Rudolf Maurer

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rudolf Maurer (* im 14. Jahrhundert; † im 14. Jahrhundert, nach 1347), auch Rudolf der Maurer, war Judenrichter der Stadt Wiener Neustadt.

Herkunft und Familie

Rudolf Maurer stammte aus der Familie Maurer. Seine Familie war mit den Familien Leinein-Haiden und Vierdung eine der drei ältesten Patrizierfamilien der Neustadt.[1]

Leben

Rudolf Maurer war 1347 Judenrichter der Neustadt. Er dürfte der Judenrichter gewesen sein, der gemeinsam mit der jüdischen Bevölkerung der Stadt beim damaligen Herzog gegen den Neustädter Rat Klage erhob, dass dieser die jüdische Bevölkerung in ihren Rechten bedrücken würde. In diesem Jahr war Rudolf der Maurer als Judenrichter in der Neustadt belegt.[1]

Literatur

  • Martha Keil: "… vormals bey der Juden Zeitt …" Studien zur Geschichte der jüdischen Gemeinde Wiener Neustadt im Spätmittelalter. (ungedruckte) Dissertation, Universität Wien, 1998

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Martha Keil: "… vormals bey der Juden Zeitt …", 1998, S. 74