SV Zams

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SV Zams
Name Sportverein Zams
Gegründet 22. Jänner 1928
17. November 1946 (wiedergegründet)
Gründungsort Zams, Tirol
Sportplatz: 47° 10′ N, 10° 35′ O
ZVR 816028748
Homepage sv-zams.at
Datenstand 30. August 2020

Der SV Zams ist ein österreichischer Sportverein aus der Gemeinde Zams im Bezirk Landeck in Tirol und wurde 1928 gegründet. Die Sektionen im Verein sind Fußball, Klettern, Rodeln, Schach, Stocksport, Tennis, Volleyball und Wintersport,

Übersicht in der Wikipedia

Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist SV Zams.

Geschichte

Gründung

Die Wurzeln des SV Zams liegen im Wintersportverein Zams, kurz WSV Zams, und im Fußballclub Zams, kurz FC Zams. Der Wintersportverband wurde schon am 22. Jänner 1928 im Gasthaus Zum Hirschen gegründet. Anwesend waren Metzgermeister Sepp Zangerl, der zum Obmann gewählt wurde, und Guido Decristoforo zu dessen Stellvertreter. Nikolaus Deisenberger übernahm die Rolle als Kassier, Lehrer Kundmann und Josef Haueis waren die Schriftführer. Der Fahrwart war Eberhard Reheis, den Rodelsport leitete Thomas Hudecek und den Eissport Gotthard Schnegg.[1]

NS-Zeit

Nach dem Anschluss wurde eine außerordentliche Hauptversammlung von Obmann Pichler im Gasthaus Zum Hirschen abgehalten, die Satzungen des NS Reichsbundes für Leibesübungen übernommen und Eberhard Reheis als Vereinsführer nach Rücksprache mit der NSDAP einstimmig angenommen.

Nachkriegszeit

Nach dem Zweiten Weltkrieg, im Mai 1945, wurden die Satzungen vor der NS-Zeit wieder übernommen und die Vereine nahm seinen Betrieb auf, der Wintersportverein Zams unter der Führung von interimsmäßigen Obmann Hermann Pichler, und der FC Zams. Mit der Versammlung am 19. Jänner 1946 wählte die Vereinsführung Sepp Zanger zum dritten Mal zum Obmann. Diese Zeit war einer der schwierigsten Zeiten, die der Verein erleben musste und so beschloss die Vereinsführung beide Vereine, den Wintersportverein Zams und den Fußballclub Zams, am 17. November 1946 aufzulösen und einen gemeinsamen Verein, den SV Zams zu gründen.

Sektion Wintersport

Die Zamser Wintersportsektion ist neben dem Fußball die älteste Sektion des Sportvereins und bietet im wesentlichen Schifahren an.

Sektion Fußball

Männerfußball
SV Zams
Voller Name Sportverein Zams
Ort Zams, Tirol
Gegründet 14. April 1934
Vereinsfarben Grün-Weiß
Stadion Eurogast-Grissemann-Arena Zams
Plätze k. A.
Lage des Stadions: 47° 10′ N, 10° 35′ O
Obmann Herbert Falch
ZVR-Zahl 882566501 (BMI)
Trainer Josef Haslwanter
Homepage zams-fussball.at
Liga Tiroler Liga
2018/19 8. Platz

Die Fußballabteilung des SV Zams wurde 1934 gegründet. Der größte Erfolg der Fußballabteilung war 1954/55 die Teilnahme an der Landesliga Tirol, einer Liga der damaligen dritten österreichischen Spielklasse. Die Kampfmannschaft spielt in der Tiroler Liga.

Titel und Erfolge
Frauenfußball

Das Frauenteam stieg in der Saison 2008/09[2] in die Frauen West ein und spielt bis zur Saison 2014/15[3] und die Spielerinnen zum SV Haiming, SV Landeck, USV Oetz, SV Prutz und SV Stanz.

