Änderungen

Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rovan Janez

19 Bytes hinzugefügt, 12 Januar
Leben
Wie Cigan ging er bei Kriegsende mit vielen Flüchtlingen nach Kärnten und weiter nach Osttirol, wo er anfangs bei seinen Landsleuten in [[Assling]] und später in einem Lager in [[Spittal an der Drau]] tätig.
Als Seelsorger in der [[w:Diözese Gurk|Diözese Gurk]] begann er am 23. Dezember 1946 in der Pfarre von [[Schwabegg|Schwabegg/Žvabek]] und blieb bis 12. Juli 1948. In der Folge war er als Kaplan in [[Globasnitz|Globasnitz/Globasnica]] bis Ende Dezember 1950. Als Kaplan war er auch in [[St. Sankt Kanzianam Klopeiner See|St. Kanzian/Škocijan]] von 1951 bis 1956 und in [[Bleiburg|Bleiburg/Pliberk]] in den Jahren 1956 und 1957. Auch in einer Pfarre in [[w:Opicina|Opicina]] bei Triest wurde er eingesetzt.
Mit der Eröffnung des [[w:Bundesgymnasium für Slowenen|Slowenischen Gymnasiums]] in [[Klagenfurt]] im Jahr 1957 und dem verbundenen Bubeninternat, wurde er wie Cigan Erzieher im Schülerheim, beginnend mit dem Hermagoras-Haus, danach im Haimlinger, im Marianum und schließlich im Modestusheim. In den Jahren 1969 bis 1972 war er Koadjutor in der Pfarre von [[St. Ruprecht (Völkermarkt)|St. Ruprecht bei Völkermarkt/Št. Rupert pri Velikovcu]].

Navigationsmenü