Rosa Donner

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosa Donner

Rosa Donner
Rosa Donner, Vilamoura 2022

Geburtstag: 5. August 2003
Geburtsort: Klagenfurt am Wörthersee
Bootsklassen: 470mixed
Medaillenspiegel
470mixed WM Junioren
Gold Tihany 2022 U21
5. Platz San Remo 2021 U24
470mixed EM Junioren
Silber Vilamoura 2022 U21
Bronze Formia 2021 U21

Rosa Donner, (* 5. August 2003 in Klagenfurt am Wörthersee) ist eine österreichische Seglerin in der Olympischen Bootsklasse 470er Jolle. Im November 2022 lag sie auf dem 33. Platz[1] der Weltrangliste der World Sailling Federation in ihrer Bootsklasse. Mit ihrem Vorschoter Sebastian Slivon wurde sie 2022 U21[2]- Weltmeisterin, U24- Bronzemedaillengewinnerin[3] und Vizeeuropameisterin[4].

Werdegang

Donner segelt seit 2008 am Wörthersee. Seit 2010 nimmt sie an nationalen und internationalen Regatten teil. Mit 10 Jahren (2014) segelte sie erstmals bei einer U15 Optimisten Europameisterschaft in Dún Laoghaire. Mit 12 Jahren (2015) gewann Rosa Donner die Österreichische U15 Meisterschaft im Optimisten und segelte bis 2016 bei drei Optimisten-Europameisterschaften. Mit 13 Jahren stieg sie in die nächste Ausbildungsklasse des OeSV, die 420er Jolle, um. Mit 15 Jahren gewann Donner mit ihrem Vorschoter Sebastian Slivon die Österreichische U19 Meisterschaft am Traunsee. In Folge gewannen Rosa Donner und Sebastian Slivon einige nationale[5] und internationale[6] Titel. Bei der 420 Weltmeisterschaft U17mixed erreichten sie den 7. Platz.[7] (all over 9. Platz).

Wechsel in die Bootsklasse 470er

Anfang 2020 erreichten Donner / Slivon den 1. Platz bei der 420er-Weltmeisterschafts-Qualifikation vor Sanremo in Italien und den 1. Platz bei der offenen Kroatischen 420er Meisterschaft in Zadar. Wegen Corona wurden die Europameisterschaften und Weltmeisterschaften abgesagt. Das Team wechselte in Abstimmung mit Matthias Schmid, Sportdirektor des Österreichischen Segel-Verbandes, in die olympische Bootsklasse 470, trainiert vom dreifachen Olympioniken Florian Reichstädter.

2021, bei der 470mixed Europameisterschaft U21 in Formia in Italien, gewannen sie die Bronzemedaille[8], und bei der 470mixed Weltmeisterschaft U21 in San Remo segelten sie auf den fünften Platz. Im Oktober 2021 wurden Donner und Slivon ins Österreichische Nationalteam[9] berufen.

Weltcup

Im April 2022 startete das Donner Slivon Sailingteam erstmals im Segel-Weltcup. Bei der Regatta Trofeo Princesa Sofía in Palma de Mallorca erreichten die beiden den 50. Platz unter 66 Teilnehmern.[10]. Im Silberfleet segelten sie auf die Plätze 2/11/14/DNF(34)/10/7.

Bei der Kieler Woche segelten sie auf den 23. Platz[11]. Auch erreichten Donner und Slivon die Österreichische Qualifikation für die 470er Segel-Europameisterschaft 2021 in Vilamoura in Portugal[12] und für 2022 in Çeşme in der Türkei[13] sowie den 470er Segel-Weltmeisterschaften 2021[14] in Quarteira[15]und 2022 in Sdot Jam in Israel[16]. Derzeit steht Rosa Donner in der offiziellen Weltrangliste[17] der World Sailing Federation auf Rang 33[18].

