Steyr

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steyr
Wappen von Steyr
Steyr (Österreich)
Steyr
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Oberösterreich
Politischer Bezirk: Statutarstadt
Kfz-Kennzeichen: SR
Fläche: 26,54 km²
Koordinaten: 48° 2′ N, 14° 25′ O
Höhe: 310 m ü. A.
Einwohner: 38.344 (1. Jän. 2016)
Bevölkerungsdichte: 1445 Einw. pro km²
Postleitzahl(en): 4400, 4402, 4403, 4405, 4407, 4451
Telefonvorwahl: 07252
Gemeindekennziffer: 4 02 01
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Stadtplatz 27
4400 Steyr
Website: www.steyr.at
Politik
Bürgermeister: Gerald Hackl (SPÖ)
Lage der Statutarstadt Steyr
Bezirk Braunau am InnBezirk EferdingBezirk FreistadtBezirk GmundenBezirk GrieskirchenBezirk Kirchdorf an der KremsLinzBezirk Linz-LandBezirk PergBezirk Ried im InnkreisBezirk RohrbachBezirk SchärdingSteyrBezirk Steyr-LandBezirk Urfahr-UmgebungBezirk VöcklabruckWels (Stadt)Bezirk Wels-LandLage des Bezirks Steyr im Bundesland Oberösterreich (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Blick auf den Stadtteil Ennsdorf
Blick auf den Stadtteil Ennsdorf
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Steyr ( Aussprache?/i) ist als Statutarstadt ein eigener Bezirk und darüber hinaus Sitz der Bezirkshauptmannschaft des Bezirkes Steyr-Land. Steyr ist die drittgrößte Stadt Oberösterreichs und die zwölftgrößte Stadt Österreichs.

Gemeindegliederung

Geschichte (Ergänzungen)

  • Um den 27. März 1302 wurden die Burg und die Pfarrkirche in Steyr bei einem Brand schwer beschädigt.[1]

Sehenswürdigkeiten

Siehe auch: Liste der Museen in Steyr

  • Das ehem. Benediktinerstift Gleink: In einer Bestätigungsurkunde des Stiftes St. Florian aus dem Jahr 1111 wird erstmals eine Pfarre Gleink erwähnt. 1122 gründet Arnhalm von Gleink (später Arnhalm von Volkenstorf), ein "Dienstmann" der Otakare, auf seine Besitzungen in Gleink ein Kloster. [2]

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

Stadtpolizeikommando Steyr
Polizeiinspektion Tomitzstraße
Polizeiinspektion Stadtplatz
Polizeiinspektion Ennser Straße
Polizeiinspektion Münichholz
Polizeianhaltezentrum
FF Steyr
Löschzug 1 (Innere Stadt)
Löschzug 2 (Steyrdorf)
Löschzug 3 (Gleink)
Löschzug 4 (Christkindl)
Löschzug 5 (Münichholz)
Technischer Zug
Wasserzug
BTF BMW Motoren
BTF Landeskrankenhaus Steyr MOB
BTF SKF Österreich
BTF MAN TRUCK & BUS Österreich GesmbH
Bezirksstelle Steyr-Land
Bezirksstelle Steyr-Stadt

Schulen

Unternehmen

Vereine

Personen

Bürgermeister

Ehrenbürger

  • Enrica von Handel-Mazzetti
  • Karl Mostböck (1921–2013, geboren in Grein), war technischer Grafiker in den Steyr-Werken und gilt als einer der bedeutendsten österreichischen Maler des Informel mit Werken in in- und ausländischen Sammlungen.

Sonstige

Literatur

Einzelnachweise

  1. vgl. Rudolf Lehr: LandesChronik Oberösterreich. 3000 Jahre in Daten, Dokumenten und Bildern. Wien: Christian Brandstätter Verlag 2012, ISBN 978-3-850-62-1, S. 84
  2. vgl. Rudolf Lehr: LandesChronik Oberösterreich. 3000 Jahre in Daten, Dokumenten und Bildern. Wien: Christian Brandstätter Verlag 2012, ISBN 978-3-850-62-1, S. 72
  3. Struktur des OÖ Landesfeuerwehrverbandes abgerufen am Einstellungsdatum (Die Mitgliederzahl kann variieren und soll nur eine Größenordnung aufzeigen)
  4. Johann Steinbock bei den steyrerpioniere abgerufen am 13. März 2017
  5. Johann Steinbock. im Diözesanarchiv der Diözese Linz
  6. Johann Ev. Strobl. im Diözesanarchiv der Diözese Linz
  7. Siehe: Taufbuch Steyr Christkindl 101/01, S. 161

Weblinks

 Steyr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons