Aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform wird das RegiowikiAT - dem Beispiel der Wikipedia folgend - am Donnerstag, dem 21. März 2019 ganztägig abgeschaltet!

Sportverein Silz

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sportverein Silz (Silz) war in Imst in Tirol beheimatet.

Geschichte

Der Sportverein Silz gründete 1930 eine Eishockeysektion. Dem österreichischen Eishockeyverband (OeEHV) war der Verein nicht angeschlossen. Er wird in den Zeitungsberichten auch Wintersportverein und Hockeyverein gesprochen. Dieses ist immer der gleiche Sportverein, da man die Eishockeymannschaft als Hockeyverein bezeichnet und der Sportverein auch ein Wintersportverein ist.


Vereinsdress: Eisplatz:


  • Eishockeyspiele: bisher wurden 14 nationale Eishockeyspiele erfasst

Eishockey

Saison 1931/32

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
21. Februar 1932 Silz, Sportverein Silz - ÖHSV F 3:3(2-0,...) s.u.
21. Februar 1932 Silz, Sportverein Silz - St. Anton a.A F 3:6 300 s.u.
28. Februar 1932 Silz, Sportverein Silz - ÖHSV F 2:13 s.u.



Spiel 05. Februar 1932 IEV II - Heeressportverband

  • Schiedsrichter: Otto Amenth
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Heeressportverband und IEV II endete 3:3(0-1,2-1,1-1). Der Eis war nicht von besonders guter Qualität. Erst in der zweiten Halbzeit konnte der IEV an seine normale Leistung anknüpfen. Beim Heeressportverband spielten die Gebrüder Schmid. Bei Innsbruck wurde im Schlussdrittel Pfister eingewechselt. Er schoss auch das dritte Tor der Innsbrucker und schaffte damit den Ausgleich zum 3:3.


Spiel 21. Februar 1932 ÖHSV - Wintersportverein Silz

  • Schiedsrichter:
  • Team ÖHSV: Tor: Blaha, Verteidiger: Stärz, Huber, 1. Sturm: Riedmann, Koller, Eder, 2. Sturm: Gruber, Berger,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen ÖHSV und Wintersportverein Silz endete 3:3(2-0...). Im ersten Drittel konnten die Silzer zwei Tore einschießen, da sie stark überlegen waren. Dann kamen die Innsbrucker auf und konnten noch ein unentschiedenes Spiel erkämpften.


Spiel 21. Februar 1932 Sportverein Silz - St. Anton a.A

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in Silz endet am Nachmittag 6:3. Ein Grund für die Niederlage der Silzer ist sicherlich, dass sie noch das Spiel am Vormittag verkraften mussten. Zum anderen waren die Spiel er aus St. Anton insgesamt besser. In ihren Reihen spielte der frühere Innsbrucker Spieler Huck, der allein fünf der sechs Tore schoss. In den Pausen spielte für die rd. 300 Zuschauer die Musikkapelle Silz.



Spiel 28. Februar 1932 ÖHSV - Sportverein Silz

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen ÖHSV und Sportverein Silz endete 13:2. Die Heeressportler stellten ihr Spiel auf Schmid3 ein und konnten so das Match entsprechend hoch gewinnen. Waldegger konnte mit seiner Mannschaft zwar ein gutes Spiel zeigen, die Heeresleute waren aber an diesem Tage zu gut für sie.

Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
25. Dezember 1932 Kitzbühel Sportverein Silz - Kitzbüheler EV MT 1:15
15. Jänner 1933 St. Anton a.A. Sportverein Silz - St. Anton a.A. F 3:6(1-3,2-1,0-2) s.u.
22. Jänner 1933 Silz Sportverein Silz - Heeressportverband MT 2:9( )
29. Jänner 1933 Fulpmes Sportverein Silz - Innsbrucker EV Turn. 0:10 s.u.
05. Februar 1933 Silz, Pulverturm Sportverein Silz - Pfadfinder Innsbruck MT 1:1
19. Februar 1933 Silz, Pulverturm Sportverein Silz - IEV II MT 1:9
26. Februar 1933 Silz Sportverein Silz - Sportverein Grün-Weiß F 4:1 s.u.