U21-Weltmeisterschaft 470mixed

Bei der Europameisterschaft in Vilamoura wurden sie 2022 Vizeeuropameister im 470mixed U21[19]. Bei der Weltmeisterschaft in Tihany in Ungarn stand einen Tag vor WM-Ende der Weltmeistertitel fest.[20] Zudem konnten die beiden noch die U24-Bronzemedaille[21] für Österreich sichern.

Erfolge

470mixed Weltmeisterschaften Junioren
  • San Remo 2021: 5. Platz U21
  • Tihany 2022: 1. Platz U21; 3. Platz U24
470mixed Europameisterschaften Junioren
  • Formia 2021: 3. Platz U21; 10. Platz U24
  • Vilamoura 2022: 2. Platz U21; 11. Platz U24
470mixed Weltmeisterschaften
  • Vilamoura 2021: 17. Platz
  • Sdot Jam 2022: 43. Platz
470mixed Europameisterschaften
  • Vilamoura 2021: 24. Platz
  • Çeşme 2022: 38. Platz

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. World Sailing - Rosa Donner. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  2. https://www.ksvl.at/rosa-donner-holt-weltmeistertitel-nach-kaernten/
  3. Junioren-Weltmeisterschaft: Donner und Slivon segeln zur Bronze-Medaille. 22. August 2022, abgerufen am 9. November 2022 (deutsch).
  4. Bei zweiten 470er Junioren EM: Rosa Donner holt EM Silber für Kärnten. 27. Juli 2022, abgerufen am 10. November 2022 (deutsch).
  5. Archiv. Abgerufen am 10. November 2022.
  6. Donner/Slivon ist wieder Nr. 1 der österreichischen 420er-Jahresbestenliste. Abgerufen am 10. November 2022.
  7. 2019 420 World Championship. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  8. Rosa Donner holt EM Bronze für Kärnten! | Kärnten Sport. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  9. OeSV gibt Startschuss für Paris 2024. Abgerufen am 10. November 2022.
  10. 51 Trofeo S.A.R. Princesa Sofía Mallorca - 2022. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  11. Ergebnisse. Abgerufen am 10. November 2022 (deutsch).
  12. 2021 470 Class Open European Championship. Abgerufen am 11. November 2022 (english).
  13. 2022 470 Class Open European Championship. Abgerufen am 11. November 2022 (english).
  14.  2021 470 World Championships. In: Wikipedia. 15. November 2021 (https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=2021_470_World_Championships&oldid=1055439344).
  15. 2021 470 World Championships. Abgerufen am 11. November 2022 (english).
  16. 2022 470 World Championship. Abgerufen am 11. November 2022 (english).
  17. World Sailing - Fleet Racing. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  18. World Sailing - Rosa Donner. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  19. Donner/Slivon holen U21-EM-Silber. Abgerufen am 10. November 2022 (deutsch).
  20. Rosa Donner holt Weltmeistertitel nach Kärnten – K S V L. Abgerufen am 10. November 2022 (de-de).
  21. Junioren-Weltmeisterschaft: Donner und Slivon segeln zur Bronze-Medaille. 22. August 2022, abgerufen am 10. November 2022.
  22. Sportehrenzeichen in Silber für Rosa Donner | Kärnten Sport. Abgerufen am 10. November 2022 (english).
  23. Kärntnerin des Tages: Rosa Donner hat das Ruder weltmeisterlich in der Hand | Kleine Zeitung. 24. August 2022, abgerufen am 10. November 2022 (deutsch).
  24. Segeln: Klagenfurt ehrt Donner mit Gold. 24. Februar 2021, abgerufen am 10. November 2022.
  25. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Abrufdatum nicht im ISO-FormatUlli Sternig: Erfolgreiche Kärntner Medaillengewinner geehrt. In: https://www.ktn.gv.at/. Amt der Kärntner Landesregierung, 22. August 2022, abgerufen am 10. November 2022 (deutsch).
  26. Stadt verlieh Sportehrenzeichen. Abgerufen am 28.11.