DariaDaria

Aus Regiowiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DariaDaria im Konzerthaus Wien während der Veranstaltung „Stimmen für Van der Bellen“ am 16. Mai 2016

DariaDaria (bürgerlich Madeleine Daria Alizadeh; * 1989 in Wien) ist eine österreichische Podcasterin, Autorin, Unternehmerin und wird darüber hinaus als eine der bekanntesten Nachhaltigkeits-Influencerinnen in Deutschland wahrgenommen.[1]

Leben und Werdegang

Madeleine Daria Alizadeh, Tochter einer österreichischen Mutter und eines iranischen Vaters[2], wuchs in Wien auf, wo sie unter anderem Politikwissenschaften und Ethnologie studierte.[3] 2010 entschloss sich Alizadeh, ihr Hobby zum Beruf zu machen und gründete ihren Blog DariaDaria, der rasch zu einem der meist gelesenen Onlinemedien im deutschsprachigen Raum wurde.[4]

Als Sprecherin wurde sie in das Europäische Parlament[5][6] zu UN Women[7] und wiederholt zu TEDx-Veranstaltungen eingeladen.[8][9][10] Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den „Leading Ladies Award“[11] und zuletzt den „Woman Of The Year Award“[12]. 2017 war sie Patin des österreichischen Klimaschutzpreises neben der ORF-Moderatorin Claudia Reiterer und dem Vorsitzenden des Vorstands der Siemens AG Österreich Wolfgang Hesoun.[13]

2015 wurde Madeleine Alizadeh zu einer der Leitfiguren der Solidaritätsbewegung gegenüber geflüchteter Menschen innerhalb der österreichischen Bevölkerung.[14] Ihr am 20. August 2015 veröffentlichter Brief[15][16] an das Bundesministerium für Inneres über die bürokratischen Hürden für Hilfeleistende fand in den Medien ein breites Echo und wurde kontrovers diskutiert.[17][18][2]

2017 gründete Alizadeh ihr eigenes Modelabel dariadéh[19], das unter anderem nachhaltige und faire Kleidung produziert.[1][20]

Seit September 2017 produziert Alizadeh unter dem Titel a mindful mess einen Podcast, der seit August 2019 neben Fest & Flauschig, Herrengedeck und Paarddiologie ein exklusiver[21] Spotify-Original-Podcast ist.[22][23] Der Podcast fand in Fach- und allgemeiner Presse entsprechende Würdigung.[24][25][26][27]

Im August 2019 veröffentlichte sie bei Ullstein Leben Starkes weiches Herz.[28][29] Das Sachbuch hatte 38/2019 die Höchstplatzierung 3 der Literatur-Spiegel-Bestsellerliste der Paperback Sachbücher, in der es insgesamt 14 Wochen vertreten war.[30]

Alizadeh lebt in Wien und produziert Inhalte über Themen wie nachhaltige Mode, Umwelt- und Tierschutz, Veganismus und Female Empowerment.[5][31][32] Darüber hinaus betreibt sie einen Instagram-Account[33] und wird mit ihren 270.000 Followern als eine der bekanntesten Nachhaltigkeits-Bloggerinnen in Deutschland wahrgenommen.[1]

Veröffentlichungen und Werke

Bücher:

Hörbücher:

Podcast:

Auszeichnungen und Nominierungen

2015

  • Leading Ladies Award in der Kategorie „New Face of the Year“
  • Otto Blog Award 2.0 in der Kategorie „Uservoting“

2016

  • Frauen des Jahres nominiert in der Kategorie „Social Commitment für ihr Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und Flüchtlingshilfe“

2019

  • Woman of the Year Award in der Kategorie „Sinnfluencer“
  • Lebensart Verlag Award in der Kategorie „Nachhaltige Gestalter*innen Österreichs 2019“

2020

  • ZEIT WISSEN-Preis Mut zur Nachhaltigkeit nominiert in der Kategorie „Wissen“. Die Verleihung findet am 24. März 2020 statt.[34]

Weblinks

 DariaDaria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien auf Wikimedia Commons
 DariaDaria auf Wikidata

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2  Paulina Würminghausen: Nachhaltige Modeblogger: Wie sinnvoll sind die „Sinnfluencer“?. In: FAZ.net. ISSN 0174-4909 (https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/digitec/instagram-wie-nachhaltig-ist-die-mode-der-influencer-16371370.html).
  2. 2,0 2,1 johanna.kreid: Bloggerin hilft Flüchtlingen in Traiskirchen. In: kurier.at. Abgerufen am 19. Februar 2020 (deutsch).
  3. Im Gespräch mit Madeleine Alizadeh - Werde Magazin. In: werde-magazin.de. 18. September 2019, abgerufen am 19. Februar 2020.
  4. "Da entsteht eine Welle". IHK München, abgerufen am 19. Februar 2020.
  5. 5,0 5,1  Nicola Erdmann (Managing Editor): Madeleine Alizadeh alias Dariadaria: Ihr Kampf für Klima und Gleichberechtigung. In: ICONIST. 2. September 2019 (https://www.welt.de/icon/partnerschaft/article199445270/Madeleine-Alizadeh-alias-Dariadaria-Ihr-Kampf-fuer-Klima-und-Gleichberechtigung.html).
  6. EYE 2018 - Es hat gefunkt! In: europarl.europa.eu. Abgerufen am 19. Februar 2020.
  7. | Multimedia centre | Europäisches Parlament. Abgerufen am 20. Februar 2020.
  8. Madeleine Daria Alizadeh: The One Thing That Changes Everything. In: TED Talks. Abgerufen am 19. Februar 2020 (english).
  9. TEDxDornbirn | TED. Abgerufen am 19. Februar 2020.
  10. Diese Frau baute ihren Blog zur Geldmaschine auf — es machte sie total unglücklich. In: Business Insider. 9. August 2016, abgerufen am 21. Februar 2020.
  11. Die Leading Ladies Awards 2015. In: Oe24.at. 24. Juli 2015, abgerufen am 19. Februar 2020.
  12. look! Abgerufen am 20. Februar 2020.
  13. Österreichischer Klimaschutzpreis: Die besten Projekte sind nominiert, klimaaktiv. Abgerufen am 21. Februar 2020.
  14. Silvia Follmann: Madeleine Alizadeh: „Man kann die Ablehnung gegen Geflüchtete fühlen“. In: EDITION F. 12. August 2015, abgerufen am 19. Februar 2020.
  15. OFFENER BRIEF AN DAS BUNDESMINISTERIUM FÜR INNERES. In: dariadaria archive. 20. August 2015, abgerufen am 21. Februar 2020 (en-us).
  16. https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150820_OTS0128/bloggerin-dariadaria-offener-brief-an-das-ministerium-fuer-inneres an das Innenministerium
  17. Daria Daria: Innenmninisterium reagierte auf Brief - News. Abgerufen am 21. Februar 2020.
  18.  Elke Heinemann: Kolumne „E-Lektüren“: Kann man mit Jubel und Wohlstandsmüll Flüchtlingen helfen?. In: FAZ.net. 9. Jänner 2016, ISSN 0174-4909 (https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/e-books/e-lektueren-e-books-zur-grossen-krise-der-zeit-13998879.html).
  19. Influencerin über soziale Netzwerke: "Die Ignoranz wichtigen Themen gegenüber kotzt mich an". In: Neon. 3. Dezember 2018, abgerufen am 19. Februar 2020.
  20. Sophie Isabell Greife: Sinnfluencer als Meinungsführer für nachhaltiges Handeln. In: Grüne-Startups.de. 8. August 2019, abgerufen am 21. Februar 2020.
  21. #59 Große Neuigkeiten: Ein Ende und ein Anfang bei a mindful mess. In: spotify. Abgerufen am 19. Februar 2020.
  22. Phuong Tran: Gewissensfragen an Madeleine Alizadeh: Muss ich 50 Euro für einen Bio-Pulli ausgeben? In: Bento. 21. Oktober 2019, abgerufen am 19. Februar 2020.
  23. Podcasts: „Gemischtes Hack“ und „Herrengedeck“ nur noch bei Spotify im Stream. In: Musikexpress. 10. September 2019, abgerufen am 20. Februar 2020.
  24. Jo Bager; Achim Barczok; Holger Bleich: Die Lieblings-Podcasts der c't-Redaktion. In: c't. 15. November 2019, abgerufen am 20. Februar 2020.
  25. turi2 edition #10: 20 Podcaster, denen wir 2020 gern zuhören. In: turi2. 16. Jänner 2020, abgerufen am 20. Februar 2020.
  26. Podcasttipps: Was du diese Woche hören solltest. In: ze.tt. 14. November 2019, abgerufen am 20. Februar 2020 (de-de).
  27. Bloggen ist kein Zuckerschlecken. In: tagesspiegel.de. Abgerufen am 20. Februar 2020.
  28. Ullstein Buchverlage: Starkes weiches Herz. Abgerufen am 19. Februar 2020.
  29. Das hilft der Influencerin beim Abschalten. 30. August 2019, abgerufen am 19. Februar 2020.
  30. Bestseller Starkes weiches Herz. In: Buchreport. Abgerufen am 19. Februar 2020.
  31. Abendzeitung Germany: DariaDaria im Interview: Madeleine Alizadeh: Diese Bücher haben ihr Leben verändert. In: Abendzeitung München. Abgerufen am 20. Februar 2020.
  32. Squad of Change: DariaDaria. In: GLAMOUR. 10. Jänner 2020, abgerufen am 20. Februar 2020.
  33. Madeleine Darya Alizadeh (@dariadaria) • Instagram-Fotos und -Videos. Abgerufen am 20. Februar 2020.
  34. Website des Preises