Servus.at

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
servus.at - Kunst & Kultur im Netz
Zweck: Netzkultur
Vorsitz: Peter Wagenhuber
Gründungsdatum: 3. Oktober 1996
Sitz: Linz
ZVR 447159110
Website: https://core.servus.at/

servus.at - Kunst & Kultur im Netz ist ein Linzer Verein der sich im Haus der Stadtwerkstatt um den Bereich Kunst und Kultur im Netz kümmert. Mit einem eigenen Datencenter unterstützt er Kunst- und Kulturschaffende in Oberösterreich. Der Verein bietet Schulungen und beschäftigt sich mit neuen Kunstkontexten die durch das Netz entstehen.

Geschichte

1996 wurde der Verein aus dem thematischen Umfeld der Medienkunst gegründet. Er sollte einen unabhängiges und freies Arbeiten im Netz ermöglichen. Das offene Betriebssystem Linux und mit den freien Lizenzformate wie GGL spielten dabei eine große Rolle. Da die meisten Nutzer aus dem Bereich der Kunst und Kultur kamen, entwickelte sich rasch eine Auseinandersetzung mit dem Urheberrecht und offenen Inhalten im Netz. Die Kunst- und Kulturschaffenden erfuhren von Servus.at über die Möglichkeit Werke unter der Lizenz von Creative Commons zu veröffentlichen.

Von 2004 bis 2014 veranstaltete servus.at jährlich die Linux Wochen Linz (LiWoLi). Seit 2014 heist das Festival AMRO - Art Meets Radical Openess.

Weblinks