USC Schäffern

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Name USC RB Schäffern
Vereinsfarben blau-weiß
Gründungsort Schäffern
Vereinssitz 8244 Schäffern
Sportplatz 1
Gegründet 1983
Sportplatz: Koordinaten fehlen! Hilf mit.
Vorsitzender Reinhard Doppler
ZVR 862820188
Homepage [1]

Der USC Schäffern ist ein Fußballverein und zählt mit über 200 Mitgliedern zu den größten Vereinen der Gemeinde Schäffern. Gegründet im Jahr 1983 zählt er zu den jüngeren Fußballvereinen.

Geschichte

Vereinsgeschichte

Die Geschichte des USC Schäffern begann im Jahre 1969, als sich ein paar Männer der Gemeinde dazu entschlossen haben, eine Mannschaft zu gründen. Zu Beginn war es mehr eine Hobbymannschaft, die aber durchaus auch an Wettbewerben teilnahm, und sogar in einer Liga vertreten war. Zuerst lieferten sie sich meisterschaftsähnliche Ausernandersetzungen in der sogenanten "Wilden Liga", einer Liga für Hobbymannschaften aus der Steiermark, dem Burgenland und Niederösterreich.

Nach dem Gewinn des Meistertitels der Dreiländerliga 1983 war es dann soweit. Unter der Regie des Gründungsobmanns Franz Doppler und der tatkräftigen Unterstützung von Josef Bauer wurde nun der USC Schäffern offiziell gegründet. Als Trainer für das erste Meisterschaftsjahr konnte Johann Wilfinger gewonnen werden.

Trainer in der Geschichte des USC Schäfferns

Name Zeitraum
Johann Wilfinger 1983 - Mitte 1985
Herbert Oberrisser Herbst 1985 - Mitte 1987
Gerhard Wilfinger Herbst 1987 - 1989
Herbert Oberrisser 1990
Andreas Wilfinger Herbst 1990 - Mitte 1992
Josef Bauer Herbst 1992 - Mitte 1993
Imre Horvath Herbst 1993 - Mitte 1997
Alfred Schermann Herbst 1997 - Mitte 1998
Johann Gamperl Herbst 1998
Rainer Laszlo Frühjahr 1999
Richard Doppler Herbst 1999 - Mitte 2000
Andreas Doppler Herbst 2000
Gerhard Wilfinger Frühjahr 2001
Zsoltan Bozzai Herbst 2001 - Herbst 2005
Andreas Wilfinger Frühjahr 2006
Zsolt Gombos Herbst 2006 - Frühjahr 2007
Mario Heissenberger Herbst 2007 - Mitte 2009
Dietmar Zingl Herbst 2009 - Frühjahr 2012
Csaba Sáfár Herbst 2012
Dietmar Zingl Frühjahr 2013
Rene Schermann Herbst 2013 - Frühjahr 2014
Dietmar Zingl Frühjahr 2014 - Juni 2014
Jürgen Eidler seit Herbst 2014

Bisherige Obmänner des Vereins

Name Zeitraum
Franz Doppler 1983 - 1986
Johann Gamperl 1987 - 1989
Johann Doppler 1990 - 1992
Franz Weninger 1993 - 1995
Josef Bauer 1996 - 1998
Andreas Wilfinger 1999 - 2004
Mag. Robert Kronaus 2005 - 2011
Reinhard Doppler seit 2011

Besondere Ereignisse

Sportliche Erfolge

Im Jahre 1987 gelang erstmals der Aufstieg in die 1. Klasse Ost A. Drei Jahre später erfolgte aber bereits wieder der Abstieg in die 2. Klasse Ost A.

1994 erkämpfte sich der USC Schäffern den Meistertitel und stieg somit erneut in die 1. Klasse Ost A auf. Ein Jahr später wurde diese Liga in Gebietsliga Ost A umbenannt. 1999 stieg der Verein in nunmehrige 1. Klasse Ost A ab und errang dort drei Jahre später erneut den Meistertitel. Der damit verbundene Aufstieg führte den USC Schäffern zurück in die Gebietsliga, in welcher der Verein seither ohne Unterbrechungen spielte.

Wirtschaftliche / Gesellschaftliche

10-Jahres Feier

Zum 10-jährigen Jubiläum des Vereins wurde eine Feier am Sportgelände des Vereins abgehalten. Ein Highlight dieses Events war ein Freundschaftsspiel gegen den SV Oberwart, der damals in der zweithöchsten Leistungsstufe spielte.

Eröffnungsfeier der neuen Sportanlage 2004

2004 gab es erneut einen Grund für eine Feier. Vom 2. bis 4. Juli wurde die lang herbeigesehnte neue Sportanlage in Schäffern eingeweiht und in Betrieb genommen. Die Zeremonie begann mit einem Festgottesdienst zelebriert von Pfarrer Christoph Grabner. Sportlicher Höhepunkt war ein Spiel des damaligen amtierenden österreichischen Fußballmeisters GAK gegen den TSV Hartberg.

1. Familien- und Fanwandertag

Am 1. Oktober 2005 fand der erste Familien- und Fanwandertag des Vereins statt. Dieser führte vom Sportplatz zu einem vorher ausgesuchten Platz. Der Wandertag wird seither, mit wechselnden Zielen, jedes Jahr abgehalten und soll auch als Zeichen für Bewegung und Freude am Sport gelten.

Weblinks

Einzelnachweise


Htlpinkafeld.png Dieser Artikel wurde 2014/15 im Zuge des Schulprojektes der HTL Pinkafeld erstellt oder maßgeblich erweitert.