SV Wörgl

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SV Wörgl
Vereinswappen des SV Wörgl
Voller Name Sportverein Wörgl
Ort Wörgl, Tirol
Gegründet 9. April 1952
Vereinsfarben Rot-Weiß
Stadion Sportstadion Wörgl
Plätze 3.500
Lage des Stadions: 47° 29′ N, 12° 3′ O
Obmann Andreas Widschwenter
ZVR-Zahl 926390596 (BMI)
Trainer Denis Husic
Homepage sv-woergl.at
Liga Regionalliga West
2018/19 8. Platz
Heim
Auswärts
Datenstand 30. August 2020

Der SV Wörgl ist ein österreichischer Fußballverein aus der Gemeinde Wörgl im Bezirk Kufstein in Tirol und wurde 1952 gegründet. Die Kampfmannschaft spielt in der Regionalliga West.[1]

Geschichte

  • siehe Informationen in der Wikipedia, keine zusätzlichen Informationen[2]

Männerfußball

Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist SV Wörgl.

Titel und Erfolge
  • 1 × Meister der Regionalliga West: 1998
  • 4 × Meister der Tiroler Liga: 1992, 1993, 2003, 2016
  • 7 × Zweitligateilnahme: 1998/99 bis 2002/03 (Erste Division), 2003/04, 2004/05 (Erste Liga)
  • 3 × Achtelfinale im Österreichischen Fußballpokal: 1994/95, 1998/99, 1999/2000
  • 4 × Tiroler Landescupsieger: 1993, 1994, 1997, 2017

Frauenfußball

Die Frauenmannschaft stieg in der Saison 1994/95 in die Tiroler Liga Damen, die damals höchste Tiroler Landeligen, ein. Weitere Aufzeichnungen sind nicht bekannt.

Titel und Erfolge

1 × Drittligateilnahme: 1994/95 (Tiroler Liga Damen)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. SV Wörgl, Mannschaften, Saison 2019/20, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  2. siehe Informationen in der Wikipedia, keine zusätzlichen Informationen