisbahn Rbd Wien - MEC s.u.
04. Februar 1933 Wien, WEV-Platz Rbd. Wien Jug. - WEV Jug. II J s.u.
11. Februar 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WEV Jug B JW 0:6(4:0(1-0,3-0)) s.u.
17. Februar 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - HC Währing Jug JW 6:0 s.u.
24. Februar 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WBC Jug JW 2:1
03. März 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - Altmann M 4:0

Spiel 23. Dezember 1932 WEV Sen. - Reichsbund Wien

  • Schiedsrichter: Stern
  • Die WEV Senioren gewannen das Spiel gegen den Reichsbund Wien mit 7:2(1-1,3-0,3-1) Toren. Bei den Senioren spielten zwei jüngere Aktive des WEV mit. Oppenheim, früher WAC, erzielte allein sechs Tore, eines schoss Hans Mayringer. Beim Reichsbund waren Mixa und Hintermayer die Torschützen.

Spiel 29. Dezember 1932 Reichsbund Wien - PSV Wien M-Spiel

  • Schiedsrichter: Torlar

Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Sack, Hintermayer, Sturm: Mixa, Wenisch, Schmutzer, Halper, Proksch, Sedlak,

  • Team PSV:

Spiel 4. Jänner 1933 Reichsbund Wien - WEV II

  • Schiedsrichter: Wittmann
  • Die Reserve des WEV besiegte die Mannschaft des Reichsbund Wien in einem Freundschaftsspiel 15:1(3-0,4-0,8-1). Dieses Ergebnis ist jedoch darauf zurück zu führen, dass bei der Reserve des WEV Baron Hans von Trauttmann, Josef Göbl und Karl Rammer, also 3 Internationale, mitspielten.


Spiel 6. Jänner 1933 Reichsbund Wien - IEV II

  • Schiedsrichter: Amenth, IEV
  • Team IEV II: Tor: Platzer, Verteidiger: Depaoli, Dr. Pervulesko, 1. Sturm: Schmid4, Gaßler, Knisz, 2. Sturm: Esterbauer, Schmidhuber, Berger,
  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Sack, Hintermayer, Sturm: Mixa, Schmutzer, Halper, Proksch, (Pretscher9,
  • Der Reichsbund Wien verlor das Spiel mit 0:2(0-0,0-0,0-2) Toren gegen den IEV. Das erste Drittel begann mit einer leichten Überlegenheit der Gäste aus Wien. Die Innsbrucker Hintermannschaft hielt aber den Angriffen stand. Erst im letzten Teil des Drittel kamen die Innsbrucker dann stärker ins Spiel, Nach dem torlosen Abschnitt wurden beide Mannschaften schneller, der eintretende Schneefall hinderte sie aber doch bei der Scheibenführung. In der folgenden Pause wurde der Platz gesäubert. Zu Beginn konnte man die Scheibe wieder gut spielen, dann aber behinderte neuer Schneefall das Spiel. Trotzdem konnte der Innsbrucker Mittelstürmer Esterbauer zwei Tore erzielen. Die Versucher des Reichsbundes, noch einen Treffer zu erzielen, blieben ohne Erfolg.

Spiel 7. Jänner 1933 Reichsbund Wien - IEV II

  • Schiedsrichter: Amenth, IEV
  • Team IEV II: Tor: Platzer, Verteidiger: Depaoli, Dr. Pervulesko, 1. Sturm: Schmid4, Gaßler, Knisz, 2. Sturm: Esterbauer, Schmidhuber, Berger,
  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Sack, Hintermayer, Sturm: Mixa, Schmutzer, Halper, Proksch, (Pretscher),
  • Der Reichsbund Wien verlor das zweite Spiel gegen den IEV mit 0:1(0-1,0-0,0-0) Toren. Heute spielten die Wiener ausgeruht und frischer. Zu Beginn des ersten Drittels konnte nach einem Gedränge Esterbauer den Siegestreffer erzielen. Danach wurden viele Angriffe gefahren, das Glück war aber beiden Teams nicht hold. Die Wiener wurden immer stärker, konnten aber kein Tor zum Ausgleich schießen. In der Scheibenführung und in der Routine waren sie besser, es mangelte aber an der Schusstechnik. Schmutz und Proksch waren zusammen mit dem Tormann beim Reichsbund die besten Spieler. Bei den Innsbruckern müssen hier Tormann Platzer und die Verteidiger genannt werden. Schmidhuber war wohl der agilste und sicherste Spieler auf dem Platz.




