Weiz

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Weiz ist eine Stadt mit 11.433 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2016) in der Oststeiermark und die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirkes. Sie ist die größte Stadt der Oststeiermark bzw. die neuntgrößte Stadt der Steiermark und gilt auf Grund mehrerer Industrieunternehmen als Industriestadt. Im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark ist Weiz ab 2015 mit der Gemeinde Krottendorf zusammengeschlossen,[1] die neue Gemeinde wird den Namen Stadtgemeinde Weiz weiterführen. Grundlage dafür ist das Steiermärkische Gemeindestrukturreformgesetz (StGsrG).[2]


Übersicht der Gemeinde in Wikipedia


Die ausklappbaren Informationen werden aus dem aktuell verfügbaren Artikel bei der Deutschsprachigen Wikipedia eingebunden.
Zur Ansicht der kompletten Information kann mit der Bildlaufleiste (Scrollbar) an der rechten Seite des Fensters navigiert werden. Das Anklicken von Verweisen (Links) innerhalb des Fensters ruft die entsprechenden Seiten der Deutschsprachigen Wikipedia auf. Um die ursprüngliche Anzeige wieder herzustellen, ist die gesamte Seite erneut zu laden. Um einen Wikipedia-Artikel zu bearbeiten, muss man den Artikel direkt in Wikipedia aufrufen! Der Link dazu ist Weiz .

Regionales aus der Gemeinde
Du weißt sicher mehr über diese Gemeinde oder diesen Bezirk - deshalb mach mit, mit Texten oder Fotos - wie? das siehst Du hier

47.218888888915.6252777778Koordinaten: 47° 13′ N, 15° 38′ O

Die Karte wird geladen …
Ganzseitige Karten: Weiz47.218888888915.6252777778


Gemeindegliederung

Sehenswürdigkeiten

Gemeindebetriebe

Freizeitanlagen

Öffentliche Einrichtungen

Blaulichtorganisationen

Bezirkspolizeikommando Weiz
Polizeiinspektion Weiz
Stadtpolizei Weiz[3]
FF Weiz

Schulen

Wirtschaft

In Weiz besteht die Unternehmenszentrale des Motorenherstellers ELIN Motoren GmbH, die 1892 von Franz Pichler gegründet wurde und eine Wurzel der in der Zwischenzeit wieder getrennte Wege gehende ELIN mit Sitz in Linz bildete. ELIN Motoren beschäftigt von den insgesamt 1000 Mitarbeitern weltweit etwa 440 Mitarbeiter. Das Unternehmen befand sich zu 100 % im Besitz der TRASYS Gruppe,[4] bevor 2019 die deutsche Voith-Gruppe bekanntgegeben hat, dass er 70 % des Unternehmens erworben hat.[5]

Vereine

Personen

Bürgermeister

Ehrenbürger

  • Otto Katzer (1906-1993), Primar des Weizer städtischen Krankenhauses 1945–1973
  • Willibald Krenn (1928-2018), Bürgermeister
  • Guido Kübeck von Kübau (WP) (1829-1907), Statthalter in der Steiermark und liberaler Reichsratsabgeordneter.
  • Franz Mosdorfer (1840-1905), Bürgermeister
  • Josef Mosdorfer (1842-1915), Unternehmer, Vizebürgermeister und Landtagsabgeordneter, sowie Verwaltungsrat der Lokalbahn-Aktiengesellschaft Weiz-Gleisdorf und Weiz-Birkfeld
  • Ladislaus Possek (?-1907), Gerichtsadjunkt und Direktionsmitglied der Weizer Sparkasse
  • Peter Schachner-Blazizek (* 1942), Landeshauptmannstellvertreter
  • Ludwig Schmidhofer (* 1930), Bürgermeister
  • Hannes Schwarz (1926-2014), Künstler
  • Frank Stronach (* 1932), Unternehmer
  • Karl Widdmann (1901-1982), Leiter von ELIN in der Zeit des Wiederaufbaues
  • Oskar Zahn (1898-1986), Bürgermeister[6]

Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Literatur

Einzelnachweise

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. § 3 Abs. 11 Z 5 des Gesetzes vom 17. Dezember 2013 über die Neugliederung der Gemeinden des Landes Steiermark (Steiermärkisches Gemeindestrukturreformgesetz – StGsrG). Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 2. April 2014. Nr. 31, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 4.
  3. Gemeindepolizei: Zukunfts- oder Auslaufmodell? auf Kommunal.net vom 2. Mai 2016 abgerufen am 5. Mai 2018
  4. Geschichte von ELIN-Motoren abgerufen am 22. Dezember 2019
  5. Deutscher Konzern will Elin übernehmen auf ORF-Steiermark vom 21. Dezember 2019 abgerufen am 22. Dezember 2019
  6. Für alle: Ehrenbürger der Statd Weiz abgerufen am 22. Dezember 2019
  7. Energy Award Gold abgerufen am 21. Mai 2017

Weblinks

 Weiz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons