Georg von Herberstein

Aus Regiowiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georg (III.) von Herberstein (* im 15. Jahrhundert, vor 1405; † nach 1458 oder 1460), auch Georg von Herberstein der Ältere, war ein Adeliger des Herzogtums Steier.[A 1]

Herkunft und Familie

Georg von Herberstein entstammte dem steirischen Zweig einer Adelsfamilie[A 2], die noch im 14. Jahrhundert zu den Lehnsleuten der Stubenberger zählte und mit den Familien von Hollenegg, Teufenbach und Zöbing versippt war.[1] Er war zweimal verheiratet, seine erste Ehefrau entstammte der Familie Mordax, seine zweite der Familie Rindscheid.[2] Sein Sohn Anton von Herberstein wurde 1460 kaiserlicher Truchsess.[2]

Leben

Georg von Herberstein trat um 1422/24 seine eigene Herrschaft an. Mitte der 1430er-Jahre folgte er den Stubenbergern an den Hof des späteren Kaisers Friedrich III., an dessen Pilgerreise ins Heilige Land er 1437 teilnahm. Er gelangte dann in den Besitz der landesfürstlichen Pflegschaft von Stixenstein und erwarb ein Haus in Wiener Neustadt.[1] Den traditionellen Lehensbesitz seiner Familie aus der Hand der Stubenberger, der Herren von Walsee (Wallsee), der Grafen von Montfort, der Herren von Puchheim, der Herren von Neitperg und des Hochstiftes Salzburg konnte er halten. 1442 begleitete er Friedrich III. auf seiner Krönungsreise, 1444 stand er als königlicher Rat, Küchenmeister und Landeshauptmann dem Gremium der Landverweser vor. Er begleitete Friedrich III. auf seinem ersten Romzug (1451/52).[2]

Literatur

  • Paul-Joachim Heinig: Kaiser Friedrich III. (1440–1493) in seiner Zeit. Studien zum 500. Todestag am 19. August 1493/1993 (= Forschungen zur Kaiser- und Papstgeschichte des Mittelalters. Bd. 12). Böhlau Verlag, Köln / Weimar / Wien, 1993, ISBN 3-412-03793-1, Bd. 1 (Rezension)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 vgl. Paul-Joachim Heinig: Kaiser Friedrich III. (1440–1493) in seiner Zeit, 1993, Bd. 1, S. 188
  2. 2,0 2,1 2,2 vgl. Paul-Joachim Heinig: Kaiser Friedrich III. (1440–1493) in seiner Zeit, 1993, Bd. 1, S. 188

Anmerkungen

  1. Das Herzogtum Steier(mark) umfasste damals Teile der heutigen Bundesländer Steiermark und Niederösterreich und des heutigen Staates Slowenien.
  2. Außer der "steirische" Linie der Familie Herbertstein gab es im 15. Jahrhundert noch die "istrische" Linie, die ihren Sitz zu Mahrenfels (heute: Kroatien) hatte.