Wolfgang Zauner

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Zauner (* vor 1472; † 1509)[1] war Bürgermeister der Stadt Wien[A 1].

Herkunft und Familie

Wolfgang Zauners Eltern stammten aus Ried im Innkreis, damals noch unter der Herrschaft des Herzogtums Bayern.[2] Er führte ein Wappen, dessen Schild eine Hausmarke zeigte.[3] Verheiratet war er mit Katrei († vor 1507; genannt 1491), der Witwe von Erhard Waldmut und Tochter von Mart Kreshan, einem Bürger von Korneuburg.[1]

Leben

Wolfgang Zauner wird erstmals 1472/73 genannt.[1] Im Wintersemester 1472/73 war er an der Wiener Universität immatrikuliert.[2] Von Beruf Kaufmann, war er seit 1491 in Wien urkundlich nachgewiesen, wo er seit 1496 öffentliche Ämter bekleidete. So war er 1496-1499 Steuerherr und mehrmals Ratsherr (1497-1501, 1504, 1505, 1507 und 1508).[2] 1503 war er Bürgermeister der Stadt Wien.[1]

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 vgl. Zauner Wolfgang, Website Stadt Wien, eingesehen am 28. Jänner 2018
  2. 2,0 2,1 2,2 vgl. Felix Czeike (Hrsg.): Zauner Wolfgang. In: Historisches Lexikon Wien. Band 5, Kremayr & Scheriau, Wien 1997, ISBN 3-218-00547-7, S. 689.
  3. vgl. Wolfgang Zauner im Wien Geschichte Wiki der Stadt Wien

Anmerkungen

  1. Wien war damals die größte Stadt im Herzogtum Österreich. Sie gehörte zu den Landständen des Herzogtums und behauptete sich im 15. Jahrhundert endgültig als Hauptstadt des Herzogtums Österreich "unter der Enns". Unter den Babenbergern war Wien seit Herzog Heinrich (II.) von Österreich ("Heinrich Jasomirgott") gewöhnlich der Sitz des Herzogs von Österreich. Wien gehörte zu den wichtigsten Residenzen der Habsburger, wurde aber erst im 17. Jahrhundert endgültig die Hauptstadt ihres Reiches.
VorgängerAmtNachfolger
Leonhard LacknerBürgermeister von Wien
1503
Paul Keck