Violetta Reiter

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Violetta Reiter (* 8. Dezember 1962 in Wien) ist eine österreichische Prähistorikerin.

Werdegang

Ihre Ausbildung und erste Berufsjahre sind durch das Bank- und Finanzwesen geprägt. Dem Beginn des Informatikstudiums an der TU Wien folgen Erfahrungen in der Softwareentwicklung und im Projektmanagement. In dieser Lebensphase wuchs ein Sohn (* 1987) auf. 2001 begann sie ein Studium der Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien. 2008 erhielt sie ihr Diplom.

Sie widmet bei ihrer Forschungstätigkeit besondere Aufmerksamkeit Frauenfragen im archäologischen Kontext im Zeitabschnitt zwischen 2300 und 800 v. Chr. in Österreich.

Veröffentlichungen

  • Die frühbronzezeitlichen Brandbestattungen von Franzhausen II und Ratzersdorf im Unteren Traisental. Diplomarbeit Wien 2008 (Digitalisat).
  • Frühbronzezeitliche Brandbestattungen im Unteren Traisental, Niederösterreich. In: Fundberichte aus Österreich 47, 2008, S. 195–234.
  • Aktueller Forschungsstand der Mondsee-Funde in der Studiensammlung des Institutes für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien. In: Archäologie Österreichs 19/2, 2008, S. 33–38.
  • mit Michael Brandl: Erstellung einer Rohmaterialdatenbank auf Grundlage der Silexfunde der Paläolithstationen von Krems-Hundsteig und Krems-Wachtberg. In: Archäologie Österreichs 19/1, 2008, S. 43–49.
  • Digital Archiving of the Department Collection. In: 14th International Congress Cultural Heritage and New Technologies, Wien 2009, S. 391–399.
  • mit Martin Penz: Wiener Fundstücke in der Studiensammlung des Institutes für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien. In: Fundort Wien 15, 2012, S. 152–171.
  • mit Alois Stuppner: Studiensammlung des Institus für Ur- und Frühgeschichte. In: Claudia Feigl (Hrsg.): Schaukästen der Wissenschaft. Böhlau Verlag, Wien 2012, S. 185–187.
  • mit Alois Stuppner: Die Studiensammlung des Institutes für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien – Sammlung, Archäologische Funde, Digitalisierung. In: F. M. Müller (Hrsg): Archäologische Universitätsmuseen und -sammlungen im Spannungsfeld von Forschung, Lehre und Öffentlichkeit. (=Spectanda. Schriften des Archäologischen Museums Innsbruck 3). Innsbruck 2013, S. 529–542.
  • Ressourcenmanagement im Pfahlbau. Technologie und Rohmaterial der Steinbeilklingen vom Mondsee. In: Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 81, 2013.
  • The Late Bronze Age Cemetery at Neumarkt an der Ybbs: Spatial Analysis and Natural Scientific Technologies to understand it better. In: 18th International Congress Cultural Heritage and New Technologies, Wien 2014, S. 1–11.
  • Gräber der Frühbronzezeit aus Neumarkt an der Ybbs - ein Überblick. In: Archaeologia Austriaca 97/98, 2013/14, S. 213–231.
  • Das Grab mit dem Anhänger Typ Včelince aus Neumarkt an der Ybbs. In: Archäologisches Korrespondenzblatt 44, 2014, S. 369–376.
  • mit Christoph Blesl: Die Rondellnadeln Typ Franzhausen aus Niederösterreich. In: Archeologické Rozhledy 66, 2014, S. 695–703.

Weblinks