Sportvereinigung der Straßenbahner Wiens

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sportvereinigung der Straßenbahner Wiens (Straßenbahn SV) ist ein Eishockeyverein.


Geschichte

Die Gründung des Vereins erfolgte im Dezember 1937. Mit Wirkung vom 20. Dezember 1937 nahm der Österreichische Eishockeverband (OeEHV) die Spielvereinigung der Straßenbahner Wiens als provisorisches außerordentliches Mitglied auf.[1] Als Ansprechpartner des Vereins wurde Herr Josef Nagl, Wien, 10. Bezirk Favoriten, Paltramplatz 5-6/39.

  • Vereinsdress:
  • Eisplatz:


  • Bisher wurden 9 nationale Eishockeyspiele erfasst und 8 Spiele nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht.



Saison 1937/38

In dieser Saison wollte man den Aufstieg von der 2. Klasse in die 1. Klasse erspielen. Alle Spiele um die Meisterschaft gewann Straßenbahn. Durch den Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Österreich im März 1938 konnten die letzten Gruppenspiele nicht ausgetragen werden. Der Eishockeyverband wurde sorfort aufgelöst und die Zeitschrift der Eishockeysport durfte nicht mehr erscheinen.

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
01. Jänner 1938 Wien, WAC-Platz Straßenbahn - WAC F 1:0(0-0,0-0,1-0) s.u.
02. Jänner 1938 Wien, Merkur-Platz Straßenbahn - Merkur komb. F 3:0(1-0,1-0,1-0) s.u.
06. Jänner 1938 Stockerau Straßenbahn - Stockerau M 7:0(0-0,4-0,3-0) s.u.
09. Jänner 1938 Wien, Oswaldgasse Straßenbahn - Meidling M 5:0(0-0,2-0,3-0) s.u.
22. Jänner 1938 Wien, WEV-Platz Straßenbahn - Klosterneuburg M 13:1(5-1,5-0,3-0) s.u.
23. Jänner 1938 Mödling Straßenbahn - MEC F 1:3(0-0,1-2,0-1) s.u.
25. Jänner 1938 Wien, WEV-Platz Straßenbahn - Sokol XX M 17:0(4-0,5-0,8-0) s.u
30. Jänner 1938 Wien, WEV-Platz Straßenbahn - Ursus M 9:1(1-0,4-0,4-1) s.u.
06. Februar 1938 Wien, Straßenbahn - Slovan M 15:0(4-0,4-0,7.0) s.u.
  • Spiel 1. Jänner 1938 Straßenbahn - WAC
Schiedsrichter: Fantl
Es war das erste Spiel der Straßenbahner, seit ihrer Gründung. Sie konnten in diesem Spiel noch nicht auf die Spieler der Kampfmannschaft zurückgreifen. Der starke Schneefall störte sehr und machte ein Kombinationsspiel unmöglich. Die Straßenbahner gewannen das Spiel mit 1:0(0-0,0-0,1-0).Das Tor fiel durch Brandl im letzten Spieldrittel.
  • Spiel 2. Jänner 1938 Straßenbahn - Merkur komb.
Schiedsrichter: Merinski
Ihr zweites Spiel gewannen die Straßenbahner gegen Merkur mit 3:0(1-0,1-0,1-0). Merkur musste mit einer kombinierten Mannschaft antreten, da Peterlik, Emhart, Schenner, Babich und Oeger nicht angreten konnten. Die Tore für die Straßenbahner schoss alle drei Brandl.


  • Spiel 6. Jänner 1938 Straßenbahn - Stockerau M-Spiel
Schiedsrichter: Dr. Klein (nicht erschienen)
In Stockerau fand das Meisterschaftsspiel der 2. Klasse zwischen Straßenbahn und Stockerau statt. Die Straßenbahner gewannen 7:0(0-0,4-0,3-0). Die Treffer erzielten Brandl2, Horwarth2, Leier, Schimko und Pirringer. Da der nominierte Schiedsrichter zum Anpfiff nicht anwesend war, enschieden die Mannschaften Herrn Schiedsrichter Scheleva, der zufällig vor Ort war, um seinen Einsatz zu bitten, damit das Spiel durchgeführt werden konnte.
  • Spiel 9. Jänner 1938 Straßenbahn - Meidling M-Spiel
Schiedsrichter: Jambor, Spielmann
Auf dem Eislaufplatz Oswaldgasse siegte in der Meisterschaft der 2. Klasse Straßenbahn - Meidling mit 5:0(0-0,2-0,3-0) Toren. Die Tore erzielten Brandl3, Meißner und Howarth. 300 Besucher sahen das Spiel.
  • Spiel 16. Jänner 1938 Straßenbahn - MEC
Schiedsrichter: Ornstein, Jambo,
Team Straßenbahn: Tor Knittel, Verteidiger: Tesar, Lifner, 1. Sturm: Dangl, Meißner, Howarth, 2. Sturm: Brandl, Pirringer, Schinko, Ersatz: Leyer
Das Spiel auf der Kunsteisbahn Mödling wurde abgesagt.
  • Spiel 23. Jänner 1938 Straßenbahn - MEC
Schiedsrichter: Wollinger, Jahnke
In einem Freundschaftsspiel verloren die Straßenbahner gegen Mödling 1:3(0-0,1-2,0-1). Für Mödling schossen Kuntschik zwei und Dr. Weiß ein Tor. Für die Straßenbahner traf Biringer.


  • Spiel 22. Jänner 1938 Straßenbahn - Klosterneuburg M-Spiel
Schiedsrichter: Dr. Klein, Jambor,

Bei Klosterneuburg fehlte wegen Erkrankung der wichtige Spieler Weinfurter. Die Straßenbahner gewannen dieses Meisterschaftsspiel 13:1(5-1,5-0,3-0). Die Tore für die Straßenbahner schossen in der Mehrzahl Brandl und Leier.

  • Spiel 25. Jänner 1938 Straßenbahn - Sokol XX M-Spiel
Schiedsrichter:
Das Meisterschaftsspiel der 2. Klasse gewann Straßenbahn gegen Sokol XX mit 17:0(4-0,5-0,8-0) Toren. Acht Tore schoss Howarth, Biringer und Schinko je drei Tore, Lichtner2 und eines Brandl. Howarth, Biringer un Dichtner waren die herausragenden Spieler.


  • Spiel 30. Jänner 1938 Straßenbahn - Ursus M-Spiel
Schiedsrichter: Fred Revy
Die Straßenbahner gewannen das Meisterschaftsspie gegen Ursus mit 9:1(1-0,4-0,4-1) Toren. Die Schützen für die Straßenbahner waren Brandl mit drei Toren und Meißner mit zwei Toren. Je ein Tor schossen Howarth, Leyer, Pirringer und Gludowatz. Mit diesem Sieg ist den Straßenbahner der Sieg in ihrer Spielklasse schon sicher.
  • Spiel 6. Februar 1938 Straßenbahn - Slovan M-Spiel
Schiedsrichter:
Die Straßenbahner siegten im Meisterschaftsspiel gegen Slovan mit 15:0(4-0,4-0,7-0) Toren. Die Torschützen waren Brandl5, Howarth 4, Meißner2, Pirringer, Leyer, Schinko und Liefner.




Spiele nach dem Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Österreich

Saison 1938/39

  • 18. November 1938: Stanek und Brandl haben sich bei der Sportvereinigung Straßenbahn abgemeldet und spielen jetzt wieder beim WEV:


Meisterschaftsspiele

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
23. Dezember 1938 Wien, Straßenbahn - Brigittenau KM 2:5(?,?,1-4) s.u.
25. Dezember 1938 Wien, Straßenbahn SV - ÖWSC-WAC KM 2:3(0-1,2-1,0-1)
01. Jänner 1938 Wien, WEV-Platz Straßenbahn SV - WEV II KM 2:2(1-0,1-0,0-2)
22. Jänner 1939 Mödling, Kunsteisbahn Straßenbahn - MEC KM 0:8(0-3,0-4,0-1)
25. Jänner 1939 Wien, Engelmann-Platz Straßenbahn - EKE II KM 1:10(1-3,0-10-6)


Spiel 23. Dezember 1938 Brigittenau - Straßenbahn KM-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen Brigittenau und Straßenbahn endete 5:2(?,?,4-1). Nach den beiden ersten Dritteln stand es 1:1. Im letzten Drittel drehte Brigittenau auf und konnte hier noch 4:1 spielen.


