Asco Drink Machines

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ASCO DRINK MACHINES Produktions- & HandelsgmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1995
Sitz Enns, Österreich
Leitung Franz Oberneder
Mitarbeiter 21
Branche Getränkeautomatenherstellung
Website www.asco.at
Stand: 2018 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2018

Asco drink machines Produktions- & HandelsgmbH (Eigenschreibweise in Großbuchstaben) ist ein Hersteller von Getränkeautomaten mit Sitz in Enns.

Unternehmen

Das Unternehmen wurde 1995 gegründet und widmet sich seit dem Jahr 2004 der Herstellung von Getränke-Dispenser, die im eigenen Haus entwickelt, produziert und unter der Marke FRUCTOMAT vermarktet werden. Die Dispenser basieren auf einem eigenst entwickelten und patentierten Postmix-System, bei dem Konzentrate mit Frischwasser vermischt werden. ASCO ist mit dieser Art von Getränkeautomaten Marktführer in Europa.[1][2][3]

Geschichte

Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1995 von den beiden Franz und Petra Oberneder, die ursprünglich mit Sportgeräten, Kaffee- und Snackautomaten handelten. Im Jahr 2001 begannen Sie mit der Entwicklung des Getränkesystems FRUCTOMAT.

2004 startete das Unternehmen den Export nach Deutschland, Großbritannien und in die Beneluxstaaten, ab 2012 waren die Maschinen bereits in zwölf Ländern der EU zu finden.

Ebenfalls im Jahr 2012 wurde außerdem ein neueres Postmix-System unter der Marke MidMix II zum Patent angemeldet. 2014 folgte ein weiteres Patent und die entsprechende Markteinführung.[4] Johannes Schimpl stieg anschließend als technischer Leiter und Gesellschafter in das Unternehmen ein.

2016 setzte das Unternehmen einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und schaffte die ersten drei Elekrofahrzeuge an.[5]

Johannes Schimpl und Tina Oberneder erhielten 2017 die Prokura für das Unternehmen. Gemeinsam mit dem Schweizer Unternehmen Stadler konnten unter der Marke Azkoyen in Zügen der Westbahn erste 50 Verkaufsautomaten eingebaut werden.[6]

Seit 2018 werden in den neuen Modellen auch Touchscreen und Netzwerkanbindung angeboten.

Produkte

ASCO hat sich auf die Herstellung von Getränkeautomaten mit Konzentraten spezialisiert, die vor allem in Hotels, Kantinen, Büros, Warteräumen, Fitnesscenter oder Wellness Bereichen zum Einsatz kommen. Das Sortiment reicht von ganz kleinen, schmalen Dispensern bis hin zu großen Verkaufsautomaten. Derzeit sind etwa 19.000 Maschinen in den verschiedensten Bereichen im Einsatz.[7] Zu den Kunden zählen in erster Linie Konzentrathersteller aber auch Operator und Service Partner. ASCO exportiert in 30 Ländern weltweit, unter anderem nach: Australien, Chile[8], Peru, Mauritius.[9]

Einzelnachweise

  1. houseofdrinks | Dispensing Systems. Abgerufen am 13. September 2018 (english).
  2. Fructomat USA Business Opportunity. Abgerufen am 13. September 2018.
  3.  About Fructomat. In: Frooters. (http://frooters.in/fructomat/).
  4. Asco: Heißes und Kaltes aus dem Automaten in den Beziriksblättern abgerufen am 12. September 2018
  5. ASCO goes green. Abgerufen am 13. September 2018 (deutsch).
  6. The first 50 Azkoyen vending machines installed in WESTbahn trains in Austria abgerufen am 12. September 2018
  7. PressReader.com - Connecting People Through News. Abgerufen am 12. September 2018.
  8. Fructomat Chile la revolución del concentrado de jugo con máquinas. Abgerufen am 12. September 2018 (en-us).
  9.  Regionalmedien Austria: Reisen macht weltoffener und toleranter. In: meinbezirk.at. (https://www.meinbezirk.at/enns/wirtschaft/reisen-macht-weltoffener-und-toleranter-d2215914.html).

Weblinks