Amstetten

Aus Regiowiki
(Weitergeleitet von Ulmerfeld)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Amstetten ist die Bezirkshauptstadt des Bezirks Amstetten im Südwesten Niederösterreichs, sie liegt im Mostviertel und hat 23.510 Einwohner (Stand 1. Jänner 2016).

Übersicht der Gemeinde in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Amstetten .

Regionales aus der Gemeinde
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

48.12314.87213Koordinaten: 48° 7′ N, 14° 52′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Amstetten48.12314.87213


Gemeindegliederung

Sehenswürdigkeiten

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

Bezirkspolizeikommando Amstetten
Polizeiinspektion Amstetten
Polizeiinspektion Ulmerfeld-Hausmening
Stadtpolizei Amstetten[1]
FF Amstetten
FF Edla-Boxhofen
FF Greinsfurth
FF Preinsbach
FF Ulmerfeld-Hausmening
BtF Buntmetall
BtF LKM Mauer
BtF Mondi Neusiedler Hausmening
Bezirksstelle Amstetten

Schulen

Wirtschaft

Vereine

Personen

Bürgermeister

lfd. Bürgermeister von - bis
1. Max Christ 1850-1854
2. Carl Kroiss 1854-1860
3. Josef Reckentrag 1860-1867
4. Ignaz Innerhuber 1867-1887
5. Johann Wagmeister 1887-1894
6. Anton Schmidl 1894-1903
7. Carl Kubasta 1903-1924
8. Ludwig Resch 1924-1934
9. Hans Höller 1934-1938
10. Wolfgang Mitterdorfer 1938-1945
9. Hans Höller 1945
11. Peter Golser 1945-1950
12. Edmund Zeilinger 1950-1955
13. Josef Schmid 1955-1965
14. Johann Pölz 1965-1978
15. Josef Freihammer 1978-1988
16. Herbert Katzengruber 1988-2011

Ehrenbürger

Veranstaltungen

Im Jahr 2008 wurden die 58. Landesfeuerwehrleistungsbewerbe mit etwa 10.000 Teilnehmern veranstaltet. Die Feuerwehrjugend führte ihr 44. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend mit den damit verbundenen Bewerben im Jahr 2016 durch. Es nahmen dabei etwa 5000 Jugendliche aus ganz Niederösterreich teil.

Von 20. Februar bis 3. März finden in Amstetten gemeinsam mit Winklarn die Eisstock-Weltmeisterschaften statt. Gerechnet wird mit 800 Teilnehmern aus 26 Nationen, sowie 40.000 Zuschauer.[5]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Gemeindepolizei: Zukunfts- oder Auslaufmodell? auf Kommunal.net vom 2. Mai 2016 abgerufen am 5. Mai 2018
  2. Amstetten entzieht Hitler Ehrenbürgerwürde. In: Spiegel Online. 24. Mai 2011, abgerufen am 15. April 2014.
  3. In den vom ehem. Bgm. Josef Freihammer 1992 verfassten Heimatkundlichen Beiträgen wird Hitler nicht (mehr) als Ehrenbürger genannt.  Josef Freihammer, Sparkasse der Stadt Amstetten (Hrsg.): Heimat Amstetten. Heimatkundliche Beiträge. Band 3, Amstetten 1992, S. 36-38 (Amstettner Stadtarchiv 2012, online, abgerufen am 15. Jänner 2014).
  4.  Andrea Heigl: Braunes SP-Erbe in Amstetten: Gutachten wird doch diskutiert. In: Der Standard. 14. April 2014 (online, abgerufen am 14. April 2014).
  5. Mostviertel fiebert Eisstock-WM entgegen auf ORF-Niederösterreich vom 20. Jänner 2018 abgerufen am 21. Jänner 2018

Weblinks

 Amstetten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons