SC Kirchberg

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SC Kirchberg
Voller Name Sportclub Kirchberg
Ort Kirchberg, Tirol
Gegründet 16. Jänner 1962
Vereinsfarben Blau-Weiß
Stadion Kunstrasen Kirchberg
Plätze k. A.
Lage des Stadions: 47° 27′ N, 12° 19′ O
Obmann Markus Köchl
ZVR-Zahl 221103320 (BMI)
Trainer Christoph Kranz
Homepage sc-kirchberg.at
Liga Gebietsliga Ost
2018/19 10. Platz
Datenstand 15. November 2019

Der SC Kirchberg ist ein österreichischer Fußballverein aus der Gemeinde Kirchberg im Bezirk Kitzbühel in Tirol und wurde 1962 gegründet. Die Kampfmannschaft der Männer spielt in der Gebietsliga Ost[1], das Frauenteam spielt in der Frauen Landesliga Ost.[2].

Geschichte

Der Hauptvereins SC Kirchberg mit der Sektion Schilauf wurde als Fremdenverkehrs- und Wintersportverein Kirchberg im Jahr 1912 und 1913 gegründet, der heute als Skiclub Kirchberg bekannt ist. Die Gründerversammlung der Sektion Fußball des Sportclubs war am 16. Jänner 1962 im Hotel Daxer, bei der Obmann Hans Obernauer, Trainer Emst Guttmann, Peter Gwirl, Stefan Gartner und Sektionsleiter Pepi Widmoser anwesend waren. Das erste Spiel der Kirchberger fand am 23. April 1962 gegen eine Militärauswahl aus St. Johann statt, das die Kirchberger mit 4:1 durch zwei Tore von Hans Werlberger und einem Tor von Horst Ehrlich und Alfred Gerschbacher gewannen.[3]

Männerfußball

Die ersten Meisterschaftsspiele trugen die Brixentaler ihre erste Meisterschaftsspiele in der Saison 1962/63 (!!) in der 1. Klasse Ost auf Fußballplätzen der umliegenden Gemeinden aus, da der Kirchberger Fußballplatz er am 8. September 1968 eingeweiht wurde.[4] In der nachfolgenden Saison wurden die Brixentaler Vizemeister in der 1. Klasse Ost. Der Fußballplatz wurde in der Mitte der 1970er Jahren renoviert und am 5. August 1979 wiedereröffnet. Anfang der 1980er Jahren stieg der Club in die Gebietsliga Ost auf. Zwei Jahre später feierte der Club den Meistertitel der Gebietsliga Ost und stieg in die Landesliga Ost auf.

Anfang der 1990er Jahren befand sich der Club in der 2. Klasse Unterland und stieg in der Saison 1991/92 als Vierter in die 1. Klasse Ost auf, um in der nächsten Saison wieder abzusteigen. Am 11. Oktober 1992 wurde das neue Sportheim eingeweiht.[5][6] Mit dem Meistertitel in der Saison 1996/97 in der 2. Klasse Ost stieg der Club in die 1. Klasse Ost und dem Meistertitel der 1. Klasse Ost in der Saison 2001/02 in die Gebietsliga Ost auf. Mit dem Meistertitel 2003/04 in der Gebietsliga Ost und dem Meistertitel 2005/06 in der Landesliga Ost spielten die Kirchberger in der Tiroler Liga. Mit der ersten Saison 2006/07 der Tiroler Liga stieg eine zweite Mannschaft in die 2. Klasse Ost ein. Die Kampfmannschaft spielten bis zur Saison 2009/10 in dieser Liga und müssten anschließend in die Landesliga Ost absteigen. Mit dem Abstieg aus der Landesliga Ost in der Saison 2011/12 setzte die zweite Mannschaft für eine Saison aus und stieg mit der Saison 2013/14 wieder ein. Die Kampfmannschaft feierte eine Saison später 2014/15, den Meistertitel in der Gebietsliga Ost und war wieder in der Landesliga Ost. Während die erste Mannschaft in die Gebietsliga Ost absteigen musste, stieg die zweite Mannschaft in die 1. Klasse Ost in der Saison 2015/16 auf und stieg nach einer Saison wieder in die 2. Klasse Ost ab.

Titel und Erfolge

Frauenfußball

SC Kirchberg
Voller Name Sportclub Kirchberg
Gegründet Sommer 2015
Vereinsfarben Blau-Weiß
Stadion Kunstrasen Kirchberg
Plätze k. A.
Lage des Stadions: 47° 27′ N, 12° 19′ O
Trainer Christian Schiessl
Liga Frauen Landesliga Ost
2018/19 6. Platz

Das Frauenteam stieg in der Saison 2015/16[7] in die Frauen Landesliga Ost ein und spielt seitdem in dieser Liga.

Titel und Erfolge
  • 5 × Viertligateilnahme (Frauen Landesliga Ost): 2015/16 bis 2019/20

Weblinks

Einzelnachweise

  1. SC Kirchberg, Mannschaften, Saison 2019/20, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  2. SV Kirchberg, Mannschaften (Frauen), Saison 2019/20, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  3. Chronik. In: sc-kirchberg.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  4. Die ersten Jahre. In: sc-kirchberg.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  5. Geschichte. In: sc-kirchberg.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  6. Erfolge. In: sc-kirchberg.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  7. SV Kirchberg, Mannschaften (Frauen), Saison 2015/16, Kader. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.