Aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform wird das RegiowikiAT - dem Beispiel der Wikipedia folgend - am Donnerstag, dem 21. März 2019 ganztägig abgeschaltet!

WAT Margareten

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Eishockeyverein WAT Margareten (Margareten) war im V. Wiener Bezirk Margareten beheimatet.


Geschichte

  • Der Wiener Arbeiter Turn- und Sportverein Margareten wurde 1928 gegründet. Er gehörte zum Arbeiterbund für Sport und Körperkultur in Österreich (ASKÖ).


  • Mit der 78. Verordnung der Republik Österreich vom 13. Februar 1934 wurde das Verbot jeder Betätigung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei in Österreich ausgesprochen, wovon auch alle Untergliederungen und somit alle Sportvereine Der Arbeiter betroffen waren. Das Vermögen des Vereins wurde eingezogen.[1]


  • Vereinsdress:
  • Eisplatz:


  • Es wurden bisher 21 Eishockeyspiele erfasst


Eishockeyspiele

Saison 1928/29

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
26. Jänner 1929 Wien, Mollardplatz WAT Margareten - WAT Mariahilf F 0:8(04,0-2,0-2) s.u.
06. Februar 1929 Wien, WAT Margareten - WAT Mariahilf II F 3:0(2-0,0-0,1-0) s.u.
27. Februar 1929 Wien, Mollardplatz WAT Margareten - WAT Wieden F 2:1 s.u.
04. März 1929 Wien, WAT Margareten II - WAT Floridsdorf II F 4:3(1-3,1-0,2-0) s.u.
06. März 1929 Wien,Ragplatz WAT Margareten - WAT Wieden F 4:2(3-0,1-2,0-0) s.u.


Spiel 26. Jänner 1929 WAT Mariahilf - WAT Margareten

  • Schiedsrichter:
  • Team Mariahilf: Tor: Mösinger, Verteidiger: Balek, Path, 1. Sturm: Lipka, Gastgeb, Kopp, Ersatz: Stütz.
  • Team Margareten: Tor: Tomaschek, Verteidiger: Skribek, Gasler, 1. Sturm: Seilnacht, Lamboy, Amon, Ersatz: Stern, Hammerschmied.
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Mariahilf und Margareten endete 8:0(4-0,2-0,2-0). Die Margaretener hatten heute ihr erstes Eishockeyspiel zu absolvieren. So ist auch das Ergebnis von 8 Toren zu sehen. Die Mariahilfer hingegen hatten sich in den letzten Spielen gut entwickeln können. Im ersten Drittel konnten die Margaretener noch mithalten. Im zweiten Drittel wurde die Mannschaft in ihrer Hälfte festgesetzt. Der Torwart wehrte sich mit besten Kräften gegen die Torschüsse. Bekam dann der Sturm die Scheibe, fehlte im die Routine, um sie auch zu halten. Der Sturm der Mariahilfer zeigte hingegen ein sehr schönes Zusammenspiel bei seinen Angriffen. Für Mariahilf schossen die Tore Gastgeb(6) und Kopp(2).


Spiel 06. Februar 1929 WAT Mariahilf II - WAT Margareten

  • Schiedsrichter:
  • Team Mariahilf II: Tor: Kuriel, Verteidiger: Hummel, Stephan, 1. Sturm: Kraus, Stütz, Schwarz, Ersatz: Kübelböck.
  • Team Margareten: Tor: Tomaschek, Verteidiger: Skribek, Gasler, 1. Sturm: Seilnacht, Lamboy, Amon, Ersatz: Stern, Hammerschmied.
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Mariahilf II und Wieden endete 0:3(0-2,0-0,0-1).Die Reservemannschaft von Mariahilf machte heute ihr erstes Eishockeyspiel. Sie war aber nicht viel schlechter als ihr Gegner. Dieser zeige die bessere Lauftechnik. Der Kampf war ziemlich lebhaft. Ein knapperes Resultat wäre sicherlich gerechter gewesen. Die Tore für Wieden schossen A. Tomacek, Lamboy und Stein.



Spiel 27. Februar 1929 WAT Wieden - WAT Margareten

  • Schiedsrichter: Papernik,
  • Team Wieden: Tor: Dittner, Verteidiger: Mittereggert, Idinger, 1. Sturm: Eberand, Dunst, Schneider,
  • Team Margareten: Tor: A. Tomaschek, Verteidiger: Rovak, L. Tomaschek, 1. Sturm: Seilnacht, Lamboy, Amon,
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Mollardplatz zwischen Wieden und Margareten endete 1:2. Das Tor für Wieden schoss Schneider. Durch ein schnelles und raumgreifendes Eishockeyspiel war Margareten etwas besser als Wieden. Diese hatten heute gute Verteidiger aufgestellt. Für Margareten konnten Seilnacht und Lamboy einschießen. Für Wieden war Schneider der Torschütze.


