Thermalquelle Bad Radkersburg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brunnenhaus der Thermalquellen
Ablagerungen in einem Förderrohr

Die Thermalquelle Bad Radkersburg ist eine heiße Thermalquelle in der oststeirischen Stadt Bad Radkersburg.

Die in den 1980er Jahren erschlossene Thermalquelle bringt wie die ältere Stadtquelle ebenfalls mineralienreiches Wasser. Im Gegensatz dazu kommt aber das Wasser aus etwa 2000 Meter Tiefe mit einer Temperatur bis etwa 80 Grad Celsius an die Erdoberfläche und ist damit eine der heißesten Quellen in der Region Thermenland Steiermark.

Betrieben wird die Förderung des Wassers durch die stadteigene Bad Radkersburger Quellen GmbH.[1]

Geschichte und Betrieb

Auf Grund gezielten geologischen Untersuchungen wurde im Jahr 1978 eine thermalwasserführende Schicht in etwa 1930 erbohrt. Um die Ausfallsicherheit zu erhöhen und Wartungsmöglichkeit zu verbessern wurde in etwa 10 Metern Abstand eine weitere Bohrung angelegt, die aber schräg angelegt in einem großen Abstand ebenfalls auf die wasserführenden Schichten führt. Gefasst wird das Wasser in den Tiefen von 1791,5 bis 1856,5 Metern.[2] Diese Schichten liegen nicht als Grundwassersee, sondern in Form eines mit Wasser gefüllten porösen Gesteins vor. Die Innendurchmesser der Nirorohre liegen bei etwa 100 bis 150 Millimeter. Diese müssen aber aufgrund von Anlagerungen regelmäßig einzeln stillgelegt und gereinigt werden.

Das Wasser steigt aufgrund seines Eigendruckes nach dem Artesischen Prinzip bis auf eine Tiefe von etwa 150 Meter. Dort erfolgt der Auslauf auf die Erdoberfläche bedingt durch die hohe Temperatur des Wassers, wie beim Betrieb einer Mammutpumpe.[3]

Das heiße Wasser wird nahe der Parktherme mittels Wärmetauscher auf etwa 35-36 Grad heruntergekühlt, sodass es in den verschiedenen Badeeinrichtungen der Parktherme sowie der nahegelegenen Kurhotels verwendet werden kann. Die Restwärme wird für Heizzwecke der Kureinrichtungen sowie der Stadt verwendet. Zusätzlich wird eine Holzschnitzelheizung zur Beheizung verwendet.

Anwendung

Das Thermalwasser wird rein äußerlich angewendet. Therapien werden für folgende Krankheitsbilder durchgeführt:

Zusammensetzung

Auszug aus den Heilwasseranalysen von 2006[4]

Inhaltsstoffe Menge (mg/kg)
Kationen
Natrium 1.860,0
Calcium 48,3
Kalium 178,0
Magnesium 66,6
Ammonium 3,6
Anionen
Hydrogencarbonat 4.817,0
Sulfat 388,0
Chlorid 226,0
Gelöste mineralische Stoffe 7.697,9
Freies Kohlendioxid 985,0

Quellentemperatur 80° C

Charakteristik: Natrium-Hydrogencarbonat-Therme isotonischer Konzentration

Einzelnachweise

  1. Abteilungen der Stadtgemeinde Bad Radkersburg im Rathaus abgerufen am 25. Februar 2014
  2. Heilquellen des Steirischen Vulkanlandes abgerufen am 25. Februar 2014
  3. Mündlich bei einer Führung im Pumpenhaus im Februar 2014
  4. Auszug aus den Heilwasseranalysen von 2006 abgerufen am 26. Februar 2014

Weblinks

 Thermalquelle Bad Radkersburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons