Seefeld (Gemeinde Seefeld-Kadolz)

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seefeld (Marktort)
Ortschaft Seefeld
Katastralgemeinde Seefeld
Seefeld (Gemeinde Seefeld-Kadolz) (Österreich)
Red pog.svg
Die Karte wird geladen …
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Hollabrunn (HL), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Hollabrunn
Pol. Gemeinde Seefeld-Kadolz
Koordinaten 48° 43′ 1″ N, 16° 10′ 24″ O48.71694444444416.173333333333192Koordinaten: 48° 43′ 1″ N, 16° 10′ 24″ Of1
Höhe 192 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 357 (1. Jän. 2020)
Fläche d. KG 5,941547 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 03856
Katastralgemeinde-Nummer 18013
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
357

Seefeld ist eine Ortschaft und eine Katastralgemeinde der Marktgemeinde Seefeld-Kadolz im Bezirk Hollabrunn in Niederösterreich.

Geschichte

Im Jahr 1108 werden anlässlich der Weihe der Kirche von Wullersdorf die Orte Chadoltis und Chadoltismarchat genannt, womit Großkadolz bezeichnet wurde und mit Chadoltismarchat möglicherweise jene Siedlung, die heute Seefeld genannt wird. Beide Orte sind mit dem Adelsgeschlecht der Chadolde verbunden: Heinrich von Seefeld, mit dessen Tod 1268 die Seefelder Linie der Chadolde erlosch, begründete um 1250 den Markt und die Pfarre Seefeld. Die Herrschaft gelangte 1276 an König Rudolf I., der sie als Reichslehen an den Burggrafen von Nürnberg verlieh, wo es bis 1779 verblieb. Diese verliehen das Lehen an die Kuenringer, die bis zu ihrem Aussterben im Jahr 1594 den Ort prägten. Der letzte Kuenringer, Johann VI. Ladislaus, ist in der Pfarrkirche Seefeld beigesetzt.

Den Kuenringern folgten die Schönkirchen nach und ab 1629 die Grafen von Hardegg, die nach Verkauf der Burg Hardegg ihren Sitz gänzlich nach Seefeld verlegten und Seefeld und Großkadolz erneuerten. Nachdem im Bayerischen Erbfolgekrieg die Brandenburger 1779 auf ihre Lehensrechte verzichteten, wurde Seefeld ein landesfürstliches Lehen, da sweiterhin die Familie Hardegg innehatte.

Laut Adressbuch von Österreich waren im Jahr 1938 in der Marktgemeinde Seefeld ein Bäcker, ein Eisenwarenhändler, ein Fleischer, ein Friseur, zwei Gastwirte, drei Gemischtwarenhändler, ein Glaser, zwei Kürschner, ein Maurermeister, ein Müller, zwei Schlosser, ein Schmied, drei Schneider und eine Schneiderin, vier Schuster, eine Sparkasse, ein Tischler, ein Weinsensal, zwei Zuckerwarenhändler und einige Landwirte ansässig. Weiters gab es beim Ort eine Ziegelei.[1]

Persönlichkeiten

Weblinks

 Seefeld (Gemeinde Seefeld-Kadolz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Adressbuch von Österreich für Industrie, Handel, Gewerbe und Landwirtschaft, Herold Vereinigte Anzeigen-Gesellschaft, 12. Ausgabe, Wien 1938 PDF, Seite 450