Train of Hope

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Train of Hope-Flüchtlingshilfe
(Train of Hope)
Zweck: Flüchtlingshilfe
Vorsitz: Vorstand mit 5 Mitgliedern
Gründungsdatum: 9.10.2015
Sitz: Wien
ZVR 338384405
Website: http://trainofhope.at/

Train of Hope ist ein humanitärer Verein mit Sitz in Wien.

Train of Hope entstand im Zuge der Flüchtlingskrise in Europa 2015, als in Wien zahlreiche Flüchtlinge in Wien ankamen. Während der Fokus der organisierten Hilfe sich auf den Wiener Westbahnhof lag, kamen zahlreiche Flüchtlinge auch auf dem neuen Wiener Hauptbahnhof an.[1]

Übersetzungshilfe mit dem Handy am Bahnhof Linz

Private Helfer organisierten sich spontan über Social Media[2] und arbeiteten mit den Behörden und der ÖBB, die ihr auf dem Bahnhof die Möglichkeiten bot.[3]Sie organisierten vorerst nur auf dem Hauptbahnhof für die Flüchtlinge die verschiedensten Hilfsmöglichkeiten, von Übersetzern, Lebensmittel und Kleidung bis medizinischer Versorgung. Auch die notwendigen Spendenaufrufe werden innerhalb der Gruppe von Freiwilligen, die immer größer wird, organisiert. Viele nehmen sich Urlaub, andere haben bereits ihren Job gekündigt um mitzuhelfen[4]

Im Laufe der Tage dehnte sich vor allem die Informationsstruktur von der Grenze in Nickelsdorf bis Salzburg entlang der Westbahn, wenn auch der wichtigste Punkt der Hauptbahnhof blieb. [5] Freiwillige kamen aus ganz Österreich um mitzuhelfen.

Die vorerst spontane Bewegung organisierte sich erst Anfang Oktober zu einem Verein und trugen ihn am 9. Oktober 2015 ins Vereinsregister ein. Ashley Winkler, die von Anfang an organisierte ist eine der Vorstandsmitglieder. Die Selbständige ist Expertin in der Medienbranche.[6]

Auszeichnung

Bereits zwei Monate nach Gründung wurde der Verein am 5. Dezember 2015 mit dem Menschenrechtspreis der Österreichischen Liga für Menschenrechte ausgezeichnet.[7]

Einzelnachweise

  1. „Brauchen DRINGEND SIM-Karten“ auf ORF-Wien vom 11. September 2015 abgerufen am 26. Dezemebr 2015
  2. Die freiwilligen Helfer vom Hauptbahnhof in der Presse vom 13. September 2015 abgerufen am 26. Dezember 2015
  3. Private Flüchtlingshilfe am Hauptbahnhof: “Was die Regierung nicht macht, haben wir geschafft” auf OTS vom 9. September 2015 abgerufenam 26. Dezember 2015
  4. Hauptbahnhof: Hilfe in privater Hand auf ORF-Wien vom 11. September 2015 abgerufen am 26. Dezember 2015
  5. Today's Webtip: Train and March of Hope auf ORF FM4 vom 5. September 2015 abgerufen am 26. Dezember 2015
  6. Prioritäten in der Flüchtlingshilfe im Standard vom 5. November 2015 abgerufen am 26. Dezember 2015
  7. "Train of Hope" erhält Menschenrecht­s­preis 2015 imKurier vom 3. Dezember 2015 abgerufen am 26. Dezember 2015

Weblinks