Robert Steinwendtner

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Robert Steinwendtner (* 6. März 1926 in Seitenstetten; † 13. November 2020 in Steyr) war Apotheker und Botaniker.

Leben

Robert Steinwendtner besuchte die Volksschule in Seitenstetten, Grieskirchen und Steyr, bevor er dort auch das Gymnasium besuchte. Im Zweiten Weltkrieg leistete er Militärdienst, kam aber in Kriegsgefangenschaft. Danach studierte er Pharmazie. Als Apotheker war er in Steyr-Münichholz bis ins Jahr 1989 aktiv.

Gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth war er daneben als Hobbybotaniker sehr aktiv. Als er der Botanischen Arbeitsgemeinschaft am Landesmuseum in Linz beitrat, war er auch 25 Jahre deren Leiter. Nicht nur fachlich sondern auch finanziell ermöglichte er die Herausgabe der Schriftenreihe Linzer Biologische Beiträge als Mitteilungen der Botanischen Arbeitsgemeinschaft Linz. Botanisch beschäftigte er sich mit den Finger- und Lungenkräutern., im speziellen mit der Verbreitung des Kerner-Lungenkrautes in Oberösterreich. Das Vorkommen vom Dunklen Lungenkraut in Österreich wurde von ihm erstmals bestätigt. Das gesamte private Herbarium schenkte er dem Landesmsueum.[1]

Steinwendtner starb 2020 in Steyr.[2]

Werke

Literatur

Einzelnachweise