Spiel 18. Jänner 1933 Reichsbund Wien - Stockerau M-Spiel

  • Schiedsrichter: Hans Weinberger
  • Der Reichsbund verlor das Meisterschaftsspiel gegen Stockerau mit 1:5(0-0,0-4,1-1) Toren. Der Reichsbund war als Favorit ins Spiel gegangen. Um so überraschter waren viele von dem Ergebnis des Spiels. Das Tor für den Reichsbund konnte Bötsch einschießen. Die Torschützen für Stockerau waren Nickl (3) und Lederer (2).


Spiel 24. Jänner 1933 CEV - Reichsbund II M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel der Reservemannschaften von CEV und Reichsbund Wien endet mit4:0(1-0,2-0,1-0) Toren. Die Torschützen für den CEV sind Spielmann (2) und Medak. Das vierte Tor ist ein Eigentor. Das Spiel wird vom Verband mit 4:2 beglaubigt, in der Tabelle aber mit 4:0 angegeben. Somit wurde auch 4:0 eingesetzt.[6]


Spiel 27. Jänner 1933 Reichsbund - Hakoah

  • Schiedsrichter: Eder
  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Schmutzer, Hintermayer, Sturm: Sack, Mixa, Wentsch, Halper, Proksch, Pretscher, Mühlbacher,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Hakoah und dem Reichsbund Wien endet 2:1(0-0,2-0,0-1) für Hakoah. Die Tore für Hakoah schießen Winter und Perger, für den Reichsbund Wien Mixa.


Spiel 04. Februar 1933 Reichsbund - MEC

  • Team Reichsbund: Tor: Tomsa, Verteidiger: Mixa, Hintermayer, Stürmer: Schmutzer, Mühlbacher, Minichmayer, Wenisch, Sack, Schützenhofer, Knoll,
  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel fand wegen Tauwetter nicht statt.

Spiel 04. Februar 1933 Reichsbund Jug. - WEV Jug. II

  • Team Reichsbund: Tor: Proksch, Verteidiger: Halper, Wittner, Stürmer: Sedlak, Schramek, Endler, Hrusa, Smutny, Knittel,
  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel fand wegen Tauwetter nicht statt.


Spiel 11. Februar 1933 WEV Jug B - Rbd Wien Jug JW

  • Schiedsrichter: Laurer
  • Das Turnierspiel im Jugend-Wanderpokal zwischen dem WEV Team B und dem Reichsbund Wien endete 4:0(1-0,3-0). Dann wurde es mit 6:0 strafbeglaubigt.


Spiel 17. Februar 1933 HC Währing Jug - Reichsbund Wien Jug JW

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel im Jugend-Wanderpreis zwischen HCW und WBC endete 0:6 durch Strafbeglaubigung.



Saison 1933/34

  • 22. November 1933: Die Einteilung der Vereine für die Trainingsstunden auf der WEV-Kunsteisbahn hat heute stattgefunden. Vier Vereine hatten sich beworben, die wie folgt eingeteilt wurden: CEV und WBC montags, VfB mittwochs und Alt-Turm freitags. Der HCW und der Reichsbund haben eigene Vereinbarungen mit dem WEV getroffen.


  • Anmerkung: Die Tabelle des Eishockeyverbandes mit den Jahresergebnisssen stimmt in der Gruppe B der 2. Klasse nicht. Beglaubigt ist das Spiel Rbd Wien - Rbd St. Pölten mit 12:1. Dieses beglaubigte Spiel ist weder bei Rbd Wien, noch bei Rbd St. Pölten in der Tabelle mit berücksichtigt. Gleichzeitig ist das Torverhältnis nur mit 11:2 in der Tabelle bei Rbd Wien angegeben.


