Sportverein Donawitz

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Eishockeyspiel begann der Sportverein Donawitz 1934.

Geschichte

Der Verein ist in der Obersteiermark beheimatet. Er wurde am 30. November 1934 als provisorisches Mitglied in den österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) aufgenommen.[1] Ansprechpartner war Ing. Franz Fritsch. Die endgültige Aufnahme als außerordentliches Mitglied erfolgte in der Verbandsversammlung am 7. April 1935. 1936 erklärte der Verein seinen Austritt aus dem Eishockeyverband.

  • Eishockeyspiele: bisher wurden 4 nationale Spiele erfasst

Eishockey

Saison 1934/35

Donawitz spielte innerhalb der Provinzmeisterschaft in der Gruppe Ost der 2. Klasse. Hier waren sechs Vereine vertreten. Donawitz konnte den vierten Platz erspielen.

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
13. Jänner 1935 Leoben Donawitz - Leoben F 0:2(0-0,0-0,0-2) s.u.
29. Jänner 1935 Donawitz Donawitz - Kapfenberg M 3:0
30. Jänner 1935 Graz, AC-Platz Donawitz - Grazer AC M 1:4
13. Februar 1935 Leoben Donawitz - Leoben II M 2:4

*Spiel 13. Jänner 1935 Leoben - Donawitz

Schiedsrichter:
Team Leoben: Withoff, Kosprat, E. Zahlbruckner, Richler, E. Seidler, Moward, H. Zahlbruckner, W. Seidler, Ing. Schneider.
Das Spiel endete mit 2:0(0-0,0-0,2-0) für den Deutschen Sportverein Leoben.
  • Spiel 30. Jänner 1935 Donawitz - Grazer AC M-Spiel
Die Grazer konnten die Donawitzer mit 4:1( )schlagen. Die Grazer Tore schosssen Tafner, Bobby, Reitmayer und Cronenberg. Bei den Donawitzern war Bosch erfolgreich.

Saison 1935/36

In dieser Saison spielten in der Gruppe Ost in der 2. Klasse der Provinzmeisterschaft, in der Donawitz eingeteilt war, nur noch drei Vereine. Da keine Spiele ausgetragen wurden, kam es auch zu keiner Wertung.

Einzelnachweis

  1. Der Eishockeysport vom 8. Dezember 1934

Quellenangabe

  • Zeitschrift des österreichischen Eishockeyverbandes "Der Eishockeysport", Jahrgänge 1934 bis 1937
  • SportTagblatt der Jahrgänge 1934 bis 1936