Titel und Erfolge
  • 1 × Viertligateilnahme (Frauen Landesliga West): 2008/09 bis 2014/15
  • 1 × Meister der Frauen Landesliga West: 2013/14

Sektion Schach

Die Schachabteilung des SV Zams entstand 1959.

Sektion Rodeln

Die Rodelabteilung wurde 1970 gegründet.

Sektion Tennis

Schon in den 1920er Jahren gab es Pläne für den Bau eines Tennisplatzes, doch erst in den 1970er Jahren auf Initiative von Heinrich Lami, der spätere Sektionsleiter, Walter Schuler und Walter Krenn wurde im Sommer 1972 mit der Errichtung von drei Tennisplätzen auf einem Areal, das die Gemeinde Zams zur Verfügung stellte, begonnen, die schon im nächsten Jahr, 1973, bespielt werden konnten. Der Verein schickte erstmals 1976 eine Herrenmannschaft zu den Tiroler Tennismeisterschaften, danach wurde eine Frauenmannschaft gegründet und 1978 konnte der Verein eine zweite Herrenmannschaft zu den Meisterschaften schicken. Da die Mitgliederanzahl in den 1970er stark anstieg, errichtete der Verein drei zusätzliche Tennisplätze, die am 8. Juli 1979 eröffnet wurden, und ein Clubheim. Der Verein nahm ab den 1980er Jahren erfolgreich an den Tiroler, Westtiroler und Bezirksmeisterschaften teil und organsierte Kindertenniswochen, Jugendsilberspitzcups, Eröffnungs- und Sektturniere.[4]

Sektion Volleyball

Die Volleyballsektion wurde am 25. März 2001 von Obmann Ernst Kuel gegründet, weitere Gründungsmitglieder waren Maria-Luise Mark und Eva Friedle, die ein erstes Hobbyturnier im Mai 2001 am Beachplatz Mils und wenig später ein Hobbyturnier im Gymnasium Landeck teilnahmen. Das erste Beachvolleyturnier am Sportplatz wurde 2002 organisiert, in den nächsten Jahren wurden die Turniere für Zammer Vereine am Fun Park Landeck/Zams ausgetragen. Der Frauenvolleyballverein nahm 2005 an einer Mixed Hobbyliga teil und trat 2007 dem Tiroler Volleyballverband bei. Seitdem trainiert der Verein Frauen- und Mixed-Teams. Die Sektion spielt im Frauenbewerb in der Landesliga B und mit einer Mixed-Mannschaft in der Landesliga.[5]

Sektion Klettern

Seit 2013 wurde im Verein darüber nachgedacht eine Klettersektion zu gründen, die am 10. Jänner 2014 als Zweigverein SV Zams - Klettern - Blockbusters Realität wurde. Nachdem einige Interessierte sich beim Verein meldeten, wurden Kletterausflüge am Wochenende organisiert. Schon ein Jahr später, im Sommer 2014, wurde von den Vereinsmitgliedern eine Boulderhalle errichtet, die im Dezember 2014 eröffnet wurde.[6]

Sektion Stocksport

Der Verein bietet Stocksport über das ganze Jahr an, im Sommer Stockschießen, im Winter Eisstockschießen.[7]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. SV Zams, Die Geschichte des SV Zams. In: sv-zams.at. Abgerufen am 13. September 2019.
  2. SV Zams, Mannschaften, F-Frauen, Saison 2008/09, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  3. SV Zams, Mannschaften, F-Frauen, Saison 2014/15, Tabellen. In: oefb.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  4. SV Zams, Tennis, Club-Geschichte. In: tc-zams.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  5. SV Zams Volleyball. In: sv-zams.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  6. SV Zams Klettern, Zweigverein Blockbusters. In: sv-zams.at. Abgerufen am 15. November 2019.
  7. SV Zams Stocksport. In: sv-zams.at. Abgerufen am 15. November 2019.