Rupert von Großrußbach

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rupert (* im 12. Jahrhundert, vor 1159; † im 12. Jahrhundert), auch Rudbertus de Raspach, war der erste Pfarrer der Pfarrkirche in Großrußbach.

Herkunft und Familie

Ruperts Herkunft ist unbekannt. Er könnte ein Verwandter von Kunigunde von Rußbach gewesen sein.[1]

Leben

Rupert wird als 1159 in einer Urkunde als "Plebanus et canonicus" bezeichnet.[2] Er gilt als der erste Pfarrer der in unter dem Patronat des Landesfürsten stehenden Pfarre in Großrußbach, die im Mittelalter eine der reichsten Pfarren des späteren Bundeslandes Niederösterreich gewesen sein dürfte[1].

Literatur

  • Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld. (Forschungen zur Landeskunde von Niederösterreich. Hrsg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich. Band 39). St. Pölten, 2017. ISBN 978-3-901234-27-9 [A 1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 232
  2. vgl. Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld, 2017, S. 232f.

Anmerkungen

  1. Publikation von Günter Marian: Studien zum mittelalterlichen Adel im Tullnerfeld. Dissertation, Universität Wien, 2015 digital