Wilhelm Schwind

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Schwind (* 1949) ist ein Festival-Kurator und Kinobetreiber.

Seit 1975 gehört Schwind der Künstlervereinigung MAERZ an.

Leben und Wirken

1990 gründete er in Linz in den Räumlichkeiten des Offenen Kulturhauses Oberösterreich das Programmkino Moviemento und ist seither Obmann des gemeinnützigen Vereins zur Förderung kommunikativer Kinokultur. Als Geschäftsführer konnte Wolfgang Steininger gewonnen werden. Dem Kino angeschlossen ist auch die Moviemento Art Galerie.

2000 übernahm Schwind mit seinem Verein auch das Linzer City-Kino. Seit 2004 ist das Moviemento jährlich Veranstaltungsort des Filmfestivals Crossing Europe.[1] Schwind fungiert als Kurator für die Präsentation von Filmen, Musikvideos und Experimentalfilme von Studierenden, Best off, der Kunstuniversität Linz.

Ausstellungen

Einzelnachweise