  • In der Gruppe B der 2. Klasse spielten in dieser Saison drei Mannschaften vom Reichsbund und Alt-Turm. Der Rbd Wien wurde Gruppensieger bei nur zwei Spielen.


  • In der Gruppe B der Reservemeisterschaft wurde die Mannschaft Rbd Wien II Vierter.
  • Beim Jugend-Wanderpreis des OeEHV wurde der vierte Gruppenplatz belegt.
Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
10. Dezember 1933 Stockerau Rbd Wien - Stockerau F 0:3(2-0,1-0,0-0) 400 s.u.
14. Dezember 1933 Wien, Gartenbau-Platz Rbd Wien - Rbd Mauer M 5:2 s.u.
12. Jänner 1933 Wien, WEV-Platz Rbd Wien - Alt-Turm M 6:0(3-0,3-0,0-0) s.u.
27. Jänner 1934 Wien, Gartgenbau-Platz Rbd Wien - Rbd St. Pölten M 12:1( )
31. Jänner 1934 Wien, Rbd Wien - Rbd St. Pölten M 9:1
02. Februar 1934 Wien, Gartenbau-Platz Rbd Wien II - WBC II M 0:6
07. Februar 1934 Wien, WEV-Platz Rbd Wien II - VfB II M 5:2
28. Februar 1934 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WEV Jug A JW 0:7 s.u.
03. März 1934 Wien, WEV-Platz Rbd Wien Jug - WBC Jug JW 0:6 s.u.
12. März 1934 Wien, Engelmann-Platz Rbd Wien Jug - EKE Jug JW 1:3 s.u.

Spiel 10. Dezember 1933 Reichsbund Wien - Stockerau

  • Schiedsrichter: Hauptmann Torlar
  • Das Freundschaftsspiel zwischen dem Reichsbund Wien und Stockerau endete vor 400 Zuschauern mit 3:0(2-0,1-0,0-0) Toren. Die Tore für den Reichsbund schossen Schmutzer, Sedlak und Maister. Da Stockerau über eine starke Mannschaft verfügt, hatten alle mit deren Sieg gerechnet. Im letzten Drittel versuchte Stockerau noch das Blatt zu wenden, konnte aber keinen Torerfolg erreichen.

Spiel 12. Jänner 1934 Reichsbund Wien - Alt-Turm M-Spiel

  • Schiedsrichter: Fichtenthal,
  • Der Reichsbund Wien schlug Alt-Turm in einem Meisterschaftsspiel 6:0(3-0,3-0,0-0). Die Tore für den Reichsbund schossen Schmutzer (3), Halper (2) und Sedlak.


Spiel 28. Februar 1934 WEV Jug A - Rbd Wien Jug JW

  • Schiedsrichter: Heugl
  • Das Turnierspiel um den Jugend-Wanderpreis zwischen WEV A und Reichsbund Wien endete 7:0. ||


Spiel 03. März 1934 WBC Jug - Rbd Wien Jug JW

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel um den Jugend-Wanderpreis zwischen WBC und Reichsbund Wien endete 0:6. Das Ergebnis ist durch den Verband strafbeglaubigt.


Spiel 12. März 1934 EKE/CEV Jug. - Reichsbund Wien Jug. JW

  • Schiedsrichter:
  • Das Turnierspiel um den Jugend-Wanderpreis zwischen EKE/CEV und Reichsbund Wien endet 3:1.



Einzelnachweise

  1. Der Eishockeysport vom 17. Dezember 1927
  2. Der Eishockeysport vom 8. Dezember 1934
  3. Der Eishockeysport vom 14. November 1936
  4. Salzburger Volksblatt 27. Dezember 1930
  5. Sportbeilage der Polizeirundschau "Öffentliche Sicherheit" Nr. 3/1931, Seite 10
  6. Der Eishockeysport, Seite 169

Quellenangaben

  • Zeitschrift des österreichischen Eishockeyverbandes "Der Eishockeysport", Jahrgänge 1927 bis 1937
  • SportTagblatt der Jahrgänge 1927 bis 1936