Wiener Damenakademie

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karikatur, wie das Studium von Frauen damals bewertet wurde

Die Wiener Damenakademie war eine eigene Abteilung der Universität Wien, wo Frauen verschiedene medizinische Vorlesungen besuchen durften. Sie wurde im Jahr 1895 eingerichtet.

Noch war aber kein Studienabschluss möglich. Die erste Frau, die an der Uni Wien promovierte , war im Jahr 1897 Gabriele Possaner von Ehrenthal. Studiert hatte sie allerdings zuvor in der Schweiz.[1]

Ein richtiges Medizinstudium wurde den Frauen erst im Jahr 1900 ermöglicht.[2]

Um diese Akademie errichten zu können war Lobbyismus zahlreicher, auch internationaler Gruppen wie der "Verein für erweiterte Frauenbildung in Wien" notwendig.

Einzelnachweise

  1. Gabriele Possanner von Ehrenthal, Dr. med. an der Universität Wien abgerufen am 1. September 2020
  2. Frauen an der Universität Wien abgerufen am 1. September 2020

Weblinks