Spiel 01. Jänner 1938 Straßenbahn SV - WEV II KM-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschafsspiel zwischen Straßenbahn und WEV II endete 2:2(1-0,1-0,0-2). Die Torschützen für die Straßenbahn waren Schinko und Sturma. Für den WEV II traf Juhn(2).



sontige Eishockeyspiele

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
30. Dezember 1938 Klosterneuburg Straßenbahn - Klosterneuburg F 8:0
24. Jänner 1939 Wien, WEV-Platz Straßenbahn Jug. - HJ-Team 1:5(0-1,1-1,0-3) s.u.
26. Jänner 1938 Wien, Brigittenau/Straßenbahn - WEV F 0:13(0-3,0-6,0-4) s.u.
?. Februar Wien, Straßenbahn – ÖWSC-WAC F 7:3
08. Februar 1939 Hollabrunn Straßenbahn - Hollabrunn F 4:1(2-1,1-0,1-0) s.u.



Spiel 24. Jänner 1939 Straßenbahn - HJ-Team

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf dem WEV-Platz diente der Vorbereitung der HJ-Mannschaft für anstehende Wettspiele der HJ. Die Straßenbahner verloren das Spiel 1:5(0-1,1-1,0-3). Im HJ-Team fielen vor allem Föderl, Walter und Chladi positiv auf.


Spiel 26. Jänner 1939 WEV - Straßenbahn/Brigittenau

  • Schiedsrichter: Jambor, Lassen,
  • Das Freundschaftsspiel auf dem WEV-Platz in Wien zwischen dem WEV und Straßenbahn/Brigittenau endete 13:0(3-0,6-0,4-0). Die Tore für den WEV Neumayer(2), Vojta(2), Hofbauer(2), Feistritzer(2), Stanek(2), Brandl(2) und Friedrich Demmer.


Spiel 08. Februar 1939 Straßenbahn - Hollabrunn

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in Hollabrunn zwischen Straßenbahn und Hollabrunn endete 4:1(2-1,1-0,1-0). Die Tore für Straßenbahn schossen Schinko, Haider, Lifner und Razek. Für Hollabrunn war Althammer erfolgreich.

Saison 1939/40

  • Einige Spieler des EKE haben einen Wechsel zu den Straßenbahnern vorgenommen.
Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
07. Jänner 1940 Meidling, DAF-Platz Straßenbahn SV - Brigittenau GauM Wien 5:3(1-3,3-0,1-0) s.u.
07. Jänner 1940 Meidling, DAF-Platz Straßenbahn SV Jug. - WAC Jug. 3:8(1-2,1-4,1-2) s.u.
14. Jänner 1940 Meidling, DAF-Platz Straßenbahn SV - HJ-Auswahl Wien F 2:4(1-1,0-0,1-3)
28. Jänner 1940 Wien, Straßenbahn SV - WAC GauM Wien 8:1(2-0,2-1,4-0)
03. Februar 1940 Wien, Steinbauerpark Straßenbahn SV - WAC
04. Februar 1940 Meidling, Steinbauerpark Straßenbahn SV komb. - WAC komb. F 2:3( )
18. Februar 1940 Meidling, Steinbauerpark Straßenbahn SV Jug. - WAC Jug. M Wien 5:7(1-3,2-2,2-2) s.u.
25. Februar 1940 Meidling, Steinbauerpark Straßenbahn SV - WAC F
28. Februar 1940 Meidling, Steinbauerpark Straßenbahn SV - WAC M Wien


Spiel 07. Jänner 1940 Straßenbahn SV - Brigittenau GauM Wien

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel in Wien-Meidling zwischen Straßenbahn SV und Brigittenau endete 5:3(1-3,3-0,1-0). Brigittenau zu Beginn überlegen, konnte das Tempo aber dann nicht mehr mithalten. Die Verstärkung der Straßenbahnern durch Spieler des EKE macht sich positiv bemerkbar. Die Tore für die Straßenbahner schossen Voit(3), Mundik und Lifner. Die Treffer für Brigittenau wurden von Fuchs und den Jugendspielern Samek und Herdlicka erzielt.



Spiel 07. Jänner 1940 Straßenbahn SV Jug. - WAC Jug.

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in Wien-Meidling zwischen Straßenbahn SV und WAC Jug. endete 3:8(1-2,1-4,1-2). Die Treffer des WAC erzielten Samek(3), Bednarek(2), Taschner(2) und Herdlicka. Für die Straßenbahner trafen Tangl, Köll und Heimlich.



Spiel 14. Jänner 1940 Straßenbahn SV - HJ-Auswahl Wien

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in Wien-Meidling zwischen Straßenbahn SV und HJ-Auswahl Wien endete 2:4(1-1,0-0,1-3). Die Tore für die Straßenbahner schossen Glück und Horvarth. Für die HJ-Auswahl trafen Juhn(3) und Walter. Der WEV stellt den überwiegenden Teil der HJ-Auswahl, die bei der Deutschen Jugendmeisterschaft antreten soll. Dieses Spiel war als Vorbereitung hierauf gedacht. Der Spieler Juhn der HJ-Auswahl ist beispielsweise auch Mitglied der Kampfmannschaft der WEG.