Spiel 15. Jänner 1933 Sportverein Silz - St. Anton a.A.

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in St. Anton a.A. zwischen dem Sportverein Silz und St. Anton a.A. endete 3:6(1-3,2-1,0-2). Es spielten die Kampfmannschaften beider Vereine gegeneinander. Sie spielten eifrig und schnell, aber teilweise auch hart. So sah sich der Schiedsrichter veranlasst, mehrfach Spieler mit Minutenstrafen zu belegen.



*29. Jänner 1933 Turnier in Fulpmes/Tirol

Zu einem Turnier hatte der Eishockeyverein Fulpmes eingeladen. Die Stubaier Gastwirtegenossenschaft hatte den Wanderpreis für diese Veranstaltung gestiftet. Gespielt wurde morgens um 10.00 Uhr und nachmittags um 14.00 Uhr. Die Spiele fanden im Ko-System statt, das heißt, der Verlierer scheidet aus dem Wettbewerb aus. Die vorhandene Sportanlage wurden in einen tadelosen Zustand versetzt und eine Lautsprecheranlage aufgebaut. Weiterhin gab es einen Pavillon mit heißen Getränken für die Gäste auf der Anlage.
Eingeladen waren:
-Innsbrucker Eislauf Verein
-Kitzbühel
-St. Anton a.A. (keine Zusage)
-Heeressportverband (keine Zusage)
-Sportverein Silz
-Pfadfinder Innsbruck
Somit traten 5 Mannschaften bei dem Turnier an. Die Reihenfolge wurde zu Beginn ausgelost.


Spiel 29. Jänner 1933 IEV II - Pfadfinder Innsbruck Turnier

  • Schiedsrichter:
  • Das erste Turnierspiel zwischen dem IEV II und den Pfadfindern Innsbruck endete 2:1. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Da im Turnier eine Entscheidung notwendig war, wurde fast eine Stunde lang gespielt. Dann gelang den Innsbruckern der zweite Treffer zum Sieg. Die Pfadfinder Innsbruck scheiden aus dem Tunier aus.


Spiel 29. Jänner 1933 EV Fulpmes - Kitzbüheler EV

  • Schiedsrichter:
  • Das zweite Turnierspiel zwischen EV Fulpmes und Kitzbüheler EV endete ebenfalls 2:1. Auch hier musste nach den Turnierregeln 20 Minuten weiter gespielt werden. Es fiel dann das entscheidende Tor durch die Kitzbüheler zum 2:1. Die Mannschaft der Gastgeber musste aus dem Turnier ausscheiden.


Spiel 29. Jänner 1933 IEV II - Kitzbüheler EV

  • Schiedsrichter:
  • Dieses Turnierspiel zwischen den Siegern der beiden ersten Spiele IEV II und Kitzbüheler EV endete 1:0. Es war das erste Spiel am Nachmittag und begann um 14.00 Uhr. In der üblichen Spielzeit fiel auch jetzt kein Tor. So ging man in die Verlängerung und erst nach 40 Minuten fiel ein Tor durch den IEV II. Damit war auch Kitzbühel ausgeschieden und der IEV stand im Endspiel gegen Silz.


Spiel 29. Jänner 1933 IEV II - Sportverein Silz Turnier

  • Schiedsrichter:
  • Das Endspiel im Turnier von Fulpmes wurde zwischen dem IEV und dem Sportverein Silz ausgetragen und endete 10:0( ). Silz war nach der Auslosung der Verein, der in der Endrunde ohne Vorspiel gegen den Sieger der Vorspiele antrat. Die Reservemannschaft des IEV erhielt den Pokal für den Sie beim Turnier in Fulpmes.


