Sebastian Schrantz

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Schrantz (* im 15. oder 16. Jahrhundert; † 1551)[1], auch Sebastian Schranz oder Sebastian Schrantz der Jüngere, war Bürgermeister der Stadt Wien[A 1].

Herkunft und Familie

Sebastian Schrantz (der Jüngere) war der Sohn von Sebastian Schrantz (dem Älteren) († 16. Mai 1538) aus dessen Ehe mit Margret Meingoz († vor 1531). Er war dreimal verheiratet,
∞ in 1. Ehe nach 1536 mit Margret, Tochter des Wiener Bürgermeisters Friedrich Piesch,
∞ in 2. Ehe vor 1545 mit Anna, Tochter von Nikolasch Pecker,
∞ in 3. Ehe mit Sophia (genannt 1546); Tochter von Ladislaus von Edlasperg.[1]

Leben

Sebastian Schrantz war Ratsbürger und 1547-1548 Bürgermeister der Stadt Wien.[2]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Schrantz Sebastian, Website Stadt Wien, eingesehen am 28. Jänner 2018
  2. vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Schrantz Sebastian. In: Historisches Lexikon Wien. Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 142.

Anmerkungen

  1. Wien war damals die größte Stadt im Herzogtum Österreich. Sie gehörte zu den Landständen des Herzogtums und behauptete sich im 15. Jahrhundert endgültig als Hauptstadt des Herzogtums Österreich "unter der Enns". Unter den Babenbergern war Wien seit Herzog Heinrich (II.) von Österreich ("Heinrich Jasomirgott") gewöhnlich der Sitz des Herzogs von Österreich. Wien gehörte zu den wichtigsten Residenzen der Habsburger, wurde aber erst im 17. Jahrhundert endgültig die Hauptstadt ihres Reiches.
VorgängerAmtNachfolger
Stephan TenckBürgermeister von Wien
1547-1548
Sebastian Hutstocker