Spiel 28. Jänner 1940 Straßenbahn SV - WAC GauM Wien

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel in Wien zwischen Straßenbahn SV und WAC endete 8:1(2-0,2-1,4-0). Mit diesem Spiel hat die Straßenbahn SV die Gaumeisterschaft Wien gewonnen. Im ersten Drittel konnten die Straßenbahner zwei Treffer erzielen. Im zweiten Drittel erhöhten Glück und Liefner für die Straßenbahn auf 4:0. Baransky nutzte dann einen Fehler der Verteidigung und konnte auf 4:1 verkürzen. In der letzten Spielzeit waren Voith, Sturmer, Brink und Glück die Schützen zum 8:1. Tormann Mittel der Straßenbahner, sowie Voit und Brink waren die besten Spieler bei der Straßenbahn, Baransky und Winter waren das beim WAC.



Tabelle Gaumeisterschaft Wien 1940

Platz Verein Spiele Siege Unent. verl. Tore Punkte Bemerkungen
1 Straßenbahn SV 2 2 0 0 13:4 4
2 Brigittenau 2 0 1 1 4:6 1
3 WAC 2 0 1 1 2:0


Spiel 18. Februar 1940 WAC Jug. - Straßenbahn SV Jug. M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Spiel um die Meisterschaft von Wien im Jugendbereich zwischen WAC und Straßenbahn SV endete 7:5(3-1,2-2,2-2). Die Tore für den WAC schossen Samek(3), Hrdlicka(2) und Tremmel. Für die Straßenbahnjugend trafen Pöll(2), Heimlich(2) und Komacka.

Saison 1940/41

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
22. Dezember 1940 Wien, WEV-Platz Straßenbahn - WEG F 3:5 s.u.
26. Dezember 1940 Wien, WAC-Platz Straßenbahn SV - WAC F 4:5(1-1,0-3,3-1) s.u.
12. Jänner 1941 Wien, Straßenbahn SV - WAC F 5:2(1-1,2-0,2-1) s.u.
20. Jänner 1941 Wien, Engelmann-Platz Straßenbahn SV - KAC 1:4 Tatzer spielt bei Straßenbahn


Spiel 22. Dezember 1940 WEG - Straßenbahn

  • Schiedsrichter:
Team Straßenbahn: Tor: Josef Wurm (Gast). Feldspieler: Samwald, Horvath,
Team WEG: Tor: Oerdögh, Verteidigung: Dr. Hubert Tschamler, Renelt, 1. Sturm: Winger, Stanek, Hofbauer, 2. Sturm: Walter, Juhn, Glück,
  • Das Freundschaftsspiel auf dem WEV-Platz zwischen WEG und Straßenbahn endete 5:3. Es wurde vereinbart, 5 x 12 Minuten zu spielen. Das Spiel sollte eine Trainingseinheit für die WEG sein. Die Verteidigung der Straßenbahner war sehr schwach, so dass Wurm die Tore der WEG nicht verhindern konnte. Die Tore für die WEG schosssen Hofbauer(2), Dr. Hubert Tschamler, Walter und Juhn.



Spiel 26. Dezember 1940 WAC - Straßenbahn SV

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschafsspiel in Wien zwischen dem WAC und Straßenbahn endete 5:4(1-1,3-0,1-3). Der Prater-Club war stark überlegen, ließ aber zum Ende des Spiels etwas nach. Die Torschützen für den WAC waren Herdlicka, Taschner, Kirchengast, Dr. Pühringer und Fink. Die Straßenbahner hatten eine neue Mannschaft zusammen gestellt, die immer besser ins Spiel kam.



Spiel 12. Jänner 1941 WAC - Straßenbahn SV

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel in Wien zwischen WAC und Straßenbahn endete 2:5(1-1,0-2,1-2). Die Tore für die Straßenbahn schossen Schöndorfer, Cermak, Weigl, Pacher und Wurmbrand. Für den WAC trafen Taschwer und Herdlicka.

Einzelnachweise

  1. Der Eishockeysport vom 1. Jänner 1938

Quellenangaben

  • Zeitschrift des österreichischen Eishockeyverbandes "Der Eishockeysport", Jahrgänge 1937 bis 1938
  • SportTagblatt der Jahrgänge 1937 bis 1938