Rudolf Wintnauer

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Wintnauer (* im 14. Jahrhundert; † im 14. Jahrhundert, vor 1392) gilt als Verfasser der ältesten Übersetzung der "Hedwig-Legende".

Herkunft und Familie

Rudolf Wintnauer war ein Neffe von Nikolaus, dem Stadtpfarrer von Marburg an der Drau.[1]

Leben

Rudolf Wintnauer benannte sich nach dem damals im Herzogtum Steier[A 1] gelegenen Ort Windenau, südlich von Marburg an der Drau. Um 1380 verfasste er im Auftrag von Herzog Albrecht III. von Österreich, dessen erste Ehefrau Elisabeth eine Verwandte der Heiligen Hedwig von Schlesien war, eine Prosaübersetzung der um 1300 in Schlesien entstandenen Hedwigslegende ("Legenda maior de beata Hedwigi"). Diese Übersetzung gilt als die älteste Übersetzung dieser Heiligenlegende. Seine letzten Lebensjahre verbrachte Rudolf Wintnauer als Pfarrer von Mureck.[1]

Literatur

  • Jelko Peters: Rudolf Wintnauers Übersetzung der "Legenda maior de beata Hedwigi". Text und Untersuchungen zu einem Frühwerk der Wiener Übersetzungsschule unter Herzog Albrecht III. Praesens Verlag, 2003. ISBN 978-3706902151
  • Winfried Stelzer: Literatur, Geschichtsschreibung und Hagiographie. In: Gerhard Pferschy (Hrsg.): Die Steiermark im Spätmittelalter (= Geschichte der Steiermark. Bd. 4). Böhlau Verlag, Wien / Köln / Weimar, 2018. ISBN 978-3-205-20645-03, S. 551-582

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Winfried Stelzer: Literatur, Geschichtsschreibung und Hagiographie, 2018, S. 559

Anmerkungen

  1. Das Herzogtum Steier(mark) umfasste damals im Wesentlichen das heutige Bundesland Steiermark sowie Teile des heutigen Staates Slowenien und des heutigen Bundeslandes Niederösterreich (Grafschaft Pitten mit Wiener Neustadt) sowie Teile des heutigen Bundeslandes Oberösterreich (Stadt und Herrschaft Steyr, seit 1417 endgültig unter der Herrschaft des Herzogtums Österreich).