Stiel-Eiche Kastenlangen (Dornbirn)

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stiel-Eiche bei der Wohnanlage Kastenlangen in Dornbirn (Mai 2014)
Die Eiche (April 2020) kurz nach dem Blattaustrieb

Das Naturdenkmal Stiel-Eiche[1] im Ortsteil Kastenlangen in Dornbirn steht an der Straße Kastenlangen, etwa 1,6 km Luftlinie vom südlich gelegenen Stadtzentrum der Stadt Dornbirn in Vorarlberg entfernt.

Lage

Das Naturdenkmal Stiel-Eiche (Quercus robur) ist ein Grenzbaum[2] und steht zwischen zwei Wohnanlagen (Kastenlangen 6 bis 12 und Kastenlangen 4a und 4b) in Kastenlangen auf etwa 417 m ü. A. Rund 80 Meter östlich fließt der Stockachgraben. Südlich / Südwestlich befindet sich die Straße: „Unter der Eiche“.

Pflanze, Herkunft und Wuchs

Die Stiel-Eiche (auch Sommereiche oder Deutsche Eiche genannt) ist eine in Europa heimische Baumart mit einer Wuchshöhe von bis zu 40 Meter. Die gegenständliche Stiel-Eiche wurde 1978 unter Schutz gestellt und ist etwa 100 Jahre alt, rund 20 Meter hoch und hat einen Kronendurchmesser von rund 18 Meter und einen Stammumfang von 3,50 Meter (2020). Ein Stammumfang bis zu 8 Meter kann bei älteren Bäumen vorkommen. Das Höchstalter welches Stiel-Eichen erreichen können, liegt etwa bei 500 bis 1000 Jahren.

Siehe auch

Literatur

  • Walter Krieg, Rudolf Alge: Vorarlberger Naturdenkmale : von Baumriesen, Höhlen und Teufelssteinen, Hard 1991, Hecht-Verlag, ISBN 3-85430-151-0.

Weblinks

 Naturdenkmal Stiel-Eiche in Kastenlangen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons

Einzelnachweise

  1. Naturdenkmal ID 142.
  2. Der Baum steht an der Grenze zwischen der Grundparzelle 9966 und 9968.

47.4285219.742695Koordinaten: 47° 25′ 43″ N, 9° 44′ 34″ O