Salzburger EisenbahnTransportLogistik

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Salzburger EisenbahnTransportLogistik GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gründung 2001
Sitz Salzburg
Leitung Gunther Pitterka
Mitarbeiter 27
Umsatz 40 Mio. EUR (2013)
Branche Eisenbahnlogistik
Website www.setg.at
Stand: November 2014 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2014

Die Salzburger Eisenbahn TransportLogistik GmbH (SETG) ist ein Bahnlogistik-Unternehmen mit Sitz in Salzburg (Österreich) und einer Niederlassung in Freilassing (Deutschland). Das Gründungsjahr war 2001. Der Firmenname ist an die ebenfalls als SETG abgekürzte frühere Salzburger Eisenbahn- und Tramway-Gesellschaft angelehnt. Geschäftsführer und seit 2010 alleiniger Eigentümer ist Gunther Pitterka[1]. Zuvor war zeitweise u. a. die Mittelweserbahn an der SETG beteiligt.

Das Unternehmen, das 2013 einen Umsatz von rund 40 Mio. EUR verbuchte, organisiert vorrangig Bahntransporte für die holzverarbeitende Industrie und zählt auf diesem Segment zu den größten Anbietern in Deutschland und Österreich[2]. Größer sind in beiden Ländern nur die entsprechenden Sparten der staatlichen DB Schenker bzw. Rail Cargo Austria.

Über die für eine Spedition im Bahnbereich üblichen Aufgaben hinaus beschäftigt die SETG selbst Lokführer sowie Wagenmeister und ist Mieter bzw. Eigentümer von Wagen und Lokomotiven. Mitte 2014 waren dies fünf Diesellokomotiven und sieben E-Loks zuzüglich gemieteter Fahrzeuge[2].

Von 2003 bis 2010 war die SETG am Ecco-Cargo-Netz beteiligt, in dem Wagenladungsverkehr in Konkurrenz zu den Staatsbahnen angeboten wurde. Inzwischen werden alle SETG-Transporte als Ganzzüge abgewickelt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. firmenabc.at mit Creditreform-Daten. Abgerufen am 3. November 2014.
  2. 2,0 2,1  Richter et al: Europäische Bahnen '14/'15. DVV Media Group, Hamburg 2014, ISBN 978-3-7771-0459-1, S. 763-764.