Rettet das Kind

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RETTET DAS KIND-Österreich
Zweck: Kinderhilfsorganisation
Vorsitz: Wilhelm Klocker (Präsident)
Gründungsdatum: 20.7.1956
Sitz: Wien
ZVR 745923980
Website: http://www.rettet-das-kind.at

Rettet das Kind (Eigenschreibung RETTET DAS KINDist eine gemeinnützige, überparteiliche und konfessionell nicht gebundene Kinderhilfsorganisation. Gegründet wurde sie im Jahr 1956.

Organisation

Organisiert ist die Organisation als Bundesverein mit Sitz in Wien und einzelne Landesvereine. Sie arbeitet eng mit der öffentlichen Jugendwohlfahrt sowie mit ausländischen Schwesterorganisationen zusammen.

Der Tätigkeitsbereich umfasst Behindertenarbeit und die Betreuung sozial gefährdeter Kinder und basiert auf der Genfer Konvention. Neben der praktischen Hilfe, wie zu Schulbeginn oder Weihnachten oder der Soforthilfe für Kinder in bedürftigen Familien, leistet die Organisation auch Unterstützung in theoretischen Fragen, wie bei Kinderrechten. Im Detail werden die Projekte von den Landesvereinen nach den Bedürfnissen in den einzelnen Bundesländern ausgerichtet. So ist es beispielsweise im Burgenland möglich bei Einrichtungen des Vereines den Zivildienst zu absolvieren.

Die Organisation wird durch Spenden finanziert und besitzt auch das Spendengütesiegel. Die Spenden an die Organisation sind seit 2009 auch steuerlich absetzbar.[1]

Landesverbände

Sitz: Eisenstadt

Sitz: Klagenfurt

Sitz: Judenau

Sitz: Eidenberg

Sitz: Salzburg

Sitz: Graz

Sitz: Innsbruck

Sitz: Feldkirch

Sitz: Wien

Auszeichnungen (Auszug)

  • 1966 wurde anlässlich des 10. Gründungsjahres eine Sonderbriefmarke von der Österreichischen Post herausgegeben.[2]
  • 2007 bekam der Landesverein Rettet das Kind Niederösterreich den NÖN-Leopold verliehen.

Einzelnachweise

  1. Gesetzlich ausdrücklich aufgezählte spendenbegünstigte Einrichtungen abgerufen am 22. November 2016
  2. Eintrag zu 10 Jahre Österreichische Gesellschaft "Rettet das Kind" in: Austria-Forum, dem österreichischen Wissensnetz – online  (als Briefmarkendarstellung)

Weblinks