SK Ebbs

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SK Ebbs
Name Sportklub Ebbs
Gegründet 15. November 1961
Gründungsort Ebbs, Tirol
Sportplatz: 47° 38′ N, 12° 13′ O
ZVR 127679025 (WSV Ebbs)
Homepage WSV Ebbs
Datenstand 15. November 2019

Der SK Ebbs ist ein österreichischer Sportverein aus der Gemeinde Ebbs im Bezirk Kufstein in Tirol und wurde 1961 gegründet. Die Sektionen im Verein sind Fußball und Schifahren.

Geschichte

Der Sportklub gründeten Obmann Herbert Bauhofer, Obmann Stellvertreter Rudolf Achoorner, Kassier Hans Wimmer, Schriftführer, Sektionsleiter, Jugendleiter Norbert Werndl am 15. November 1961 mit der Sektion Fußball und Schifahren. Im Dezember 1979 gliederte sich die Sektion Schifahren aus und gründete einen eigenen Verein, mit dem Namen WSV Ebbs.[1]

Sektion Schifahren

Die Sektion Schifahren wurde 1961 mit der Vereinsgründung gegründet und wurde 1979 selbständig. Zurzeit ist Georg Ritzer der Präsident des WSV Ebbs

Sektion Fußball

SK Ebbs
Voller Name Sportklub Ebbs
Gegründet 15. November 1961
Vereinsfarben Grün
Stadion Arena Ebbs
Plätze k. A.
Lage des Stadions: 47° 38′ N, 12° 13′ O
Obmann Rudolf Dindl
ZVR-Zahl 246070298 (BMI)
Trainer Peter Schnellrieder
Homepage skebbs.at
Liga Landesliga Ost
2018/19 2. Platz
Datenstand 15. November 2019

Über die Gründung der Fußballsektion liegen keine Informationen vor. Die Fußballabteilung des SK Ebbs wurde 1961 gegründet. Der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte war das Erreichen des Tiroler Pokalfinals 1989 und 1990. Die Kampfmannschaft spielt in der Tiroler Liga.[2]

Geschichte

Der Klub startete in der Saison 1962/63 in die Meisterschaft und trug seine Heimspiele in Wörgl und Oberaudorf aus. Mit dem Bau des Jennbachstadions von 1969 bis 1971 unter Obmann Hugo Kronbichler und Bürgermeister Franz Hörhager bekam der Klub eine eigene Heimstätte.

Männerfußball

In den 1980er feierte ab den Aufstieg in die Landesliga Ost 1985 einen Siegeszug in die Tiroler Liga, in der sich der Klub von 1986 bis 1994 hielt. Dazwischen erreichten die Ebbser zweimal das Tiroler Pokalfinale. In der Landesliga Ost verblieben die Unterinntaler bis 2005, wurden Meister und stiegen in die Tiroler Liga auf. Ein 14. Platz in der Saison 2005/06 reichte nicht aus, um den Klassenerhalt zu erreichen und der Klub spielte in der Landesliga Ost weiter. 2016 glückte dem Verein mit dem Meistertitel der Aufstieg in die Tiroler Liga und müsste dort die Erfahrung machen, dass man mit dem letzten Platz die schlechteste Mannschaft war. Mit einem zweiten Platz in der Landesliga Ost qualifizierten sich die Ebbser für die Tiroler Liga.

Titel und Erfolge
  • 11 × Viertligateilnahme (Tiroler Liga): 1986/87, 1987/88, 1988/89, 1989/90, 1990/91, 1991/92, 1992/93, 1993/94, 2005/06, 2016/17, 2019/20
  • 2 × Finalist vom Tiroler Fußballcup: 1989, 1990

Frauenfußball

Das Frauenteam stieg in der Saison 2006/07 in die Frauen Landesliga Ost ein und spielte bis zur Saison 2010/11 in dieser Liga. Die Frauenabteilung des Vereins löste sich auf und die Spielerinnen gingen zum SV Angerberg oder SC Kirchberg.[3]

Titel und Erfolge
  • 5 × Viertligateilnahme (Frauen Landesliga Ost): 2006/07 bis 2010/11

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Geschichte. In: skebbs.at. Abgerufen am 13. September 2019.
  2. SK Ebbs, Mannschaften, Saison 2019/20, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  3. SK Ebbs, Frauen, Saison 2010/11, Kader. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.