Spiel 26. Februar 1933 Sportverein Silz - Grün-Weiß Innsbruck

  • Schiedsrichter:
  • Team Grün-Weiß: Tor: Haller, Verteidiger: Sterzinger, Bartl, 1. Sturm: Weber, Walter Danner, Neuhauser,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Silz und Grün-Weiß Innsbruck endete 4:1. Die Stürmerreihe der Gäste mit Wacker, Habel und W. Danner kam durch schöne Kombinationenzu ihrem Sieg. Die Tore für Grün-Weiß schossen Habl(2), Wacker und Walter Danner.

Saison 1933/34

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
04. Februar 1934 St. Anton a.A. Sportverein Silz - St. Anton a.A. F 6:0 s.u.
11. Februar 1934 Kitzbühel, Sportverein Silz - Kitzbüheler EV F 1:10( ) s.u.
17. Februar 1934 Landeck Sportverein Silz - Landecker Eishockeyklub F 6:1 s.u.
18. Februar 1934 Landeck Sportverein Silz - Hockeklub St. Anton F 3:0 s.u.


04. Februar 1934 Sportverein Silz - St. Anton a.A.

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in St. Anton zwischen dem SV Silz und St. Anton a.A. endete 6:0. Das Spiel fand nachmittags nach dem Herder-Abfahrtslauf statt. Die Silzer waren dem Gastgeber wegen ihrer Schnelligkeit weit überlegen. Das Ergebnis von 5:0 wurde später in der Presse auf 6:0 berichtigt.


Spiel 11. Februar 1934 Kitzbüheler EV - Sportverein Silz

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen dem Kitzbüheler EV und dem Sportverein Silz endet 10:1. Die Kitzbüheler hatten ihren Spieler Föger an Silz ausgeliehen.


Spiel 17. Februar 1934 Sportverein Silz - Landecker Hockeyclub

  • Schiedsrichter: Schefknecht
  • Das Freundschaftsspiel in Landeck zwischen Silz und Landeck endete 6:1. Der Sportclub Silz spielte das erste Mal bei künstlichem Licht. Die Torschützen bei den Silzern waren Waldegger(4), Fröch und Schöpf. Den Treffer für Landeck konnte Huber erzielen. Das Eis war wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit nicht besonders gut.


Spiel 18. Februar 1934 Hockeklub St. Anton - Sportverein Silz

  • Schiedsrichter: Fritz Goldsteiner, Innsbruck
  • Das Freundschaftsspiel in St. Anton a.A zwischen St. Anton und Silz endete 0:3. Bei St. Anton spielte der langjährige Kapitän des IEV Huck mit. Trotzdem konnten die Silzer 0:3 gewinnen. Die Torschützen von Silz waren Waldegger(2) und Wille. Das Eis war wegen der fortgeschrittenen Jahreszeit nicht besonders gut.

Saison 1934/35

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
20. Jänner 1935 Hall/Tirol, Eislaufplatz SV Silz - EV Hall F 3:5(2-2,0-1,1-2) s.u.


Spiel 20. Jänner 1935 EV Hall - SV Silz

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Hall und Silz endete 5:3(2-2,1-0,2-1). Die Silzer hatten sich durch den früheren Eishockeyspieler des IEV Konrad erheblich verstärkt und es war auch ihr bester Mann im Spiel. Bei den Hallern waren Schlögel im Tor und Bilek im Sturm die hervorragenden Spieler. Die Haller hatten von Beginn an mehr vom Spiel. Katzengruber und Bilek gelingen jedem ein Tor. Den Silzern gelingt aber noch im ersten Drittel der Ausgleich. Die Silzer verbessern sich mit dem zweiten Drittel und nur wegen dem guten Spiel des Tormanns der Haller Schlögl geht keine Scheibe ins Tor. Hall kann durch einen schnellen Vorstoß von Koler seinen dritten Treffer einschießen. Im letzten Drittel kommen die Haller wieder stärker ins Spiel. Bilek und Schwitzer gelingen zwei weitere Tore. Die Silzer stellen dann mit einem Treffer den Endstand von 5:3 her.


Einzelnachweise


Quellenangaben

SportTagblatt Wien vom 24. Februar 1934