SC Buchschachen

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SC Buchschachen
Name Sportclub Buchschachen
Gegründet 7. August 1967
Gründungsort Markt Allhau/Ortsteil Buchschachen
Vereinsfarben Schwarz-Rot
Sportplatz: 47° 19′ N, 16° 6′ O
Vereinssitz Markt Allhau/Ortsteil Buchschachen
Vorsitzender DI (FH) Martin Mühl
ZVR 501247868
Homepage [1]

Der SC Buchschachen ist ein Fußballverein mit Sitz in Buchschachen einen Ortsteil von Markt Allhau. Er wurde im Jahr 1967 gegründet.

Geschichte

Vereinsgeschichte

Der SC Buchschachen begann im Herbst 1967 mit dem Spielbetrieb. Viele der 29 Spieler kamen vom UFC Markt Allhau, welche um einen Betrag von 10.000 Schilling, der durch eine Haussammlung aufgebracht werden konnte, abgelöst werden mussten. Gründungsobmann war Wilhelm Halwachs, der mit der Gemeinde einen Pachtvertrag über zehn Jahre für die Benützung zweier Wiesen als Spielstätte abschloss. Kabinen wurden erst 1987 errichtet, bis zu diesem Zeitpunkt zog man sich im örtlichen Wirthaus um und ging dann auf einem Steig zum Fußballplatz.

Die feierliche Eröffnung der Kabinen fand anlässlich des 25-jährigen Vereinsjubiläums im August 1992 statt. Im Laufe der Zeit wurden Verbesserungen an der Infrastruktur vorgenommen, um zum Beispiel den Ausschankbereich auch bei Schlechtwetter nutzen zu können.

Die ersten zwanzig Jahre der Vereinsgeschichte spielte der SC im Bewerb der 2. Klasse, wobei diese aufgrund diverser Reformen immer wieder andere Namen trug (Süd A, Süd B, D). In der Saison 1988/89 gelang der erste Meistertitel der Vereinsgeschichte, der zum Aufstieg in die erste Spielklasse berechtigte. Dort hielt sich der Verein aber nur für ein Jahr und fuhr nach dem Wiederabstieg mit dem letzten Platz in der Saison 1990/91 auch die schlechteste Platzierung in der Vereinsgeschichte ein.

Im Jahr 2004 übernahm Reinhard Ritter das Amt des Obmannes und mit ihm begann für den kleinen Dorfklub so etwas wie ein Fußballmärchen. Am Beginn stand der zweite Meistertitel in der Saison 2004/05, welcher mit einem großen Punktevorsprung erreicht werden konnte. Dieses Mal konnte sich der SC Buchschachen in der 1. Klasse nicht nur behaupten sondern errang bereits in der zweiten Saison 2006/07 den nächsten Meistertitel. Innerhalb dreier Jahre war man nun von der Zweitklassigkeit in die II. Liga Süd, der höchsten Spielklasse im Südburgenland, aufgestiegen. Dort hielt sich der SC für zwei Saisonen, bevor er wieder in die 1. Klasse zurückkehren musste.

Wer aber glaubte, dass sich Obmann Ritter und sein Funktionärsteam damit geschlagen gab, hatte sich geirrt. Teilweise unter großen persönlichen Opfern wurden Talente und erfahrene Spieler vor allem in der Oststeiermark gesucht und nach Buchschachen gelotst. Und das Unglaubliche geschah, nach dem Vizemeister in der 1. Klasse, wurde diese bereits in der Saison 2010/11 schon wieder gewonnen. Es gelang aber auch der Durchmarsch in der II. Liga Süd, wo man sich gegen den großen Konkurrenten SC Pinkafeld durchsetzen und den fünften Meistertitel der Vereinsgeschichte einfahren konnte.

Der kleine Dorfklub aus dem Süden spielte nun in der Saison 2012/13 in der Landesliga. Die vergangenen Jahre hatten natürlich ihre Spuren hinterlassen und so übergab Reinhard Ritter das Amt an seine Nachfolger. Die Mannschaft musste abgespeckt werden und mit nur neun Punkten beendete man die Saison auf dem letzten Platz. Zurückgekehrt in der II. Liga gelang es den Funktionären wieder eine konkurrenzfähige Truppe auf die Beine zu stellen und im gesicherten Mittelfeld die Meisterschaft zu bestreiten.

Historische Saisonplatzierungen

Der SC Buchschachen erreichte in der Burgenländischen Fußballmeisterschaft folgende Endplatzierungen:

Saisonendplatzierungen
Saison Liga Platz Bemerkung
1967/68 2. Klasse Süd A
4
1968/69 2. Klasse Süd B
6
1969/70 2. Klasse Süd B
3
1970/71 2. Klasse Süd B
6
1971/72 2. Klasse Süd B
5
1972/73 2. Klasse Süd A
8
1973/74 2. Klasse Süd A
4
1974/75 2. Klasse Süd A
7
1975/76 2. Klasse Süd A
6
1976/77 2. Klasse Süd A
6
1977/78
1978/79 2. Klasse D
11
1979/80 2. Klasse D
14
Letzter; Schlechteste Platzierung
1980/81
1981/82 2. Klasse D
5
1982/83 2. Klasse D
6
1983/84 2. Klasse D
9
1984/85 2. Klasse D
7
1985/86 2. Klasse D
5
1986/87 2. Klasse D
8
1987/88 2. Klasse D
4
1988/89 2. Klasse D
1
1. Meistertitel
1989/90 1. Klasse Süd A
14
Absteiger
1990/91 2. Klasse Süd A
14
Letzter; Schlechteste Platzierung
1991/92 2. Klasse Süd A
8
1992/93 2. Klasse Süd A
2
Vizemeister
1993/94 2. Klasse Süd A
6
1994/95 2. Klasse Süd A
7
1995/96 2. Klasse Süd A
12
1996/97 2. Klasse Süd A
12
1997/98 2. Klasse Süd A
11
1998/99 2. Klasse Süd A
13
1999/2000 2. Klasse Süd A
11
2000/01 2. Klasse Süd A
10
2001/02 2. Klasse Süd A
7
2002/03 2. Klasse Süd A
7
2003/04 2. Klasse Süd A
4
2004/05 2. Klasse Süd A
1
2. Meistertitel
2005/06 1. Klasse Süd A
9
2006/07 1. Klasse Süd A
1
3. Meistertitel
2007/08 II. Liga Süd
5
2008/09 II. Liga Süd
14
Absteiger
2009/10 1. Klasse Süd A
2
Vizemeister
2010/11 1. Klasse Süd A
2
4. Meistertitel
2011/12 II. Liga Süd
1
5. Meistertitel
2012/13 Landesliga
16
Absteiger
2013/14 II. Liga Süd
8
2014/15 II. Liga Süd
9
2015/16 II. Liga Süd
3

Obmänner des SC Buchschachen

Obmänner des SC Buchschachen
von bis Name
1967 1985 Wilhelm Halwachs
1985 1986 Werner Kurtz
1986 1996 Horst Karner
1996 2000 Hans Arthofer
2000 2001 Hans Hagenauer
2001 2004 Reinhold Portschy
2004 2012 Reinhard Ritter
2012 heute DI (FH) Martin Mühl

Literatur

  • Martin Mühl, Herta Urbauer: SC Buchschachen in Markt Allhau - Buchschachen im Wandel der Zeit, Heimatchronik der Marktgemeinde Markt Allhau mit dem Ortsteil Buchschachen

Weblinks

Einzelnachweise