Rosenschlössl

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rosenschlössl (2021)

Das Rosenschlössl ist ein historisches Gebäude (284 m ü. A.)[1] in der Gemeinde Bad Gleichenberg in der Steiermark.

Geschichte und Gestaltung

1847 wurde hier ein Gebäude im Auftrag von Bäckermeister Karl Mayer aus Trautmannsdorf errichtet. Das Styriahaus. Es diente später als Haupt- bzw. Verwaltungsgebäude der weiter errichteten Styriahäuser. 1881 kaufte Magdalena von Berks († 1892) die Liegenschaft samt Gebäuden und ließ die Villa Berks errichten. Bereits 1892 wurde die Villa wieder verkauft an David und Ernestine Fritsch, die aber 1902 in Konkurs gerieten und dadurch ging die Liegenschaft und das Gebäude an die Gemeindesparkasse Graz über. 1903 wurde das Anwensen von Fanny Steinherz gekauft und schon 1906 an Franz Reichmann weiterverkauft. 1907 kaufte das Anwesen Camillo Kurtz aus St. Gallen und führte im Gebäude ein Hotel (Hotel Styria) bis 1918.

Diese Villa wurde im Laufe der Zeit mehrfach umbenannt. So z. B. in Villa Hungaria, danach in Styria IV und noch vor dem Ersten Weltkrieg in Rosenschlössl. Das unterschiedlich benannte Gebäude diente meist als Gasthaus.

Wegen Streitigkeiten mit der Familie Wickenburg und der Gleichenberger AG musste das Gebäude von Camillo Kurtz 1918 an die Gleichenberger AG verkauft werden. 1918 übernahm dann der Landesverband der Deutschen Krankenkassen für Steiermark und Kärnten das Areal samt Gebäuden. 1939 wurde es an die Arbeitsgemeinschaft der Krankenkassen für Steiermark verkauft. Am 15. April 1942 kaufte das Anwesen die Landesversicherungsanstalt Graz. Am 4. November 1958 ging das Eigentum an die Pensionsversicherungsanstalt der Arbeiter (PVA) über, die ein Kurheim für Arbeiter betrieb. Am 3. Juli 1978 kaufte die Gemeinde Bad Gleichenberg das Anwesen Rosenschlössl (samt drei Dependancen), nachdem die PVA ihre Tätigkeit in Bad Gleichenberg einstellte. 1980 wiederum wurde das Anwesen vom Hotelfachschulverein erworben.[2] 1980 wurde das Rosenschlössel umgebaut und dann darin ein Internat für die Hotelfachschule betrieben. Am Gebäude wurde in den nächsten Jahren immer wieder umgebaut und erweitert. 1995 erfolgte eine Innenrenovierung Rosenschlössls. [3] 2014 kaufte Franz Kulmer das Rosenschlössl. Es werden nun darin Mietwohnungen angeboten. [4]

Gebäude

Das von Westen nach Osten ausgerichtete Gebäude besteht aus zwei turmartigen Eckbauten zwischen denen sich der Haupttrakt befindet. Es hat einen polygonen Grundriss mit einer Fläche von etwa 400 m². Es sind zwei Hauptgeschosse und ein ausgebautes Dachgeschoss mit Gaupen vorhanden. Das Dach ist mit terrakottafarbenen Biberschwanzziegeln eingedeckt. Südseitig ist eine Terrasse mit rund 100 m² angebaut. Das Gebäude ist weitgehend in weiß gehalten und um die Fenster wurde ein breiter lachsfarbener Rahmen gezogen.

Weblinks

 Rosenschlössl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Adresse: Styriaallee 6 in Bad Radkersburg.
  2. Siehe Informationstafel vor Ort.
  3. Geschichte, Webseite: tourismusschule.com.
  4. Mietwohnungen im Rosenschlössl Bad Gleichenberg, Webseite: kulmer-fisch.at.

46.87497315.903756Koordinaten: 46° 52′ 30″ N, 15° 54′ 14″ O