Seilbahn Obertilliach

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Seilbahn Obertilliach ist eine geplante Luftseilbahn in Osttirol der Obertilliacher Bergbahnen, deren Bau noch 2014 begonnen werden soll.

Die Gondelbahn soll den alten Zweier-Sessellift ersetzen und ebenfalls von Obertilliach auf den Hausberg Golzentipp führen. Die Kapazität wird 1100 Personen pro Stunde betragen. Die Fahrzeit wird 5,30 Minuten gegenüber 15 Minuten bei der alten betragen. Die Talstation liegt auf einer Seehöhe von 1450 m ü. A., die Bergstation bei 2090 m ü. A.. Pro Gondel werden 10 Personen befördert.

Die Bauverhandlung fand im Juni 2014 statt.

Bau

Der Bau der Bahn wird durch die Firma Leitner Ropeways mit ihrem Stammsitz in Sterzing und einem Fertigungswerk in Telfs durchgeführt, nachdem sie die Ausschreibung gegen die Firma Doppelmayer gewann.

Finanzierung

Das außergewöhnliche ist die Finanzierung des Projektes, dessen Kosten sich bei 6,5 Millionen Euro bewegen wird. Während Teile des Projekts durch verschiedene Großfinanziers, wie der öffentlichen Hand aufgebracht werden, konnte eine Million als sogenannte Tilger-Million von der Bevölkerung aus Obertilliach und Untertilliach aufgebracht werden.[1]

Nebenprojekte

Neben der Seilbahn wird auch eine zehn Kilometer lange Höhenloipe in einer Höhe von ungefähr 2100 Metern, sowie eine Rodelbahn zwischen Berg- und Talstation, errichtet. Die Kosten werden etwa 1 Million Euro betragen.[2]

Einzelnachweise

  1. Gondelbahn-Projekt Obertilliach: Talstation und Ortsbild im Einklang in den Tiroler Tageszeitung vom 23. Februar 2014 abgerufen am 11. Juli 2014
  2. Baubeginn für neue Bahn in Obertilliach noch im Juni in Osttirol.heute.at vom 13. Juni 2014 abgerufen am 11. Juli 2014

Weblinks