Sesselbahn Hohe Wand

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sesselbahn Hohe Wand war eine Sesselbahn auf die Hohe wand in Niederösterreich. Sie war in den Jahren von 1965 bis 1994 in Betrieb.

Vorgeschichte

Bereits im Jahr 1927 gab es erste Pläne, nach der eine Drahtseilbahn von Willendorf zum Hubertushaus und dem Springelstein auf der Hohen Wand von dem Bankbeamten Friedrich Gabler aus Mauerbach bei Maria-Brunn. Diese Version wurde aber auf grund der langen Bahntrasse und damit verbundenen Kosten wieder verworfen.[1]

Aus Fachkreisen wurde eine andere Trasse, nämlich von Grünbach am Schneeberg zur Eicherthütte auf der großen Kanzel, als günstigere eingestuft.[1]

Bahn

Verwirklicht wurde die Bahn von Grünbach zur großen Kanzel erst in den Jahren 1963 bis 1965, sodass sie am 14. August 1965 eröffnet werden konnte. Der Doppelsessellift war der erste derartige Lift in Niederösterreich.[2] Es handelte sich dabei um eine Umlaufbahn

Geplant und gebaut wurde die Bahn durch die Zahnräder- und Maschinenfabrik Rudolf Kienast in Wien. Die elektrische Anlage stammte von AEG Austria. Das Seil mit 31 mm Durchmesser und einer Bruchlast von 74.000 kp wurde von der St. Egyder Eisen- u. Stahl-Industrie-Gesellschaft geliefert.

Im Jahr 1994 wurde die Bahn wieder demontiert.

Technische Daten

  • Streckenlänge 1632 Meter
  • Höhendifferenz 525 Meter
  • Bergstation 1115 Meter Seehöhe
  • Förderleistung 500 Personen/h
  • Fahrzeit 17 Minuten

Abbau

Heute erinnert nur mehr die Sesselbahnstraße in Grünbach. Die Talstation, die auch das Liftstüberl beherbergte, ist heute der Bauhof der Gemeinde Grünbach.[3]Erioll world.svg

Der Abbau der Stützen erfolgte mittels Hubschrauber.[4]

Die ehemalige Bergstation am Plackles ist heute ein Stützpunkt der Berg- und Naturwacht.[5]Erioll world.svg

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Eine Drahtseilbahn auf die Hohe wand und auf den Schneeberg. In: Badener Zeitung, 2. April 1927, S. 5 (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/bzt
  2. Sonntag:Lift auf Hohe Wand. In: Arbeiter-Zeitung. Wien 10. August 1965, S. 6.
  3. Liftstüberl Talstation Sesselbahn Hohe Wand auf Topothek abgerufen am 14. April 2015
  4. LP Sesselbahn Hohe Wand auf Geocache abgerufen am 14. April 2015
  5. NÖ Natur- und Bergwacht Orstgruppe Höflein an der Hohen Wand abgerufen am 14. April 2015

Weblinks