Spitzackergasse

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Straßentafel Spitzackergasse
Spitzackergasse von der Frauengasse aus gesehen

Die Spitzackergasse befindet sich im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals. Sie wurde wahrscheinlich 1864 nach einem alten Flurnamen benannt.

Lage und Charakteristik

Die Spitzackergasse verläuft von der Frauengasse nach Westen bis zum Parhamerplatz. Sie ist nur 55m lang und wird als Einbahnstraße geführt (Fahrtrichtung vom Parhamerplatz zur Frauengasse). In der Spitzackergasse verkehren keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Die Verbauung besteht ausschließlich aus Wohngebäuden der neuesten Zeit (1970 und später). Es gibt weder Geschäfte noch Lokale. Auf beiden Gehwegen befinden sich Grünstreifen.

Geschichte

Hier befanden sich landtäfliche Gründe, die Gülden Spitzacker genannt wurden. Auf dem Gelände der heutigen Frauengasse 18 entstand 1839 das Hernalser Brauhaus. Dieses wurde 1893 um eine Bierausschank erweitert, die sich zwischen Spitzackergasse und Geblergasse befand.

Literatur

  • Felix Czeike: Historisches Lexikon Wien, Band 5. Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 271.

Weblinks

 Spitzackergasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

48.21562716.328631Koordinaten: 48° 12′ 56″ N, 16° 19′ 43″ O