Spiel 04. März 1929 WAT Floridsdorf II - WAT Margareten II

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Floridsdorf und Margareten endete 3:4(3-1,0-1,0-2). Die Tore für Floridsdorf schossen Lehner(2) und Kuffner. Für Margareten trafen Györsy(2), Papernik und Lamboy.


Spiel 06. März 1929 WAT Wieden - WAT Margareten

  • Schiedsrichter: Christian,
  • Team Wieden: Tor: Dittler, Verteidiger: Mitteregger, Idinger, 1. Sturm: Dunst, Schneider,
  • Team Margareten: Tor: A. Tomaschek, Verteidiger: Rovak ,Giörssy 1. Sturm: Seilnacht, Lamboy, Amon,
  • Das Freundschaftsspiel zwischen Wieden und Margareten endete 2:4(0-3,2-1,0-0). Die Wiedener traten zu diesem Spiel mit nur 4 Feldspielern an. Trotzdem spielten sie ebenbürtig und waren im zweiten Drittel sogar überlegen. Da die Margaretener aber bald merkten, dass der gegnerische Torhüter nicht sicher spielte, schossen sie aus allen Lagen. Drei Tore konnten sie so im ersten Drittel erzielen. Die Tore für Wieden schoss Schneider(2). Für Margareten trafen Lamboy(2), Amon und Seilnacht.




Saison 1929/30

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
23. Jänner 1930 Wien, Zentralvereinsplatz WAT Margareten - Zentralverein kom. F 1:4(0-1,1-2,0-1) s.u.
12. Februar 1930 Wien, Arsenalplatz WAT Margareten - WAT Landstraße II F 2:1 s.u.
02. März 1930 Mödling, Kunsteisbahn WAT Margareten - ASV Mödling F 3:1(1-0,2-1,0-0) s.u.


Spiel 23. Jänner 1930 Zentralverein kom. - WAT Margareten

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Zentralvereins-Platz zwischen Zentralverein und Margareten endete 4:1(1-0,2-1,1-0). Obwohl der Zentralverein nur mit einer kombinierten Mannschaft antraten, konnten sie das Spiel dominieren. Die Tore für den Zentralverein schossen Beran(2), Stürmer und Hertzka.


Spiel 12. Februar 1930 WAT Landstraße II - WAT Margareten

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf dem Arsenalplatz zwischen WAT Landstraße und WAT Margareten endete 1:2.


Spiel 02. März 1930 WAT Margareten - ASV Mödling

  • Schiedsrichter:
  • Das Freundschaftsspiel auf der Kunsteisbahn Mödling zwischen WAT Margareten und ASV Mödling endete 3:1(1-0,2-1,0-0).




Saison 1930/31

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen


Saison 1931/32

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen


Saison 1932/33

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
01. Jänner 1933 Wien, Stadlauplatz WAT Margareten - WAT Stadlau M 0:4
03. Jänner 1933 Wien, Döbling WAT Margareten - EKV F 1:2
04. Jänner 1933 Wien, WAT Margareten - ASK Meidling F 1:2
17. Jänner 1933 Wien, Gudrunplatz WAT Margareten - WAT Favoriten II F 0:1
18. Jänner 1933 Wien, WAT Margareten - WAT Mariahilf M 1:0
18. Jänner 1933 Wien, WAT Margareten - Altmannsdorf II F 0:1
20. Jänner 1933 Wien, Gaudenzdorfer Gürtel WAT Margareten - WAT Mariahilfe M 0:1
21. Februar 1933 Wien, Weimarer Platz WAT Margareten - Hauptwerkstätte M 1:5 s.u.
27. Jänner 1933 Wien, WAT Margareten - WAT Meidling M 0:2


Spiel 21. Februar 1933 Hauptwerkstätte - WAT Margareten M-Spiel

  • Schiedsrichter:
  • Das Meisterschaftsspiel zwischen Hauptwerkstätte und Margareten endete 5:1. Die Tore für die Hauptwerkstätte schossen Meteka(4) und Flumitschek.

Saison 1933/34

Datum Spielort Vereine Art Ergebnis Zuschauer Bemerkungen
10. Dezmber 1933 Wien, Steinbauerpark-Platz WAT Margareten - Meidling F 2:6(0-2,1-2,1-2)
14. Dezember 1933 Wien, Steinbauerpark-Platz WAT Margareten - WAT Währing F 2:2
17. Dezember 1933 Wien, Steinbauerpark-Platz WAT Margareten - WAT Favoriten II 0:1(0-0,0-1,0-0)
23. Dezember 1933 Wien, WAT Margareten - WAT Wieden II F 3:0
22. Jänner 1934 Wien, Meidling-Platz WAT Margareten - Meidling M 0:5
28. Jänner 1934 Wien, Hauptwerkstätte-Platz WAT Margareten - Hauptwerkstätte F 2:4
04. Februar 1934 Wien, Stadlau-Platz WAT Margareten - WAT Stadlau 0:8


Einzelnachweise

  1. Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich, Nr. 24 vom 13. Februar 1934, Seite 159

Quellenangaben

  • Das Kleine Blatt Wien
  • Arbeiterzeitung Wien