Liebe RegiowikiAT-Autoren, durch das Versionsupdate kommt es bei manchen Seiten noch zu Umstellungsprobleme, da auch zahlreiche Vorlagen angepasst werden müssen. Probleme bitte auf der Seite Problemfelder nach Umstellung eintragen. Gleichzeitig ersuchen wir die Leser um Verständnis und versprechen, dass an der Behebung gearbeitet wird.

Burgruine Alt-Starkenberg

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia logo v3.svg
Überregionale Aspekte dieses Themas werden auch in der Wikipedia unter dem Titel Burgruine Alt-Starkenberg behandelt.
Hier auf RegiowikiAT befinden sich Informationen sowie Ergänzungen, die zusätzlich von regionaler Bedeutung sind (siehe Mitarbeit).

Die Burgruine Alt-Starkenberg befindet sich in der Gemeinde Tarrenz im Bezirk Imst. Es handelt sich um die Reste einer Höhenburg, die in den 1420er-Jahren zerstört wurde.

Alt-Starkenberg in Sage und Legende

Die Sage vom unterirdischen Gang von Alt-Starkenberg

Einer Sage nach soll ein unterirdischer Gang die Burgen Alt-Starkenberg und Neu-Starkenberg einst miteinander verbunden haben. Den Eingang bildete eine Felsspalte, die sich wenige Meter über dem Salvesenbach nördlich der heutigen Ruine Alt-Starkenberg befand. Nachdem die Burg Alt-Starkenberg zerstört worden war, bewacht jetzt ein Geist diesen Eingang, der jeden tötet, der es wagt, von dort eine der beiden Burgen zu betreten.[1]

Einzelnachweise

  1. vgl. Beatrix Pinzer – Egon Pinzer: Burgen, Schlösser und Ruinen in Nordtirol, und Osttirol. Edition Löwenzahn, Innsbruck, 1996, ISBN 3-7006-2122-3, S. 50